Kampf gegen Piraten (ATALANTA)

2 Dez 2010

Der Bundestag hat den Einsatz von bis zu 1.400 Bundeswehrsoldaten vor den Küsten Somalias um ein weiteres Jahr verlängert. Im Rahmen der ATALANTA-Mission soll u.a. eine wichtige internationale Handelsroute vor Piratenangriffen geschützt werden.

Weiterlesen

Abstimmung auf einer Zeitleiste

03.12.2009
Verlängerung Afghanistaneinsatz (ISAF)
Verlängerung des Anti-Terror-Kampfes (OEF)
Verlängerung Libanon-Einsatz (UNFIL)
04.12.2009
Verzicht auf Mehrwertsteuersenkung für das Hotelgewerbe
Wachstumsbeschleunigungsgesetz
18.12.2009
Kampf gegen Piraten (ATALANTA)
Bundeswehreinsatz in Bosnien Herzegowina
26.02.2010
Verlängerung Afghanistaneinsatz (ISAF)
19.03.2010
Bundeshaushalt 2010
25.03.2010
Abschaffung der reduzierten Mehrwertsteuer für Hotels
22.04.2010
Beibehaltung der Steuerfreiheit bei Feiertags- und Nachtarbeit
06.05.2010
Mindestsicherung statt Hartz IV
Schnellere Absenkung der Einspeisevergütung im EEG
07.05.2010
Notkredit für Griechenland
21.05.2010
Euro-Rettungsschirm
10.06.2010
Verlängerung Kosovo-Einsatz (KFOR)
Austritt aus der Kernfusion (ITER)
17.06.2010
Verlängerung des Libanon-Einsatzes (UNFIL)
Verlängerung des Darfur-Einsatzes (UNAMID)
Verlängerung des Sudan-Einsatzes (UNMIS)
Bundeswehr ohne Wehrpflicht
Reform der Jobcenter
18.06.2010
Reduzierung der Wehrpflicht
28.10.2010
Verlängerung von AKW-Laufzeiten
Abschöpfung von Zusatzgewinnen aus AKW-Laufzeitverlängerung
Brennelementesteuer
Sparpaket (Haushaltsbegleitgesetz)
11.11.2010
Neuordnung am Arzneimittelmarkt
12.11.2010
Einführung bundesweiter Volksentscheide
Gesundheitsreform
26.11.2010
Haushalt 2011
02.12.2010
Kampf gegen Piraten (ATALANTA)
Verlängerung Bosnien-Einsatz (ALTHEA)
Verlängerung des Anti-Terror-Einsatzes im Mittelmeer (OAE)
03.12.2010
Vorläufiger Bau- und Vergabestopp bei Stuttgart 21
Anpassung und Veränderung von Hartz IV
28.01.2011
Verlängerung Afghanistaneinsatz (ISAF)
17.03.2011
Unverzügliche Abschaltung aller deutschen AKW
Vorübergehende Aussetzung von AKW-Laufzeiten (Moratorium)
Sofortige Abschaltung von Alt-AKW
25.03.2011
AWACS-Einsatz in Afghanistan
26.05.2011
Schwarzarbeiterbekämpfungsgesetz
09.06.2011
Verlängerung Kosovo-Einsatz (KFOR)
Verlängerung des Libanon-Einsatzes (UNIFIL)
30.06.2011
Atomausstieg bis 2022
07.07.2011
Abschiebestopp für syrische Flüchtlinge
Eingeschränkte Zulassung der Präimplantationsdiagnostik
Unterirdische Speicherung von CO2
08.07.2011
Verlängerung des Darfur-Einsatzes
Deutsche Beteiligung an UN-Aufbaumission in Südsudan
Keine Panzer an Saudi-Arabien verkaufen
29.09.2011
Euro-Stabilisierungsfonds EFSF
Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Südsudan (UNMISS)
Reform des Bundestagswahlrechts
26.10.2011
Ausweitung des Euro-Rettungsschirms (EFSF)
01.12.2011
Verlängerung des Anti-Terror-Einsatzes im Mittelmeer (OAE)
Verlängerung des Bundeswehreinsatzes gegen Piraterie (Atalanta)
26.01.2012
Verlängerung Afghanistan-Einsatz (ISAF)
27.02.2012
Zweites Rettungspaket für Griechenland
29.03.2012
Pläne für ein Betreuungsgeld aufgeben
Abbau der kalten Progression
Kürzungen der Solarförderungen
10.05.2012
Verlängerung des Bundeswehreinsatzes gegen Piraterie (Atalanta)
24.05.2012
Verbesserter Rechtsschutz in Wahlsachen (Art. 93 GG)
25.05.2012
Verlängerung Kosovo-Einsatz (KFOR)
14.06.2012
Nachtragshaushalt 2012
28.06.2012
Fortsetzung des Libanon-Einsatzes
Recht auf Eheschließung für gleichgeschlechtliche Paare
29.06.2012
Neuausrichtung der Pflegeversicherung
Fiskalpakt
Dauerhafter Euro-Rettungsschirm ESM
19.07.2012
Bankenhilfe für Spanien (EFSF)
08.11.2012
Verlängerung des Darfur-Einsatzes (UNAMID)
Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Südsudan (UNMISS)
Offenlegung von Nebeneinkünften auf Euro und Cent
09.11.2012
Einführung eines Betreuungsgeldes
30.11.2012
Finanzhilfe für Griechenland
12.12.2012
Beschneidung von Jungen aus religiösen Gründen
13.12.2012
Mietrechtsreform
14.12.2012
Patriot-Einsatz in der Türkei
31.01.2013
Verlängerung Afghanistan-Einsatz (ISAF)
28.02.2013
Mali-Einsatz (internationale Unterstützungsmission)
Mali-Einsatz (militärische Ausbildungsmission)
Privatisierung der Wasserversorgung verhindern (Linken-Antrag)
Privatisierung der Wasserversorgung verhindern (Grünen-Antrag)
01.03.2013
Leistungsschutzrecht
18.04.2013
Frauenquote in Aufsichtsräten
Finanzhilfen für Zypern (ESM)
23.04.2013
Verbot der NPD
16.05.2013
EU-Operation Atalanta
05.06.2013
Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali
26.06.2013
Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)
27.06.2013
Bundeswehr auch in Zukunft an Libanon-Einsatz UNIFIL beteiligt
Schärfere Regeln gegen Abgeordnetenbestechung

Kommentare

Ich frage mich, wie dieser Bundeswehr-Einsatz legitimiert ist. Ehrlich.
Hier geht es ja nicht um die Verteidigung Deutschlands, sondern hier geht es um Absicherung von Handelsrouten, also wirtschaftliche Belange. Kurz: Bundeswehr im Wirtschaftseinsatz. Öhm ??? Grundgesetz??? Hallo???!!!

Prinzipiell ist die Sicherung unserer Handelsrouten mit militärischen Mitteln legitim, weil in deutschem Interesse. Aber wenn die Bundesmarine in einen solchen Einsatz geschickt wird, ist ein ",robustes Mandat", erforderlich! Es sollte auch jedem klar sein, das ein solcher Einsatz nur mit der entsprechenden Härte zum Erfolg geführt werden kann. Gutmenschelnde Weltverbesserer haben einfach kein Recht unsere Soldaten in jeden Winkel der Erde zu senden.
Leute die selbst den Wehrdienst verweigert haben und am lautesten ",Soldaten sind Mörder", riefen, schicken heute unsere Jungs ohne mit der Wimper zu zucken in Konfliktgebiete rund um den Erdball. Einfach widerwärtig!!!

von wegen Piraten .... das sind die Fischer die sich dort vom Fischfang ernährt haben bevor dort die internationalen Groß-Fischfangflotten gewütet haben, und den hungigen Menschen dort deren Lebensgrundlage weggefischt haben.
Jetzt stehen die Fischer dort vor der Entscheidung ihre Kinder und Familie verhungern zu lassen oder sich von den illegalen Fischfangflotten ihre Ressourcen wiederzuholen damit niemand verhungert.

Die wahren Piraten sind doch die illegalen internationalen Fischfangschiffe die mit ihren Schleppnetzen die Fischbestände verwüsten. Wo ist die internationale Gemeinschaft um gegen DIESE Piraten vorzugehen??

In der bisherigen Form ist der Einsatz wenig effizient. Wir brauchen an Bord der Schiffe mitreisende Sicherheitskräfte mit flexibel einsetzbaren Maschinenwaffen, Mindestens 1 - 2 Maschinenkanonen je am Bug und am Heck positioniert und ev. auf der Brücke. Abhängig vom Schiffstyp.
Weit ab von Land sind in kleinen schnellen Booten keine 8 - 10 Mann als ",Fischer", unterwegs. Bei Annäherung sofort schießen und versenken.
Wie schon Kaiser Wilhelm 2 sagte: Pardon wird nicht gegeben, Gefangene werden nicht gemacht. Die Probleme bei Gefangennahme erleben wir gerade in Hamburg. Nach Absitzen der Strafe stellen diese Leute Asylantrag.
Jeder Pirat ist sich der Gefährlichkeit bewusst. Auch in der Sharia werden P.
zum Tode verurteilt.
Bedenken Sie bitte die Angst der wehrlosen Besatzung vor den bekifften
Analphabeten, denen auch morden nichts ausmacht.
Kapitän a.D. auf Gr.Fahrt

Jeder der gegen den Einsatz gegen die Piraten ist, sollte
bitte Vorschläge machen...wie im konkreten Fall zu
verfahren ist.
Kleiner Scherz:
Was tun ?
",Gutes Zureden ?", = Piraten missionieren ???
",alle Schiffe, Ladung etc an die Piraten übergeben", ??
",die Besatzungen auf den Sklavenmärkten von
Somalia verkaufen ?",
",Alle Anhänger der Grün-roten Ablehnungsfront
als Besatzungmitglieder auf Handelschiffen
im Krisengebiet anheuern ?
Politische Traumtänzer zur Unterhaltung der
Piraten nach Somalia entsenden ???
Noch besser: Piraten zu einem neuen Berufsbild
mit Mindestlohn, Rentenanspruch und Versorgung
durch deutsche Unikliniken im Krankheitsfall
erklären.
Dann noch frohe Pfingsten.

Hans Stein 2011 06 12

Wieso stimmt eigentlich nur DIE LINKE gegen den Antrag? Was ist denn mit der übrigen Opposition? SPD und Grüne auf Kuschelkurs? Widerlich.

Danke fuer deinen Kommentar tuningfossil...du sprichst mir aus der Seele!!!
Feuer frei...die Piraten wissen genau was sie tun...und kein Pardon!!!

Neuen Kommentar schreiben