Barbara Ahrons
CDU

Frage an Barbara Ahrons von Znetbg Ryvfnorgu Fvroreg bezüglich Gesundheit

01. Juli 2009 - 06:58

Sehr geehrte Frau Ahrons,

es ist höchst bedauerlich, dass Sie die Antwort des Herrn Wolfgang Weege vom 28.6.09 nicht beantwortet haben. Er fragte sie:

"Haben Sie je Geldwerte Vorteile von der Tabaklobby / Tabakfirmen angenommen?
Haben Sie Gespräche mit einem Vertreter der Tabaklobby geführt?"

Mich interessiert dies ebenfalls brennend. Bitte beantworten Sie die Fragen des Herrn Weege.

An Herrn Weeges Frage vorbei antworten Sie:

"Mir geht es in diesem Fall um meine Wahlfreiheit. Ich möchte nicht bei allen und jedem vom Staat gegängelt werden."

Lehnen Sie die Helm- und Gurtpflicht, Geschwindigkeitsbegrenzungen, die Steuerpflicht u.a. als "Gängelungen des Staates" ab?
Sollte die Fürsorgepflicht des Staates abgeschafft werden, damit die Bürger mehr "Freiheit" haben, sich selbst und andere zu schädigen?

Sie schreiben:
"Ich stehe voll zum strikten Rauchverbot in öffentlichen Räumen, in den Räumen, wo ein Mensch ... gezwungen ist hinzugehen“.

Ist Ihnen Artikel 2 Abs. 1 und 2 Grundgesetz (1) bekannt und erkennen Sie das Grundgesetz (auch mit diesem Artikel) an?

Sie sind also für striktes (= 100%iges) Rauchverbot an sämtlichen Arbeitsplätzen - in der Gastronomie, in Heimen und therapeutischen Einrichtungen jeglicher Art, in Gefängnissen, an Sportstätten, Schulen / Berufsschulen / Fortbildungen jeglicher Art u.v.a.m.?

Arbeitnehmer MÜSSEN sich ja an ihren Arbeitsplatz aufhalten, um Geld für ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Auch haben Heimbewohner, Patienten, Gefängnisinsassen, Schüler und Berufsschüler, Fortbildungsteilnehmer keine Wahl und müssen gemäß Ihrer Aussage strikt vor Tabakrauch anderer Leute geschützt werden?

Und Sie sind auch für striktes Rauchverbot im Eingangsbereich und in Wartehäuschen öffentlicher Verkehrsmittel? Auch hier müssen Nichtraucher hindurch bzw. sich unterstellen?

Sind Sie bereit, meine hier gestellten Fragen ausnahmslos zu beantworten?

Mit freundlichem Gruß
Margot Elisabeth Siebert

---------
(1)
http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_2.html

Frage von Znetbg Ryvfnorgu Fvroreg
Antwort von Barbara Ahrons
01. Juli 2009 - 10:48
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 49 Minuten

Sehr geehrte Frau Siebert,

vielen Dank für Ihren Fragen.

Geldwerte Vorteile von Tabakunternehmen habe ich nicht angenommen und wurden mir zu keiner Zeit angeboten. Bezüglich Ihrer weiteren Fragen darf ich freundlicherweise auf meine Antwort an Herrn Weege verweisen.

Mit freundlichen Grüßen

Barbara Ahrons MdHB (CDU)