Dr. Angela Merkel
CDU
Profil öffnen

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx an Dr. Angela Merkel bezüglich Umwelt

# Umwelt 19. Sep. 2017 - 12:12

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

der Diesel-Abgasskandal ist momentan eines der Hauptthemen in Deutschland. Sie sagten mehrfach öffentlich, dass die deutlich zu hohen NOx-Emissionen bei vielen auf Deutschlands Straßen fahrenden älteren Diesel-PKWs durch ein Software-Update des jeweiligen Fahrzeugsherstellers (auf Kosten des Herstellers) in den Griff zu bekommen wären (siehe z.B. http://www.handelsblatt.com/my/politik/deutschland/dieselgipfel-politik-... ).
Sowohl das Bundesumweltamt als auch der ADAC haben bei mit Software-Updates nachgerüsteten Diesel-PKWs jedoch festgestellt, dass diese (billige) Maßnahme zur NOx-Reduktion allein wenig bringt (siehe http://www.spiegel.de/auto/aktuell/umweltministerin-erklaert-updates-fue... und http://www.br.de/nachrichten/diesel-adac-test-abgase-100.html ).
Lt. ADAC führt ausschließlich eine Hardware-Nachrüstung (Stichwort: Harnstoff-Einspritzung) zu einer Unterschreitung der zulässigen NOx-Grenzwerte: https://www.adac.de/infotestrat/tests/eco-test/diesel_nachruestung/defau...
Meine Fragen:
- Wie entgegnen Sie meiner Vermutung, dass Sie sich (nach wie vor) zum Büttel der deutschen Autoindustrie machen? Schließlich kostet eine Hardware-Nachrüstung pro Fahrzeug einen 4-stelligen €-Betrag (siehe http://www.autobild.de/artikel/drohende-fahrverbote-euro-5-diesel-auf-eu... ), ein Software-Update hingegen nahezu nichts.
- Wussten Sie bisher noch nicht, dass es Firmen gibt, die eine Hardware-Nachrüstung bereits anbieten ( http://www.autozeitung.de/euro-6-nachruesten-183792.html )?
- Wie entgegnen Sie meiner These, dass Sie mit der Bewältigung des PKW-Diesel-Abgasskandals bis dato (leider) deutlich überfordert sind (über die Ursachen hierfür lässt sich nur vermuten)?

MfG
Dipl.-Ing.(FH) Thvqb Ynatrafgüpx

Von: Thvqb Ynatrafgüpx

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.