Anja Hirschel

| Kandidatin Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1982
Wohnort
Ulm
Berufliche Qualifikation
Diplom-Dokumentar (FH), staatlich geprüfte Datenschutzbeauftragte
Ausgeübte Tätigkeit
IT-Suppport
Wahlkreis

Wahlkreis 291: Ulm

Wahlkreisergebnis: 1,6 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 1
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Dieselfahrzeuge mit hohem NO2 Ausstoß müssen langfristig aus Innenstädten ausgeschlossen werden. Allerdings müssen zuerst die Voraussetzungen durch einen leistungsfähigen ÖPNV, ein sicheres Radwegenetz und Elektro-Ladestationen geschaffen werden.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Das eigentliche Problem ist das Fehlen eines europäischen Gesamtplanes. Wir benötigen verlässliche Abkommen mit allen Ländern um eine Überforderung einzelner auszuschliessen. Die Verfahren müssen schnell, fair und transparent sein um den Geflüchteten die Hilfe zu bieten die sie benötigen.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Die hohe Menge von billig produziertem Fleisch, auch für den Export, führt zu unnötigen Belastungen unserer Böden und des Trinkwassers durch Nitrate. Die durch hohe Besatzdichte zunehmenden Medikamentengaben (u.a. Antibiotika) führen zu schwerwiegenden Problemen für uns alle, zusätzlich zum Tierleid
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Als kurzfristige Lösung muss das Rentenniveau insgesamt angehoben werden. Langfristig möchten wir das Bedingungslose Grundeinkommen (BGE) einführen, das direkt die Altersarmut verhindern würde und zwar für alle. Dies würde insbesondere Familien stärken die weniger in private Vorsorge zahlen können
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Wohnraum darf nicht weiter zum reinen Spekulationsobjekt werden. Die soziale Verpflichtung (Art 14 GG) darf nicht ignoriert werden: Menschen benötigen bezahlbaren Wohnraum zu verlässlichen Kosten.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Definitiv. Es muss unfassend dar gelegt werden, in welcher Form Lobbyverbände Firmen usw. Einfluss nehmen. Nur absolute Transparenz schützt vor Korruption. Die Verquickung von Politik und wirtschaftlichen Interessen schadet ansonsten dem Steuerzahler. Auch Nebeneinkünfte müssen offen gelegt werden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Anja Hirschel: Neutral
Gentechnik kann eine Möglichkeit sein, die Nahrungserzeugung auch in der Zukunft zu sichern. Allerdings sind umfassende Tests und Sicherungsmechanismen notwendig. Patente auf Gensequenzen und Tiere/Pflanzen lehne ich strikt ab. Die Samenfestigkeit von Kulturpflanzen ist unbedingt zu fördern.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Ein solches Tempolimit führt nachweislich nicht zu höherer Sicherheit. Wichtiger sind Ausbaumaßnahmen und Entschärfung von Unfallschwerpunkten, auch auf Landstrassen.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Verlorene Freiheitsrechte führen zu einer Überwachungs-Gesellschaft die zum Totalitarismus werden kann. Unzensierte, unabhängige Presse ist dann kaum möglich. Um keinen Preis möchte ich unsere offene lebendige Gesellschaft aufgeben. Mehr Kontrolle führt nicht zu mehr Sicherheit sondern zu Angst.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Bei der Kohle handelt es sich um eine unwirtschaftliche und umweltschädliche Form der Energieerzeugung. Subventionen sind schrittweise abzubauen und nur die modernsten Kraftwerke sollten im Übergang erhalten werden um nicht auf Strom aus ausländischen älteren Anlagen zurückgreifen müssen.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Um allen Kindern dieselben Voraussetzungen zu bieten setzen wir PIRATEN uns für eine flächendeckende kostenlose Betreuung ein.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Die Lieferung von Waffen in Krisenregionen und/oder Kriegsgebiete ist abzulehnen da sie u.a. die Gründe von Flucht und Vertreibung verschärfen. Auch in Länder, die direkt in solche Regionen weiter verkaufen, sollte nicht geliefett werden.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
Aktuell herrscht in großen Teilen des Landes ein Zustand, der eine sichere Rückkehr klar ausschliesst.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Die Kirchen sollten dies selbst direkt bei ihren Mitgliedern erheben. Es ist nicht staatliche Aufgabe und eine Mitgliedschaft außerdem eine höchst private Entscheidung.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Das Europaparlament muss zentrale Regelungen treffen können und benötigt dafür mehr Kompetenzen. Allerdings darf dies nicht in kleinteilige Regelungen münden sondern muss klare Leitlinien schaffen, die zudem im Gesamtplan die individuellen Bedürfnisse der Länder berücksichtigen.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Der aktuelle Spitzensteuersatz ist zu gering. Eine Anhebung ist notwendig, könnte aber schrittweise erfolgen. Gleichzeitig müssen gesamteuropäische Programme wie die Versteuerung im Land in dem der Umsatz entsteht einer Steuerflucht und - vermeidung entgegenwirken.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Wichtig allerdings: Dem Missbrauch (Kettenverträge, Ringtausch) ist entgegen zu wirken. Auch die regelmäßige Entlassung von z.B. Lehrern oder Kantinenkräften im Sommer ist abzustellen. Befristete Kräfte müssen finanziell mit unbefristet Beschäftigten gleich gestellt werden.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Die Entkriminalisierung entlastet Polizei und Gerichte und führt zu weniger Beschaffungskriminslität. Ausserdem würden die Kosten für chronisch auf Cannabis angewiesene Kranke sinken. Langfristig können Cannabis Social Clubs zur Aufklärung beitragen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Anja Hirschel: Lehne ab
In vielen Berufen ist es körperlich bereits jetzt nicht möglich, bis zum vorgeschriebenen Rentenalter voll erwerbstätig zu sein. Auch Arbeitslosigkeit im höheren Alter würde dann nur eine weitere Rentenkürzung bedeuten. Dies führt direkt zu Altersarmut.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Anja Hirschel: Neutral
Spenden sind nicht grundsätzlich zu verbieten, müssen allerdings komplett transparent aufgeführt werden. Auch indirektes Sponsoring durch z.B. Veranstaltungen gehören dazu. Staatlich geführte Betriebe sollten keinerlei Parteispenden durchführen dürfen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Anja Hirschel: Stimme zu
Verträge die solch grundlegende Wirkung entfalten, müssen offen verhandelt und in breitem Dialog entwickelt werden. Eine "Ewigkeitsklausel" oder die Zulassung der nachträglichen Änderung durch ein nicht demokratisch legitimiertes Gremium "living agreement" ist dabei strikt abzulehnen.

Die politischen Ziele von Anja Hirschel

Hier in Kürze, wofür wir stehen und global wie kommunal kämpfen

1) GLÄSERNER STAAT...

  • Veröffentlichung aller Parlaments- und Ratssitzungen (außer bei Personalfragen)
  • Offenlegung aller Verträge, für die der Steuerzahler geradestehen muss
  • Kennzeichnungspflicht von Polizisten 

2) ...STATT GLÄSERNER BÜRGER

  • Keine Überwachung ohne konkreten Verdacht
  • Keine verfassungswidrigen Geheimdiensttätigkeiten
  • Polizisten statt Kameras

3) MEHR MITBESTIMMUNG

  • Bundesweite Volksentscheide
  • Mehr direkte Demokratie auf allen politischen Ebenen
  • Rechtzeitige Bürgerbeteiligung

4) FREIES WISSEN

  • Keine Gebühren für staatliche Bildungseinrichtungen
  • Freier Zugang zu steuerfinanzierten Forschungsergebnissen

5) SOZIALE TEILHABE ALLER

  • Barrierefreiheit für Behinderte
  • Gemeinsamer Schulunterricht von Behinderten und Nichtbehinderten
  • Freie Wohnort- und Berufswahl für Flüchtlinge

6) FREIE WAHL DER SEXUELLEN IDENTITÄT UND LEBENSWEISE

  • Keine Erfassung des Geschlechts im Ausweis
  • Gleiche Rechte für gleichgeschlechtliche Paare

7) REFORM DES URHEBERRECHTS

  • Stärkung von Urhebern und Nutzern
  • Entkriminalisierung der privaten Kopie

8) BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN

  • statt Hartz-IV-Gängelei
  • Bis dahin Mindestlohn als Übergangslösung

9) UMWELT- UND VERBRAUCHERSCHUTZ

  • Erneuerbare Energien statt Fracking und Atomkraft
  • Atommüll rückholbarzwischenlagern statt utopisch endlagern
  • Fahrscheinloser, also umlagefinanzierter ÖPNV
  • Nachhaltigkeit statt geplantem Zerfall

10) REFORM DER DROGENPOLITIK

  • Entkriminalisierung der Konsumenten
  • Geregelte Produktion, Handel und Abgabe
  • Und damit erhebliche Verringerung der Straßemkriminalität und der kriegerischen Konflikte!

 

 

Über Anja Hirschel

Persönlicher Hintergrund

Berufstätigkeiten

Nach dem Abitur absolvierte ich die allgemeine Grundausbildung bei der Bundeswehr.

Danach folgte das Studium der Medizinischen Dokumentation und Informatik an der Fachhochschule Ulm (jetzt University of Applied Science) mit dem Abschluss „Diplom Dokumentar (FH)“. Zusätzlich legte ich die Prüfung zum staatlich geprüften Datenschutzbeauftragten ab.

Als Diplomarbeitsthema befasste ich mich mit der Validierung eines global implementierten Computersystems im Bereich Pharmazeutika-Herstellung in Zusammenarbeit mit Kanada, Indien und der Schweiz. („Validation of a globally implemented computerized system“)

Nach dem Studium arbeitete ich im Institut für angewandte forschung (IAF) der Hochschule Ulm und kümmerte mich dort um das Forschungsmanagement. Dies umfasste u.a. den jährlichen Forschungsbericht an das Landesministerium, Beantragung von Fördermitteln für verschiedenste Forschungsvorhaben und die Koordination mit externen Forschungspartnern, um nur ein paar Punkte zu nennen.

Dann zog es mich in die freie Wirtschaft, seither arbeite ich im internationalen IT-Support für einen großen CAD-Software-Konzern. Fliessend englisch zu sprechen ist für mich eine Selbstverständlichkeit.

Politisches

Meine erste und einzige Parteimitgleidschaft ist die bei den PIRATEN da diese meiner Meinung nach als einzige Partei das Mitgestalten aller Mitglieder nicht nur ehrlich ermöglicht sonder aktiv fördert. Das ist für mich echte Mitbestimmung und politische Gestaltung – realisierte Basisdemokratie.
Seit der Gründung des Piraten-Kreisverbandes Ulm/Alb-Donau-Kreis engagiere ich mich aktiv in der Vorstandsarbeit.

Zusätzlich kümmere ich mich als Landesdatenschutzbauftragte der Piraten u.a. um die Schulung aller Mitglieder, die mit personenbezogenen Daten umgehen und achte auf die konsequente Einhaltung der relevanten Gesetzte.

Im Rahmen der Gemeinderatswahlen in Ulm im setzte ich mich aktiv für die Wählervereinigung Ulm hoch 3 ein. Dass wir bereits im ersten Anlauf einen Sitz im Gemeinderat erringen konnten zeigt mir, dass unsere Themen und die Art Politik zu machen (Stichwort OpenAntrag u.a.) in Ulm gut ankommen und auch gerne angenommen werden.

Politische Schwerpunkte

• Datenschutz, Informationelle Selbstbestimmung und Open Data
• Wohnungspolititk
• Familien und Bildungspolitik,
• Transparenz der Verwaltung,
• Umwelt- und Tierschutz (besonders dabei auch das Thema Gentechnik und Bienenschutz!)

Stirbt die Biene, stirbt der Mensch. (frei nach Albert Einstein)

Mitgliedschaften

NABU
Gesellschaft zum Schutz der Wölfe
Imkerverein Ulm
Deutsche Gesellschaft Denkmalschutz
Japanclub Ulm

 

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Frau Hirschel,
im Rahmen der U18 Wahlen würde ich ihnen gerne ein paar Fragen stellen.

Wie stehen sie:
-zum Thema...

Von: Sryvk Arhonhre

Antwort von Anja Hirschel
PIRATEN

-Dieselfahrverbot

Die Diskussion wird hier leider aktuell an den Fakten vorbei geführt.
Dass Fahrverbote überhaupt diskutiert werden...

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
8 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.