Raik Nowka
CDU
Profil öffnen

Frage von Fvyivb Mnpu an Raik Nowka bezüglich Soziales

# Soziales 23. Juli. 2019 - 14:28

Sehr geehrter Herr Nowka, Sie sind seit 2014, also seit fünf Jahren, Wahlkreisabgeordneter, bei der letzten Wahl als Direktkandidat gewählt worden. Welche wesentlichen Dinge haben Sie in der Zeit für den Wahlkreis getan, erreicht und initiiert?

Aufgrund meiner Eingeschrängten Sehfähigkeit ist es mir nicht möglich eine Fahrerlaubnis zu machen. Da man für fast jeden Job eine Fahrerlaubnis benötigt, dafür müsste doch auch was getan werden, weil ich denke das in mnachen Jobs soetwas nicht wichtig ist. Wie bei meiner Stelle damals auf dem Friedhof. Leider durfte ich diese Stelle nicht behalten da ich eben diese Fahrerlaubnis nicht machen konnte. Diese war eigentlich Teil der Abmachnung im Arbeitsvertrag, wobei ich nach der Frage der Bereitschaft diese zu machen auch wenigstens 3 mal Erwähnte habe das es dabei komplikationen geben könne da ich mir nicht sicher war ob ich dazu fähig sei.
Dieses wurde in einem Abschließenden Gespräch unter 8 Augen abgestritten. Auch gab es eine 100% Sanktion beim Arbeitsamt gegen mich da ich gegen den Arbeitsvertrag verstoßen hätte.

Also ich finde etwas mehr Ehrlichkeit gegenüber der Bürger und mehr Offenheit wäre qauch nicht schlecht.

Von: Fvyivb Mnpu

Antwort von Raik Nowka (CDU) 24. Juli. 2019 - 14:52

Sehr geehrter Herr Zach,

in den vergangenen 5 Jahren habe ich in der CDU- Landtagsfraktion die Funktion des gesundheitspolitischen Sprechers ausgeübt.
In dieser Funktion habe ich mich ganz besonders für den Erhalt aller Krankenhäuser, vor allem der Krankenhäuser im ländlichen Raum eingesetzt. Weitere Krankenhausschließungen in Brandenburg würden die Versorgung in Wohnortnähe erheblich verschlechtern. Die Bekämpfung der Verbreitung der Droge Crystal Meth, insbesondere in der Lausitz war ebenfalls ein großes Thema. Hier ist es mir gelungen, zusätzliche Mittel im Landeshaushalt für die Suchtberatungsstellen zu erwirken. Dadurch wurden die Anlaufstellen für Drogenabhängige und deren Familien in der Lausitz deutlich gestärkt. Erhalt und Verbesserung der medizinischen Versorgung durch die Ausbildung von Ärzten im Land Brandenburg waren ebenso dauerhafte Forderungen, wie die nach einer Ausbildungsmöglichkeit für Pharmazeuten. Die Einführung beider Studiengänge an der BTU Cottbus/Senftenberg wird inzwischen geprüft bzw. vorbereitet.
Für den Wahlkreis waren die Themen Schülerbeförderung, braune Spree, Hochwasserschutz, Bewirtschaftung der Talsperre Spremberg wichtige Themen. Einige Verbesserungen konnten hier erreicht werden, etwa angepasste Fahrzeiten oder zusätzliches Personal im Landesumweltamt für die Planung der Hochwasserschutzmaßnahmen.
Arbeitsstellen und Führerschein:
Die Einstellungsvoraussetzungen für eine Arbeitsstelle werden durch den Arbeitgeber formuliert. Darauf kann Politik keinen direkten Einfluss nehmen. Wichtig ist mir aber, dass Sie auch ohne Führerschein mit dem ÖPNV mobil genug sind, um eine Arbeitsstelle erreichen zu können. Das ist eine Aufgabe, die immer wieder neue Lösungsansätze erfordert.

Mit freundlichen Grüßen

Raik Nowka
Mitglied des Landtages
Gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion