Annette Schavan
CDU

Frage an Annette Schavan von unaf w. fgehpx bezüglich Kultur

14. September 2005 - 15:10

Sehr geehrte Frau Schavan,

Teil 1 meiner Frage an Sie:

Am 07.08. habe ich Ihnen eine Frage in www.kandidatenwatch.de gestellt, nämlich:

„Was beabsichtigen SIE, im Zusammenhang mit der nötigen Förderung der Waldorfschulen zu tun?“ (Hervorhebung hjs)

Sie haben diese Frage als Kandidatin für die Bundestagswahl noch bisher nicht beantwortet.

Stattdessen hat mir Ihr Ministerium direkt geschrieben.

Da aber die gestellten Fragen (und n.m.E. auch die eventuellen Antworten) in der Website www.kandidatenwatch.de der Öffentlichkeit zugänglich sein sollen, hätte mich einerseits Ihre Antwort interessiert und veranlasst mich die Tatache der Nichtbeantwortung andererseits, Schlussfolgerungen zu ziehen. Ich muss auch dem Umstand Rechnung tragen, dass Sie, wie ich sehe, überhaupt keine der zahlreichen an Sie gestellten Fragen in www.kandidatenwatch.de gestellten Fragen dort beantwortet haben.

Auch das Schreiben vom Ministerium nimmt keine mich zufriedenstellende klare Stellung in Bezug auf das was Sie und Ihre Fraktion tatsächlich tun wollen ein, sondern beschränkt sich darauf, allgemeine Standorte zu beschreiben und Fakten und Zahlen zu nennen, die die von mir gemachten Bemerkungen in Wirklichkeit erhärten. Besonders niedlich finde ich die Quasi-Tautologie im ersten Satz und das kleine Wörtchen „daher“ im zweiten Satz des ersten sachbezogenen Absatzes.

Hier nun also mit Verlaub meine zweite an Sie gerichtete Frage: Könnten Sie mir nicht vielleicht doch eine Antwort auf meine erste Frage geben?

Frage von unaf w. fgehpx

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.