Reinhold Rückert
DIE LINKE

Frage an Reinhold Rückert von Znexhf Uösyre bezüglich Gesundheit

26. August 2009 - 14:17

Sehr geehrter Herr Rückert!

Einige Fragen die mich beruflich interessieren und wichtig für mich sind um eine Entscheidung bei der Bundestagswahl für mich treffen zu können.

Welche Vorstellungen hat Ihre Partei zur Prävention und Gesundheitsförderung entwickelt und in welcher Rolle sehen Sie die professionelle Pflege?

Wie will Ihre Partei die Personalsituation von Pflegenden und Mitarbeitern im Gesundheitswesen verbessern?

Welche Möglichkeiten sieht Ihre Partei, dass sich die Personalbemessungen in allen Handlungsfeldern der Pflege zukünftig am realen Pflegebedarf der zu versorgenden
Klienten orientiert?

Mit welchen Maßnahmen will Ihre Partei dem absehbaren Pflegepersonalnotstand und der Unterversorgung der Pflegebedürftigen in Deutschland entgegenwirken?

Wird Ihre Partei die Errichtung von Pflegekammern in Deutschland unterstützen?

Mit freundlichen Grüßen
M.H.

Frage von Znexhf Uösyre
Antwort von Reinhold Rückert
26. September 2009 - 23:06
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat

Sehr geehrter Herr Höfler,

meine Partei, DIE LINKE. fordert gleiche Gesundheitschancen für alle.

Dazu gehört u. a., mehr und bessere Arbeitsplätze, bessere Bildung, gerechtere Einkommensverteilung sowie Ausbau der Sozialleistungen. Gesundheitsförderliche Lebens-, Arbeits- und Wohnbedingungen für alle Menschen.

Gesundheit - und damit auch die Pflege - sind ein Querschnittsthema.

Unser Gesundheitssystem muss den Menschen dienen und dafür sämtliche medizinisch erforderliche leistungen zur Verfügung stellen.
Gesundheitsförderung - also Krankheitsvermeidung - muss an der Spitze des
Gesundheitssystems stehen. 

Teilhabe am Leben muss Ziel jeglicher Pflegeabsicherung sein. Gesundheit und die notwendige individuelle Pflege darf nicht vom Geldbeutel des Kranken oder zu Pflegenden abhängig sein.

Pflege und assistenz müssen sich individuell an der Situation des betroffenen Menschen ausrichten.

Die professionelle Pflege bedarf einer Stärkung. Erforderlich ist mehr sehr gut ausgebildetes Personal, welches gut bezahlt und mit ausreichend Freizeiten ausgestattet werden muss.

DIE LINKE. will eine solidarische Bürgerinnen- und Bürgerversicherung. Alle Menschen, die in Deutschland leben, werden individuell Mitglied in dieser Versicherung.

Alle zahlen 10% ihres Einkommens. Einkommen aus allen Einkommensarten werden heran gezogen. Bei Löhnen und Gehältern zahlt der Arbeitgeber die Hälfte des Beitrages. Eine Beitragsbemessungsgrenze gibt es nicht.

Sämtliche erforderliche Leistungen werden, unter Einbeziehung des medizinischen Fortschritts, zur Verfügung gestellt. Jegliche Arten von Zuzahlungen oder Gebühren entfallen.
 
Dies ist im Groben das, was wir uns im Bereich Gesundheit und Pflege vorstellen.

Mit freundlichen Grüssen
Reinhold Rückert