Finanzierung Parlamentwatch GmbH

BonVenture

Hintergrund-Infos

Die Parlamentwatch GmbH wurde vorfinanziert durch BonVenture – Fonds für soziale Verantwortung aus München. Die Anteile an der GmbH hielten zu dieser Zeit die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,4% sowie BonVenture zu 15,2%. Sollte die Parlamentwatch GmbH jemals Gewinne machen, so ist sie laut Gesellschaftsvertrag verpflichtet, diese Gewinne zu spenden. Diese Verpflichtung bedeutet, dass die Anteile an der Parlamentwatch GmbH keinen materiellen Wert über ihren Nennwert bekommen werden. Um den Investor BonVenture nach Rückzahlung des Kredits nicht ganz leer ausgehen zu lassen (normalerweise verdienen Investoren ihr Geld mit der Wertsteigerung ihrer Anteile), hat sich die Parlamentwatch GmbH verpflichtet, 20 % der Gewinne an den gemeinnützigen Arm von Bonventure – der Bonventure gGmbH zu spenden. Da ohnehin alle Gewinne gespendet werden müssen, fiel diese Verpflichtung den beiden Gründern nicht schwer. Als weitere Empfänger möglicher Überschüsse sind im GmbH Vertrag der Verein Parlamentwatch e.V. mit 70% sowie unsere Kooperationspartner Mehr Demokratie e.V. und Mehr Bürgerrechte e.V. mit jeweils 5% festgeschrieben. 2015 wurde der Kredit vollständig zurückgezahlt, 2016 die Anteile von BonVenture zurückgekauft.

Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2016

Den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2016 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2016 (pdf).

1.) Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Parlamentwatch GmbH
Mittelweg 12
20148 Hamburg
Grundungsjahr: 2006


2.) Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Gegenstand der Gesellschaft ist die Förderung politischer Bildung und die Erbringung damit zusammenhängenden Dienstleistungen. Die Parlamentwatch GmbH ist als Dienstleister für die Programmierung, technische Durchführung und Administration von abgeordnetenwatch.de zuständig. Die Parlamentwatch GmbH wird dabei als Hilfsperson im Sinne des § 57 Abs. 1 AO für den Parlamentwatch e.V. tätig.

Gesellschaftsvertrag (pdf)


3.) Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Parlamentwatch GmbH ist nicht als gemeinnützig anerkannt, hat sich aber laut Gesellschaftsvertrag (Punkt 14.4.) verpflichtet, 100% des Jahresergebnisses für gemeinnützige und wohltätige Zwecke zu spenden.


4.) Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Geschäftsführer sind: Boris Hekele und Gregor Hackmack

Mitglieder des Beirats sind: Dirk Ahlers, Alexander Szlovak, Susanne Möcks-Carone, Frank Teichmüller und Erwin Stahl (bis 2016)

 

5.) Tätigkeitsbericht

2016 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur für die Informations- und Befragungsplattform für den Bundestag, die EU-Abgeordneten aus Deutschland und zwölf Landtagen sowie zur vier Landtagswahlen zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidaten-Check wurde bei den Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für die Landtagswahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Außerdem hat die Parlamentwatch GmbH begonnen eine Dialogplattform nach Vorbild von abgeordnetenwatch.de für die Kandidierenden von ver.di zu den Sozialversicherungswahlen 2017 zu entwickeln. Die Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite wurden fortgeführt. Dabei wird die Programmierung auf drupal umgestellt, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann. 2016 wurden die Anteile des Gründungsdarlehensgebers BonVenture von der Parlamentwatch GmbH zurückgekauft.

 

6.) Personalstruktur

Die Parlamentwatch GmbH hatte zum Jahresende zwei Mitarbeiter.

 

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2016

Einnahmen Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Profilerweiterungen 16.235
Auftragsarbeiten, Medienpartner 64.070
Auslands- und Unternehmensprojekte 39.549
Werbung 0

Summe

119.854

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

Stand: Jahresabschluss 2016

Ausgaben Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Gehälter 52.592
Serverkosten 8.236
Bürokosten, Sonstiges 26.083
Zinsen 0

Summe

86.911

2016 wurde in der GmbH ein Überschuss von 32.944 Euro ausgewiesen.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 50%.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Parlamentwatch e.V.: 48%
Sparda-Bank Hamburg eG: 17%
Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di: 16%

 

Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2015

Den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2015 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2015 (pdf).

1.) Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Parlamentwatch GmbH
Mittelweg 12
20148 Hamburg
Grundungsjahr: 2006


2.) Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Gegenstand der Gesellschaft ist die Förderung politischer Bildung und die Erbringung damit zusammenhängenden Dienstleistungen. Die Parlamentwatch GmbH ist als Dienstleister für die Programmierung, technische Durchführung und Administration von abgeordnetenwatch.de zuständig. Die Parlamentwatch GmbH wird dabei als Hilfsperson im Sinne des § 57 Abs. 1 AO für den Parlamentwatch e.V. tätig.

Gesellschaftsvertrag (pdf)


3.) Angaben zur Steuerbegünstigung

Die Parlamentwatch GmbH ist nicht als gemeinnützig anerkannt, hat sich aber laut Gesellschaftsvertrag (Punkt 14.4.) verpflichtet, 100% des Jahresergebnisses für gemeinnützige und wohltätige Zwecke zu spenden.


4.) Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Geschäftsführer sind: Boris Hekele und Gregor Hackmack

Mitglieder des Beirats sind: Dirk Ahlers, Alexander Szlovak, Susanne Möcks-Carone, Frank Teichmüller, Erwin Stahl und Dorothee Vogt (bis 2015)

 

5.) Tätigkeitsbericht

2015 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur für die Informations- und Befragungsplattform für den Bundestag, die EU-Abgeordneten aus Deutschland und zwölf Landtagen sowie zur zwei Landtagswahlen und den Oberbürgermeisterwahlen in NRW zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidatencheck wurde bei den Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für die Landtagswahl in Hamburg und die OB-Wahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Außerdem hat die Parlamentwatch GmbH eine Dialogplattform nach Vorbild von abgeordnetenwatch.de für die Sparda Bank Hamburg entwickelt, eingerichtet und betreut. Die Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite wurden fortgeführt. Dabei wird die Programmierung auf drupal umgestellt, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann. Seit Ende 2015 sind alle Gründungsdarlehen der Parlamentwatch GmbH zurückgezahlt.

 

6.) Personalstruktur

Die Parlamentwatch GmbH hatte zum Jahresende zwei Mitarbeiter.

 

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2015

Einnahmen Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Profilerweiterungen 16.968
Auftragsarbeiten, Medienpartner 87.276
Auslands- und Unternehmensprojekte 27.024
Werbung 0

Summe

131.268

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

Stand: Jahresabschluss 2015

Ausgaben Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Gehälter 50.738
Serverkosten 8.442
Bürokosten, Sonstiges 45.394
Zinsen 1.458

Summe

106.032

2015 wurde in der GmbH ein Überschuss von 25.236 Euro ausgewiesen. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,4 % sowie BonVenture zu 15,2 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Der Parlamentwatch e.V., für den die Parlamentwatch GmbH die Seite abgeordnetenwatch.de technisch entwickelt und bereit stellt, hat 57.508 Euro für diese Dienstleistung gezahlt, was 44% des Gesamtbudgets ausmacht. 

Der Spardabank wurden für die Leistungen im Rahmen des Dialogportals 27.024 Euro in Rechnung gestellt, was einem Anteil von 21% des Gesamtbudgets entspricht.

 

Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2014

Den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2014 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2014 (pdf).

1.-3.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

4.) Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger

Geschäftsführer sind: Boris Hekele und Gregor Hackmack

Mitglieder des Beirats sind: Dirk Ahlers, Alexander Szlovak, Susanne Möcks-Carone, Frank Teichmüller, Erwin Stahl, Dorothee Vogt (bis 2015) und Birgit Radow (2014 ausgeschieden).

5.) Tätigkeitsbericht

2014 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur für die Informations- und Befragungsplattform für den Bundestag, die EU-Abgeordneten aus Deutschland und elf Landtagen sowie zur Europawahl, drei Landtagswahlen, der Oberbürgermeisterwahl in Wuppertal sowie sechs Auslandsprojekten zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidatencheck wurde bei den Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für alle Landtagswahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Die Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite wurden fortgeführt. Dabei wird die Programmierung auf drupal umgestellt, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann.

6.) Personalstruktur

Zum Jahresende hatte die Parlamentwatch GmbH zwei Mitarbeiter. Der Geschäftsführer Gregor Hackmack ist zu Ende September aus dem Angestelltenverhältnis ausgeschieden und arbeitet seitdem ehrenamtlich als Geschäftsführer. Boris Hekele bleibt als Geschäftsführer angestellt, außerdem war ein Programmierer angestellt.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2014

Einnahmen Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Profilerweiterungen 14.988
Auftragsarbeiten, Medienpartner 87.729
Auslandsprojekte 59.506
Werbung 0

Summe

162.223

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

Stand: Jahresabschluss 2014

Ausgaben Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Gehälter 103.367
Serverkosten 9.193
Bürokosten, Sonstiges 49.266
Zinsen 4.318

Summe

166.144

2014 wurde in der GmbH ein Verlust von 3.900 Euro ausgewiesen. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,4 % sowie BonVenture zu 15,2 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

 

 

 


Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2013

Den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2013 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2013 (pdf).

1.-4.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

5.) Tätigkeitsbericht

2013 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur zur Verwaltung von 72 Parlamenten, der Bundestagswahl, drei Landtagswahlen, der Oberbürgermeisterwahl in Dresden sowie vier Auslandsprojekten zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidatencheck wurde bei der Bundestagswahl und den Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für alle Landtagswahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Die Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite wurden fortgeführt. Dabei wird die Programmierung auf drupal umgestellt, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann. Außerdem wurde eine Version für Mobile Endgeräte erstellt und die Seite auf Barrierearmut hin optimiert.

6.) Personalstruktur

Mit Stand zum 31.12.2013 beschäftigte die Parlamentwatch GmbH zwei feste Mitarbeiter. Außerdem waren freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Technik tätig.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2013

Einnahmen Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Profilerweiterungen 57.398
Auftragsarbeiten, Medienpartner 131.809
Auslandsprojekte 46.900
Werbung 0

Summe

236.107

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

Stand: Jahresabschluss 2013

Ausgaben Parlamentwatch GmbH

 
  in EUR
Gehälter 87.790
Serverkosten 9.141
Bürokosten, Sonstiges 37.322
Zinsen 6.688

Summe

140.941

 

Der Jahresüberschuss von 2013 verrechnet sich überwiegend mit dem Verlustvortrag der Vorjahre. Zum 31.12.2013 verbleibt erstmalig ein positives Eigenkapital von 9.171 Euro. Da dieser Betrag das gezeichnete Kapital der Gesellschafter i.H.v. 25.000 Euro noch nicht übersteigt, wurde kein Gewinn gespendet. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,5 % sowie BonVenture zu 15 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Der Parlamentwatch e.V., für den die Parlamentwatch GmbH die Seite abgeordnetenwatch.de technisch entwickelt und bereit stellt, hat 74.991 Euro für diese Dienstleistung gezahlt, was 32% des Gesamtbudgets ausmacht. Das MICT, Projektpartner im Tunesienprojekt, hat der GmbH 2013 insgesamt 58.371 Euro gezahlt, was 25% des Budgets ausmacht. 35.571 Euro davon wurden jedoch direkt an das Team in Tunesien weitergeleitet.


Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2012

Den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2012 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2012 (pdf).

1.-4.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

5.) Tätigkeitsbericht

2012 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur zur Verwaltung von 62 Parlamenten, drei Landtagswahlen sowie drei Auslandsprojekten zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidatencheck wurde bei den Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für alle Landtagswahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Die Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite wurden fortgeführt. Dabei wird die Programmierung auf drupal umgestellt, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann.

6.) Personalstruktur

Mit Stand zum 31.12 2012 beschäftigte die Parlamentwatch GmbH zwei feste Mitarbeiter. Außerdem waren freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Technik tätig.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2012 

Einnahmen Parlamentwatch GmbH 2012

 
  in EUR
Profilerweiterungen 12.492
Auftragsarbeiten, Medienpartner 87.987
Auslandsprojekte 56.300
Werbung 4

Summe

156.783

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

zum Jahresabschluss 2012

Ausgaben Parlamentwatch GmbH 2012

 
  in EUR
Gehälter 74.331
Serverkosten 7.344
Bürokosten, Sonstiges 18.899
Zinsen 11.749

Summe

112.324

 

Der Jahresüberschuss von 2012 reduziert den Verlustvortrag der Vorjahre, der zum 31.12.2012 noch 87.471 Euro beträgt. Es wurde folglich kein Gewinn ausgeschüttet. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,5 % sowie BonVenture zu 15 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Der Parlamentwatch e.V., für den die Parlamentwatch GmbH die Seite abgeordnetenwatch.de technisch entwickelt und bereit stellt, hat 76.341 Euro für diese Dienstleistung gezahlt, was 49% des Gesamtbudgets ausmacht. Das MICT, Projektpartner im Tunesienprojekt, hat der GmbH 2012 insgesamt 61.314 Euro gezahlt, was 39% des Budgets ausmacht. 25.485 Euro davon wurden jedoch direkt an das Team in Tunesien weitergeleitet.


Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2011*

1.-4.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

5.) Tätigkeitsbericht

2011 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur zur Verwaltung von 30 Parlamenten, sieben Landtagswahlen sowie zwei Auslandsprojekten zur Verfügung gestellt. Weiterhin wurden die Medienpartner mit Daten beliefert. Der Kandidatencheck wurde bei mehreren Landtagswahlen als Service an online Medien verkauft. Für alle sieben Landtagswahlen wurden kostenpflichtige Profilerweiterungen angeboten. Es wurde mit einer Neuprogrammierung der Software und Neugestaltung der Seite begonnen. Dabei soll die Programmierung auf drupal umgestellt werden, um den Quellcode open source zu stellen, damit eine Weiterentwicklung zukünftig auch von der online community getragen werden kann.

6.) Personalstruktur

Mit Stand zum 31.12 2011 beschäftigte die Parlamentwatch GmbH drei feste Mitarbeiter. Außerdem waren freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Technik tätig. Von den drei festen Mitarbeitern wurden nur zwei von der Parlamentwatch GmbH bezahlt. Der Geschäftsführer Gregor Hackmack erhält seinen Lebensunterhalt aus einem Stipendium der gemeinnützigen Organisation Ashoka. Alle festen Mitarbeiter waren das gesamte Jahr 2011 über bei der GmbH angestellt.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2011

Einnahmen Parlamentwatch GmbH 2011

 
  in EUR
Profilerweiterungen 58.684
Auftragsarbeiten, Medienpartner 108.143
Auslandsprojekte 1.100
Werbung 3.974

Summe

171.900

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

zum Jahresabschluss 2011  

Ausgaben Parlamentwatch GmbH 2011

 
  in EUR
Gehälter 39.453
Serverkosten 6.876
Bürokosten, Sonstiges 18.768
Zinsen 12.206

Summe

77.303

 

Der Jahresüberschuss von 2011 reduziert den Verlustvortrag der Vorjahre, der zum 31.12.2011 noch 131.207 Euro beträgt. Es wurde folglich kein Gewinn ausgeschüttet. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,5 % sowie BonVenture zu 15 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Die unter Punkt 7 ausgewiesenen Werbeeinnahmen wurden über die Agentur Glammedia abgewickelt. Kein einzelner Werbekunde hat mehr als 10% aller Einnahmen ausgemacht. * den umfangreicheren Jahres- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.12.2011 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2011 (PDF).


Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2010*

1.-4.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

5.) Tätigkeitsbericht

In 2010 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur zur Verwaltung von sechs Parlamenten und der Landtagswahl in NRW und der Bürgermeisternachwahl in Dortmund zur Verfügung gestellt. Die Medienpartnerschaften konnten intensiviert werden. Daraus entstanden einige neue Angebote wie z.B. der Bundestagsradar auf spiegel.de und die Landtagslupe auf wdr.de. Einen spielerischen Zugang zu den Inhalten von abgeordnetenwatch.de vermittelt das neue Abgeordnetenquartett auf spiegel.de. Der Kandidatencheck zur Landtagswahl in NRW war wieder sehr erfolgreich.

6.) Personalstruktur

Mit Stand zum 31.12 2010 beschäftigte die Parlamentwatch GmbH drei feste Mitarbeiter, eine freie Mitarbeiterin und zwei ehrenamtliche Mitarbeiter. Von den drei festen Mitarbeitern wurden aber nur zwei von der Parlamentwatch GmbH bezahlt. Der Geschäftsführer Gregor Hackmack erhält seinen Lebensunterhalt aus einem Stipendium der gemeinnützigen Organisation Ashoka. Alle festen Mitarbeiter waren das gesamte Jahr 2010 über bei der GmbH angestellt.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2010

Einnahmen Parlamentwatch GmbH 2010

 
  in EUR
Profilerweiterungen 13.970
Auftragsarbeiten, Medienpartner 58.413
Auslandsprojekte 3.200
Werbung 11.135

Summe

86.718

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

zum Jahresabschluss 2010

Ausgaben Parlamentwatch GmbH 2010

 
  in EUR
Gehälter 54.188
Serverkosten 7.294
Bürokosten, Sonstiges 16.144
Zinsen 12.513

Summe

90.139

 

Der Differenzbetrag zwischen Einnahmen und Ausgaben wurde aus dem Startdarlehen von BonVenture vorfinanziert. Der Jahresabschluss wird von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,5 % sowie BonVenture zu 15 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Die unter Punkt 7 ausgewiesenen Werbeeinnahmen wurden über die Agentur Glammedia abgewickelt. Kein einzelner Werbekunde hat mehr als 10% aller Einnahmen ausgemacht. Die Dienstleistungen für die Parlamentwatch e.V. wurden zum ersten Mal vollständig in Rechnung gestellt. 38.450 Euro (44%) wurden aus diesem Vertragsverhältnis für Einrichtung und Betreuung von sechs Parlamenten und einer Landtagswahl bezahlt. *den umfangreicheren Transparenz- und Wirkungsbericht mit Stand zum 31.03.2010 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2010/11 (PDF).


Jahreskurzbericht Parlamentwatch GmbH 2009*

1.-4.) siehe oben: aktueller Jahreskurzbericht

5.) Tätigkeitsbericht

Im Superwahljahr 2009 hat die Parlamentwatch GmbH die gesamte technische Infrastruktur zur Verwaltung der sechs Landtagswahlen, der Bundestags- und Europawahlen sowie der Bürgermeisterwahlen in NRW zur Verfügung gestellt. Zusätzlich hat die Parlamentwatch GmbH die abgeordnetenwatch.de Software auch für Projektpartner in Luxemburg (politikercheck.lu), Irland (candidatewatch.ie) und Österreich (meinparlament.at) eingerichtet und betreut.

6.) Personalstruktur

Mit Stand zum 31.12 2009 beschäftigte die Parlamentwatch GmbH sechs feste Mitarbeiter, zwei freie Mitarbeiter und einen ehrenamtliche Mitarbeiter. Von den sechs festen Mitarbeitern wurden aber nur fünf von der Parlamentwatch GmbH bezahlt. Der Geschäftsführer Gregor Hackmack erhält seinen Lebensunterhalt aus einem Stipendium der gemeinnützigen Organisation Ashoka. Nur vier feste Mitarbeiter waren das gesamte Jahr 2009 über bei der GmbH angestellt.

7.) Angaben zur Mittelherkunft

Stand: Jahresabschluss 2009

Einnahmen Parlamentwatch GmbH 2009

 
  in EUR
Profilerweiterungen 67.028
Auftragsarbeiten, Medienpartner 15.823
Auslandsprojekte 22.200
Werbung 26.458

Summe

131.509

 

8.) Angaben zur Mittelverwendung

zum Jahresabschluss 2009

Ausgaben Parlamentwatch GmbH 2009

 
  in EUR
Gehälter 89.035
Serverkosten 10.600
Bürokosten, Sonstiges 26.067
Zinsen 16.992

Summe

142.694

 

Der Differenzbetrag zwischen Einnahmen und Ausgaben wurde aus dem Startdarlehen von BonVenture vorfinanziert. Der Jahresabschluss wurde von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BRB Revision und Beratung OHG geprüft.

9.) Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten

Die Anteile an der GmbH halten die beiden Gründer Gregor Hackmack und Boris Hekele zu jeweils 42,5 % sowie BonVenture zu 15 %.

10.) Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zahlungen mehr als 10 % des Gesamtjahresbudgets ausmachen

Die unter Punkt 7 ausgewiesenen Werbeeinnahmen wurden über die Agentur Glammedia abgewickelt. Kein einzelner Werbekunde hat mehr als 10% aller Einnahmen ausgemacht. *den umfangreicheren Transparenz- und Wirkungsbericht mit Stand zum 30.06.2010 können Sie hier einsehen: Jahres- und Wirkungsbericht 2009/10 (PDF).

ältere Jahresberichte
Unsere älteren Jahresberichte können Sie hier einsehen:

Parlamentwatch GmbH Jahresabschluss 2007/2008 (PDF)