Aick Pietschmann
SPD

Frage an Aick Pietschmann von Ehcreg Fpuybffre bezüglich Gesundheit

05. Mai 2021 - 15:29

Sehr geehrte Herr Pietschmann,
wie stehen Sie dazu, das für Geimpfte und/oder Genesene ihre Grundrechte zurückgegegben werden soll, aber für Bürger die aus persönlichen Gründen keine Impfung haben bzw. wollen, diese Rechte weiterin vorenthalten werden?
Viele Grüße
Ehcreg Fpuybffre
PS:
Diese Frage stelle ich an alle Kanditaten

Frage von Ehcreg Fpuybffre
Antwort von Aick Pietschmann
09. Mai 2021 - 23:02
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 7 Stunden

Sehr geehrter Herr Schlosser,

Ich finde es absoulut richtig, dass man einen Teil der Einschränkungen für Geimpfte und Genesene zurücknimmt.

Es bedeutet ja nicht, dass die grundlegenden Einschränkungen für diese nicht mehr gelten.

AHA-Regeln gelten immer noch und es werden ja nicht Gaststätten, Freizeitparks und Festivals mit einmal öffnen nur für Geimpfte und Genesene.

Außerdem müssen wir schauen, über wen wir reden, Geimpfte sind meistens in der Risikogruppe höheren Alters.

Ich gönne meinen Großeltern das kleine bisschen zurückgebene Freiheit und die Möglichkeit sich mit ihren Freunden zu treffen.

Genauso gönne ich den Heimbewohnern, die bisher isoliert waren, dass sie wieder gemeinsam Essen und Karten spielen können.

Auch sollte man bedenken, dass man eine ungleiche Behandlung für Geimpfte/Genesene und Nichtgeimpfte höchwahrscheinlich im privaten Sektor nicht verhindern kann.

Egal ob Tourismusbranche oder Eventbranche, sie alle haben eine unternehmerische Vorsorge- und Sorgfaltspflicht und können auf dieser Grundlage Nichtgeimpften den Zugang nur eingeschränkt gewähren oder sogar verweigern.

Deshalb versucht ja die Politik das jetzt zu regeln.

Ich muss selber noch auf meine Impfung warten und kann nur jeden raten, sich impfen zu lassen.

Und selbst die, die sich nicht impfen lassen wollen oder können, müssen darauf hoffen dass sich viele impfen.

Damit wir einen ausreichenden Schutz aufbauen und zurückkehren können zu einem anderen Leben.

Herzlichen Dank für ihre Frage

und solidarische Grüße

Aick Pietschmann