Wolfgang Dobler
FDP/DVP

Frage an Wolfgang Dobler von Znegva Wngmxbjfxv bezüglich Energie

13. September 2005 - 14:14

Sehr geehrter Herr Dobler,
Ihre Partei spricht von exorbitanter Überförderung der erneuerbaren Energien und will im "Kahlschlagverfahren" das EEG abschaffen. Davon, daß sich die Energieversorger zu Lasten der Allgemeinheit "dumm und dämlich" verdienen und nur ein winziger Bruchteil der Preissteigerungen durch das EEG verursacht werden, ist dagegen nie die Rede! Wenn Sie sich als liberale Partei verstehen - was gedenken Sie zu tun, damit ein wirklicher freier Strom- und Gasmarkt in Gang kommt und kleine Stromanbieter nicht durch völlig überhöhte Netznutzungsgebühren ausgebremst werden?

Ich bin auch der Meinung, dass durch das EEG hochtechnologische Arbeitsplätze in Deutschland entstanden sind (GE, Siemens, Enercon, REpower…). Windstrom wird mit 8,5 Cent je kWh vergütet. Die Vergütung sinkt pro Jahr um 2 %. Das ist aus meiner Sicht nicht exorbitant. Zugegeben gibt es wenig windhöffige Standorte auf der Alb, aber insgesamt im "Ländle" schon -falls Sie da Wissenslücken haben, schauen Sie z. B. auf die Webseite www.oekostrom-freiburg.de. Die Windkraftbranche exportiert derzeit schon ca. 50 %. Wollen Sie diese Arbeitsplätze gefährden?
Mit freundlichen Grüßen!

Jatzkowski

Frage von Znegva Wngmxbjfxv

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.