Frage an Anette Hübinger von Nyv Nxone Enfgtbh bezüglich Internationales

13. September 2013 - 14:35

Sehr geehrte Frau Hübinger,

in Ihrem Brief an Ban Ki Moon und Barack Obama, vom 11.09.13, behaupten, in den Angriffen auf die iranischen Volksmojahedin (auch bekannt als Mojahedin-e Khalq, MEK, PMOI, MKO) in Camp Ashraf und Liberty im Irak, sei „die klare Handschrift des iranischen Regimes zu erkennen und auch zu belegen.“ [ http://ncr-iran.org/de/startseite-mainmenu-1/19-soutien-international/6… ]

Sind Sie tatsächlich der Ansicht, das iranische Regime sei „direkt über brutal mitagierende Qods Einheiten der Revolutionsgarden“ an Gewalttaten im souveränen Nachbarstaat Irak beteiligt und wenn ja, worauf begründet sich Ihre Überzeugung?

Die Schilderung der Ereignisse in dem Brief stimmen auffällig mit den Behauptungen der MEK zum Geschehen überein und die gegensätzlichen Berichte seitens der irakischen Behörden und der Vereinten Nationen werden nicht einmal ansatzweise erwähnt. [ http://www.nachrichten.at/nachrichten/weltspiegel/47-Tote-bei-Angriff-a… ]

Da Ihre Mitunterzeichner Günther Verheugen, Otto Bernhardt und Rita Süssmuth schon häufig als Lobbyisten für die MEK in Erscheinung getreten sind und der Inhalt dieses Briefes nahezu wörtlich dem Gastbeitrag von Frau Süssmuth im Magazin „Political Post“ entspricht [http://politicalpost.de/menschliches-drama-in-ashraf-muss-verhindert-we…], möchte ich Sie fragen, ob der Inhalt des Briefes ihrer persönlichen und politischen Überzeugung entspricht, oder ob Sie sich mit Ihrer Unterschrift lediglich die Lobbytätigkeiten Ihrer Mitunterzeichner unterstützen wollten?

Mit freundlichen Grüßen,
Ali Akbar Rastgou

Frage von Nyv Nxone Enfgtbh

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.