Axel Eduard Fischer
CDU

Frage an Axel Eduard Fischer von Jreare Fgvyyre bezüglich Finanzen

13. Juli 2012 - 12:23

Am 29.6.2012 hatte der Bundestag mit Zwei-Drittel-Mehrheit u.a. direkte Bankhilfen ausgeschlossen. Bei der Sondersitzung am 29.7.2012 soll die Aufnahme Spaniens unter den vorläufigen Euro-Rettungsschirm beschlossen werden, der direkte Hilfen für Banken ohne Auflagen möglich macht. Ich finde, es reicht. Hier werden Grenzen in einem unerträglichem Maße überschritten.
Außerdem scheint mir, haben Beschlüsse inzwischen ein Verfallsdatum von maximal 4 Wochen, was weder der Bundesregierung noch dem Bundestag zur Ehre gereicht !!!

Konkret daher meine Frage an Sie: Wie stimmen Sie ab und mit welcher Begründung ?

Mit freundlichen Grüssen

Werner Stiller

Frage von Jreare Fgvyyre
Antwort von Axel Eduard Fischer
16. Juli 2012 - 07:40
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 19 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Projekt "Abgeordnetenwatch" ist für mich eine interessante Idee, um einen direkten Kontakt zwischen Bürgern und Abgeordneten zu vermitteln. Gleichwohl bitte ich Sie auf diesem Wege um Verständnis, dass ich mich an dieser Initiative nicht beteilige.

Der Kontakt zu den Mitbürgern ist mir persönlich sehr wichtig. Zum direkten Kontakt gehört für mich aber auch, dass mir die wesentlichen Daten – also zumindest die E-Mail-Adresse – meines jeweiligen Gegenübers bekannt sind. Über meine E-Mail-Adresse ( axel.fischer@bundestag.de ), per Telefon (030-227 73790), per Telefax (030-227 76677) oder aber per Post (Reichstag, 11011 Berlin) besteht jederzeit die Möglichkeit, mit mir Kontakt aufzunehmen.

Auf diese Weise wenden sich täglich zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ihren Anliegen an mein Büro. Dabei bemühe ich mich, diesen schnellstmöglich nachzugehen. Ich möchte daher auch Sie einladen, sich mit Ihren Fragen und Anregungen direkt an mein Büro zu wenden.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Axel E. Fischer, MdB

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.