Frage an Alexander Alvaro von Abeoreg Ynzorpx bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

14. Juni 2009 - 11:46

Sehr geehrter Herr Alvaro,
am vergangenen Samstag haben Sie auf einer Wahlkampfveranstaltung in Münster erklärt, dass die PVV des Politikers Geert Wilders, den 17 % der Niederländer gewählt haben, "rechtspopulistisch, fremdenfeindlich und rechtsextrem" sei. Geert Wilders, der selbst mit einer Ungarin verheiratet ist, gilt als ausgewiesener Israelfreund, wo er auch einige Zeit arbeitete.

Nun könnte ich auch behaupten, die FDP sei eine Partei von Kommunisten, was ohne Frage völliger Unsinn wäre. Sie könnten allerdings nicht argumentativ darauf eingehen, weil ich keinen Grund genannt habe. Ähnlich verhält es sich bei ihren Behauptungen über die PVV, weshalb ich Sie bitten möchte, diese zu begründen.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Lambeck

Frage von Abeoreg Ynzorpx
Antwort von Alexander Alvaro
19. Juni 2009 - 11:17
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr Lambeck,

vielen Dank für Ihre Anfrage. In der Tat habe ich die PVV als eine rechtspopulistische Partei bezeichnet. Über das Privatleben von Herrn Wilders ist mir nichts bekannt, ich stütze mich in meiner Einschätzung auf Äußerungen in der Öffentlichkeit.
Die Tatsache, dass Herr Wilders eine Israel - freundliche Haltung einnimmt, schließt nicht aus, dass er in der Partei dennoch rechtspopulistische Positionen vertritt, sich beispielsweise für ein Einreiseverbot von Muslimen in die Niederlande ausspricht und wiederholt die islamische Bevölkerung beleidigt.
Ausgrenzung jeglicher Art ist zu verurteilen. Aus diesem Grund bin ich nach wie vor der Ansicht, dass meine Einschätzung der PVV zutreffend ist.
Ich setze mich für ein liberales Europa ein, das aufbauend auf den Idealen des Friedens und der Freiheit die Geschichte der europäischen Einigung als eine Erfolgsgeschichte liberaler Politikfortschreibt.

Mit freundlichen Grüßen,

Alexander Alvaro