Antje Möller

| Abgeordnete Hamburg 2011-2015
Jahrgang
1957
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Ing.
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB
Parlament
Hamburg 2011-2015
Wahlkreisergebnis
%
Wahlkreis
Lokstedt - Niendorf - Schnelsen

Die politischen Ziele von Antje Möller

Über Antje Möller

Sehr geehrte Frau Möller,

am 8.12.2014 wurde im Eingabenausschuss die Petition "Maßnahmen zur Gegenabwehr"/Salafisten behandelt. Wie haben...

Von: Barbara Collet

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) Ich habe am 8.12. nicht an der Sitzung des Eingabenausschuss teilgenommen und darüber hinaus ist das Abstimmungsverhalten der Abgeordneten in diesem Ausschuss vertraulich. (...)

Warum sitzen nicht alle Parteien im Gremium
Kontrollgremium - Verfassungsschutz
Kontrollgremium - Wohnraumüberwachung

Von: Ralph Labudde

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) aus Sicht der GRÜNEN sollte es in allen Kontrollausschüssen ein Grundmandat für die im jeweiligen Parlament vertretenen Fraktionen geben. Das mache ich auch in Debatten zu diesem Thema immer wieder deutlich. (...)

Sehr verehrte Frau Möller,
erst im Januar 2013 erklärte das Hamburgische Verfassungsgericht die 3 %-Sperrklausel bei...

Von: Helena Peltonen-Gassmann

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Wie sie vielleicht wissen, war die grüne Positionierung zur 3% Sperrklausel auch innerhalb der Grünen hier in Hamburg umstritten, weil die Notwendigkeit dieser restriktiven Regelung auch bei uns sehr kontrovers diskutiert wurde. (...)

# Wirtschaft 4Dez2013

Sehr Geehrte Frau Möller,

Wir haben uns in einem Schulprojekt mit der Frage beschäftigt wie der Erneuerbare Ökostrom kurz- und langfristig...

Von: Fynn Huppertz

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) Von 2000 und 2011 ist der Strompreis um 11,31 Cent gestiegen, die EEG-Umlage nur um 3,46 Cent. Zwei Drittel der Preissteigerungen lassen sich also nicht mit der EEG-Umlage erklären. Sie gehen vor allem auf Steigerungen bei den Kosten für konventionelle Energieträger zurück: im gleichen Zeitraum ist der Erdölpreis um rund 240 Prozent gestiegen, der Preis für Gas um rund 140 Prozent und der für Steinkohle um rund 150 Prozent. (...)

Sehr geehrte Frau Möller,

am 28.10.2013 wurde durch einen Sturmausläufer der gesamte Verkehr in Hamburg lahmgelegt. Vielen Berufspendlern...

Von: Crista Schirmel

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) Trotzdem würde ich nicht sagen, dass der Katastrophenschutz in Hamburg grundsätzlich nicht funktioniert. Wir haben nach meinem Ermessen einen gut aufgestellten Katastrophenschutz, der über viele handlungsfähige Ressourcen verfügt. (...)

# Umwelt 30Okt2013

Hallo Frau Möller,

zwei Drittel des von vielen Bürgern mühsam getrennten Plastikmülls (Gelbe Tonne)werden verbrannt! Unter "Experten" nennt...

Von: Klaus-Peter Steinberg

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) Einen guten Überblick über unsere Grüne Position bietet z.B. der Fraktionsbeschluss der Grünen Bundestagsfraktion „Abfallverwertung ist Ressourcenschutz“, der ein grds. Umdenken in der Abfallpolitik fordert. (...)

Sehr geehrte Frau Möller,

Sie gehören zum Eingebenausschuß der Hamburger Bürgerschaft.
Bitte, erklären Sie mir folgendes, denn ich...

Von: Hannelore Röhl

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) ich kann Ihren Unmut über die kurze Antwort des Eingabenausschusses gut verstehen. Allerdings tagt der Ausschuss nicht öffentlich, Diskussion und Beschlüsse sind vertraulich und deshalb kann ich Ihnen dazu keine weitere Auskunft geben. (...)

# Integration 18Dez2012

Sehr geehrte Frau Möller

Innerhalb kurzer Zeit muss sich die Härtefallkommission nunn zum 2. Mal mit einem Abschiebungsversuch der...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) vielen Dank für Ihre Frage. In diesem Jahr hatten wir aus meiner Sicht im Eingabenausschuss besonders viele Fälle von Jugendlichen und Kindern zu bearbeiten, die durch das restriktive Ausländerrecht eigentlich keine Chancen für einen weiteren Aufenthalt in Deutschland haben. Davon sind einige öffentlich geworden, viele andere nicht. (...)

Sehr geeherte Frau Möller

Ihren Angriff auf die Polizei kann ich nicht ganz folgen. Wir waren in Hamm als Anwohner betroffen, Autos und...

Von: Barbara Uduwerella

Antwort von Antje Möller (GRÜNE)

(...) Auch die Frage, ob die veränderte Route für die Demonstration der Nazis die richtige Entscheidung war oder ob wg der Gefahren für die AnwohnerInnen und wg der großen Zahl der GegendemonstrantInnen ein andere Weg hätte gewählt werden sollen, muss besprochen werden. Ich habe keinen "Angriff auf die Polizei", wie Sie es nennen, gestartet, sondern benenne konkrete Situationen, bei denen ich das Verhalten der Einsatzkräfte als unangemessen empfunden habe. Diese Kritik richtet sich vor allem an die Einsatzleitung als Ganzes, die für Strategie und Konzept ja die Verantwortung trägt. (...)

%
9 von insgesamt
9 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.