Andreas Dietze

| Kandidat Sachsen
Andreas Dietze
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
Beucha
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Ing. (FH) Laborchemie
Ausgeübte Tätigkeit
Selbstständig
Wahlkreis

Wahlkreis 26: Leipzig Land 4

Wahlkreisergebnis: 11,3 %

Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Es muss ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Klimaschutz und Erhalt von Arbeitspläten geben. Populismus hilft auf keinen Seiten!
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Andreas Dietze: Stimme zu
Ein Verbot würde das freie Arbeiten in Europa widersprechen.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Es kommt immer auf die speziellen örtlichen Gegenheiten an. Pauschalverbote nützen nichts!
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Bei dieser Diskussion muss man viele Seiten betrachten. Neben Rechten müssen auch die Pflichten betrachtet und geändert werden.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Andreas Dietze: Stimme zu
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Andreas Dietze: Stimme zu
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Das birgt die Gefahr, dass auf dem Land sog. schlechter qualifizierte Ärzte praktiziern. Jeder verlangt von einem Arzt ein umfangreiches Wissen.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Andreas Dietze: Stimme zu
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Bei einer Änderung des Wahlverhaltens insb. von Frauen würde es solche "Verwerfungen" nicht geben
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Kann ich nicht beurteilen.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Position von Andreas Dietze: Neutral
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Wir haben dringendere Aufgaben zu tun, als uns ständig mit dem Wolf zu beschäftigen. Der "Betreuungsschlüssel" für den Wolf scheint höher zu sein, als der für unsere Kinder in den Kindertagesstääten!
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Was nichts kostet, ist nichts wert! Ich denke, bei kostenlosen Kita's bleiben die Kosten bei den Gemeinden hängen. Außerdem verringern sich möglicherweise die Einfussmöglichkeiten der Mitbestimmung durch die Eltern:
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Position von Andreas Dietze: Lehne ab
Hier fehlen mir konkrete Vorschläge. Die sog. Reichen tragen schon jetzt die meisten Steuern bei. Es darf nicht ständig um Steuererhöhungen gehen, es muss auch andere Möglichkeiten der Beteiligung geben. Außerdem besteht die Gefahr, das Vermögen "abwandert".

Die politischen Ziele von Andreas Dietze

Viele Menschen im Freistaat, die sich nicht mehr mitgenommen fühlen, möchte ich eine Stimme geben.

Ich werden mich dafür einsetzen, dass die kommunale Selbstständigkeit gestärkt wird. Dies soll u. a. dadurch erfolgen, dass die finanzielle Ausstattung der Stadte und Gemeinden deutlich verbessert werden soll. So sollen ein Großteil der jetzt aufwändig zu beschaffenden Fördermittel als pauschale Finanzzuweisungen den Kommunen zur Verfügung stehen. Damit können die Kommunen Ihre Schwerpunkte bei Investitionen selbst bestimmen und nicht, wie bisher, dort investieren, wo gerade Fördermittel da sind!

Ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Bürgerinnen und Bürger vor wichtigen Entscheidungen gehört werden. Den Abgeordneten sollen beispielsweise vor Abstimmungen repräsentative Umfageergebnisse über die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger zu dem abzustimmenden Themen bekanntgegeben werden.

Der ländliche Raum muss deutlich attraktiver werden. Nur so ist eine weiter Abwanderung zu stoppen. Es muss vor allem in die Infrastruktur investiert werden. Der öffentliche Personen- und Nahverkehr muss mehr optimiert werden. Dabei geht es darum, die heute noch abgehangenen Gebiete viel besser mit den Zentren zu verbinden. Nur so ist es möglich Nachteile von kleinen Dörfern wenigstens abzumildern.

Ich werde mich für eine deutlich bessere Polizeipräsenz einsetzen. Dazu gehört auch die intensive Verfolgung von Delikten und Straftaten bis hin zur Verurteilung von Straftätern. Dabei muss die Straftat im Vordergrund stehen und nicht die (für viele nicht nachvollziehbaren) mildernden Umstände, wie z. B. Alkohol- und Drogenkonsum vor der Straftat!

Wichtig ist auch ein größerer Opferschutz. Den Opfern muss deutlich mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Der Freistaat hat eine! Opferschutzbeauftragte bestellt, und diese ist auch noch ehrenamtlich tätig!

Ich werde mich für die Abschaffung der Straßenbaubeiträge einsetzen. Diese dürfen aber nicht ersatzlos abgeschafft werden, da sonst die Kommunen die Finanzierung übernehmen müssen. Ein Ersatz soll über die Grunderwerbsteuer erfolgen. Der Freistaat nimmt jährlich über 260 Mio. € an dieser Steuer ein. Den Kommunen stellt er davon nicht einmal 20 % zur Verfügung, obwohl es die Kommunen sind, die für die Wertsteigerung der Grundstücke sorgen. Hier muss es langfristig möglich sein, alle bisher gezahlten Beiträge zurückzuerstatten.

Über Andreas Dietze

- geboren 1958 in Brandis

- 1965 - 1975 POS Brandis

- 1975 - 1978 Berufsausbildung mit Abitur zu Galvanisieur

- 1978 - 1981 Wehrdienst

- 1981 -  1991 Leiter einer Betriebsgalvanik

- 1983 - 1988 berufsbegleitendes Studium Laboratoriumtechnik der Chemie zum Dipl.-Ing. (FH)

- 1990 Wahl in den Gemeinderat Beucha

- 1991 Wahl zum Bürgermeister von Beucha

- 1999 Wahl zum Bürgermeister von Brandis, nach dem Zusammenschluss von Beucha und Brandis im Zuge der gesetzlichen Gemeindegebietsreform

- 2013 Beendigung der Bürgermeistertätigkeit

- 2013 bis heute Pensionär und Selbstständig

Alle Fragen in der Übersicht
# Frauen 31Aug2019

Sehr geehrter Herr Dietze,

in der Beantwortung der repräsentativen Fragen waren Sie nicht der Meinung, dass bei Wahlen die gleiche Anzahl...

Von: Wrnarggr Ohfvrf

Antwort von Andreas Dietze
FREIE WÄHLER

(...) Mit Wahlen haben Sie es letztlich in der Hand, wer wie jemanden vertreten soll. (...)

Sind Sie der Meinung, dass in Deutschland alle Parteien frei und ohne Diskriminierung an den Wahlen teilnehmen können ?

Von: Crgre Ratreg

Antwort von Andreas Dietze
FREIE WÄHLER

(...) um Ihre Frage kurz zu beantworten: ja, solange sich die Parteien auf dem Boden des Grundgesetzes bewegen. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.