Maximilian Möhring

| Kandidat Bundestag
Jahrgang
1991
Wohnort
Stolberg
Ausgeübte Tätigkeit
politischer Mitarbeiter, Teamer, Student
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Aachen II

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Bei dieser Entscheidung schwingen nicht nur Umweltspezifische Aspekte mit, sondern auch die Notwendigkeit der Gerechtigkeit gegenüber dem Bürger ist relevant. Um die Schadstoffbelastung in Innenstädten zu verringern, ist es effektiver, den ÖPNV attraktiver zu gestalten.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Wir können lediglich von einem glücklichen Zufall sprechen, in westlichen Kulturen geboren worden zu sein. Ich halte es für anmaßend, sich auf Grund dieses Glücks herauszunehmen, auf Grund des Erreichens einer Zahl, weitere Menschen in den sicheren Tod zu senden.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Massentierhaltung bedingt einen höheren CO2 Ausstoß und trägt somit zur problematischen Entwicklung unseres Klimas bei. Darüber hinaus werden hierdurch Tiere zu reinen Konsumobjekten degradiert und nicht artgerecht gehalten. Ein bewussterer und somit verringerter Fleischkonsum ist nachhaltiger.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Der demografische Wandel bedingt durch eine niedrige Geburtenrate und hohe Zahlen berenteter Personen ein Finanzierungsproblem der Rente. Dennoch ist es notwendig, dass ein Mensch welcher jahrelang gearbeitet hat, ohne einen späteren Renteneinstieg, auf eine angemessene Altersvorsorge hoffen darf.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Grundsätzlich sollte jeder Mensch die Entscheidungshoheit über sein Eigentum besitzen und selbst entscheiden dürfen, zu welchen Preisen er die Nutzung dessen anderen Personen ermöglicht. Die Erfahrung im Immobilienbereich zeigt jedoch, dass dies in kartellähnlichen Mietpreisangleichungen gipfelt.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Mandatsträger in der Politik sind Interessensvertreter des Bürgers, die durch diesen auf Grund ihrer außerordentlichen, moralischen Entscheidungskraft gewählt wurden. Lobbyismus ist deshalb im politischen Zusammenhang kritisch zu beobachten und darf, wenn überhaupt, nur transparent stattfinden.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Für Landwirte entsteht die Notwendigkeit der Vergrößerung erst durch entsprechend ertragsreichere Konkurrenz, wobei hier bspw. einige Landwirte nicht ausreichend mithalten können. Genprodukte schaffen darüber hinaus eine Abhängigkeit der Landwirte von entsprechenden Industrien. Regulation essentiell
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Ein Tempolimit auf Autobahnen führt lediglich zu weiteren willkürlichen Geschwindigkeitskontrollen, an Stellen, an denen sich diese jeglicher Sinnhaftigkeit entziehen, um Einnahmen zu generieren. Klimaziele können auf anderen Wegen effektiver erreicht werden, ohne willkürliche Sanktionen anzuwenden.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Die Politik trifft momentan Entscheidungen als Interessensvertretung des Bürgers. Am besten kann dieser seine Interessen jedoch selbst vertreten. Nur eine Entscheidung die im demokratischen Kontext durch eigene Beteiligung getroffen wurde, kann schließlich,unabhängig vom Ergebnis, angenommen werden.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
In einer Welt in der ein hohes Maß an Sicherheit besteht, jedoch kaum noch Freiheiten vorhanden sind, bringt jegliche Sicherheit keinen Mehrwert, weil sie nicht mehr die Freiheit des Menschen sichert, sondern ein eingeschränktes Leben, welches ohne entsprechende Freiheiten fragwürdig ist.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Kohleabbau sichert etliche Arbeitsplätze, welche jedoch früher oder später in anderen Bereichen geschaffen werden (müssen). Ein gesellschaftlicher Mehrwert darüber hinaus, ist im Kohleabbau jedoch nicht zu entdecken. Eine Förderung trotz eines ökologisch notwendigen Ausstiegs, ist nicht vertretbar.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Um eine soziale Angleichung und entsprechend vom sozialen Milieu unabhängige Bildungsbedingungen für jedes Kind zu schaffen, ist es essentiell bereits frühkindliche Bildung finanziell unabhängig und für jede Person erschwinglich zu gestalten.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Rüstungsexporte in Konfliktregionen sind aus moralischer, wie wirtschaftlicher Sicht nicht vertretbar. Moralisch gesehen dürfen terroristisch, wie imperialistisch orientierte Organisationen in ihrem Vorhaben nicht unterstützt werden. Angriffe hierdurch machen dies auch wirtschaftlich unattraktiv.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Eine Region in welcher Menschen auf Grund ihrer persönlichen Ausrichtung oder Meinung verfolgt werden, gar Angst um ihr Leben oder ihre Freiheit haben müssen, darf niemals als sicher eingestuft werden. Eine Abschiebung hierhin kommt der eigenen Verfolgung von Minderheiten nahe.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Maximilian Möhring: Neutral
Das die Kirche eine Form des "Mitgliedsbeitrags" zur Eigenfinanzierung erhebt erscheint mir legitim. Stattdessen ist es jedoch notwendig die staatliche Finanzierung kirchlicher Organisationen durch allgemeine Steuermittel, auch von nicht Kirchenanhängern,welche dort nicht arbeiten dürfen,zu beenden.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Maximilian Möhring: Neutral
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Soziale Gerechtigkeit kann nur durch gleiche Wettbewerbsbedingungen geschaffen werden.Hierfür ist eine Lohnangleichung, wie finanzielle Umverteilung essentiell. Notwendig hierfür ist,dass der Spitzensteuersatz noch nicht im Mittelstand greift,darüber hinaus jedoch deutlich umfangreicher gefasst ist.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Eine langfristige Personalplanung ermöglicht auch eine dauerhaft, sinnvolle Beschäftigung über einen Festvertrag, ohne jedoch Mitarbeiter in Planungsunsicherheit, Demotivation oder gar einer Bezahlung unter dem Mindestlohn über Zeitarbeitsfirmen, verharren zu lassen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Reiner Cannabiskonsum stellt, im Vergleich zu Alkoholkonsum, keine Lebensgefahr da. Eine Legalisierung bedeutet eine mögliche Kontrolle der Abgabemenge, eine Verringerung des Verkaufs auch von gefährlichen Drogen, hohe Steuereinnahmen, wie eine erschwingliche Behandlung diverser Erkrankungen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Maximilian Möhring: Lehne ab
Das Nachgehen einer Arbeit dient primär der Finanzierung des eigenen Lebens, nicht jedoch dessen inhaltlichen Erfüllung. Am Ende des Lebens muss ausreichend Raum zur eigenen Verwirklichung bestehen, bevor demenzielle, wie körperliche Einschränkungen, diese dem Menschen verwehren.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Die Politik dient der Interessensvertretung des Bürgers. Parteispenden durch Konzerne unterstützen den Lobbyismus und bringen Mandatsträger in unnötige Zwiespalte. Die Parteien sollten sich darauf beschränken den Bürger durch Inhalte, statt durch Werbung zu überzeugen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Maximilian Möhring: Stimme zu
Intransparente Verhandlungen,deren Auswirkungen den Bürger betreffen, sind nicht hinzunehmen.Ganz besonders in Situationen in denen die Intransparenz der Verhandlung primär in der möglichen Ablehnung durch den Bürger begründet ist, bedarf es der Möglichkeit des Widerspruchs, durch diesen.

Die politischen Ziele von Maximilian Möhring

Reform des Schulsystems: Zurück zu G9! In der Bildungspolitik darf es nicht weiter darum gehen, Menschen mit gewissen Fähigkeiten oder Kompetenzen für die Wirtschaft zu "produzieren". Es muss darum gehen, Kindern und Jugendlichen das größtmögliche Glück zu ermöglichen. Dies gelingt in unserer pluralen und durch unglaublich viele Entscheidungsräume bereicherten, wie belasteten Gesellschaft nur durch eine effektive Begleitung bei der Findung der eigenen Identität. Der Lehrer darf nicht weiter Bildhauer sein, sondern soll die Funktion eines Gärtners übernehmen, welcher gießt und schützt, jedoch nicht die Wachstumsrichtung vorgibt. Auf meiner Internetseite ist ein ausführlicherer Entwurf meiner Vorstellungen eines Schulsystems nach zu lesen.

Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Nahverkehrs: Der öffentliche Nahverkehr bietet aktuell keine attraktive Alternative zum individuellen Personenkraftverkehr. Bus- und Zugfahrten kosten ein vielfaches von den Unkosten, die ein PKW aufwirft, gerade zu Stoßzeiten sind öffentliche Verkehrsmittel gnadenlos überfüllt und besonders in ländlicheren Gegenden ist die Frequentierung der Fahrthäufigkeit so gering und umständlich, dass terminbezogene Anreisen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kaum möglich sind, sowie zeitlich häufig die vierfache Fahrtzeit, derer mit dem PKW in Anspruch nehmen. Sozioökonomisch benachteiligte Menschen, sowie ökologisch interessierte Menschen erleiden somit einen Konflikt in der Wahl des Beförderungsmittels. Die Frequentierung des ÖPNVs muss langfristig Flächendeckend attraktiv gestaltet werden und um gesellschaftlich milieuunabhängige Gerechtigkeit zu gewährleisten, kostenfrei angeboten werden.

Über Maximilian Möhring

Guten Tag,

als Kandidat für die Bundestagswahlen 2017, freue ich mich, mich, wie meine persönlichen Ziele und meine politische Ausrichtung, im Folgenden kurz vorstellen zu dürfen. Mein Name ist Maximilian Möhring, ich bin 26 Jahre alt, wohne im wunderschönen Stolberg und kandidiere für den Wahlkreis 88 Aachen II.

Die Piratenpartei ist meine politische Heimat, weil diese als einzige Partei mein Idealbild einer Demokratie in vollem Umfang verkörpert und bereits im kleinen Rahmen lebt. Jeder Bürger hat hier, durch das hohe Maß an Transparenz und unserem persönlichen Bedürfnis eine tatsächliche, direkte Vertretung für den Bürger in der Politik zu sein, die Möglichkeit an den Fraktionssitzungen teilzunehmen, persönliche wie allgemeine Interessen und Anliegen dar zu legen oder gar über „OpenAntrag“ direkt einen Antrag über die PIRATEN im Rat zu stellen. Darüber hinaus stimmen die PIRATEN nicht in einer Fraktionsdisziplin ab und verpflichten somit keinen Mandatsträger gegen sein eigenes Gewissen zu stimmen, um die Mehrheiten halten zu können, sondern geben diesen die Möglichkeit aus dem Gewissen heraus zu entscheiden, aus welchem ihn die Bürger in den Rat gewählt haben.

Mit genau diesem persönlichen Gewissen möchte ich mich für eine individuumsfreundlichere und kompetenzorientiertere Bildungspolitik einsetzen und das Schulsystem an den Interessen der Schüler orientiert komplett reformieren, den öffentlichen Nahverkehr von der Notwendigkeit Profit zu generieren erlösen und diesen auch in ländlichen Gebieten höher Frequentieren, somit dauerhaft durch permanente und allumfassende Netzabdeckung, wie Kostenfreiheit für jeden attraktiv und erschwinglich gestalten. Darüber hinaus möchte ich mich für mehr Bürgerbeteiligung und mehr Elemente einer tatsächlichen, direkten Demokratie einsetzen, ich möchte jedem Bürger die Möglichkeit geben, die Dinge die Ihn betreffen auch unmittelbar mit zu entscheiden und dies nicht nur alle 4 Jahre durch einen Wahlzettel indirekt, minimal lenken zu können. Auch werde ich mich für die Freiheit der Bürger einsetzen, welche durch die Tendenz zu immer paranoideren Überwachungssystemen und dem schlussendlichen gläsernen Bürger akut gefährdet ist. Aus meiner Perspektive bedarf es der gegenteiligen Entwicklung und somit eines gläsernen Staates, der für jeden Menschen, der diesen mitfinanziert und von dessen Entscheidungen betroffen ist, auch nach vollziehen und mitgestalten kann, während es für den Bürger der Möglichkeit bedarf seine Privatsphäre nach dem eigenen Ermessen zu schützen.

Ich hoffe hiermit einen groben Überblick über meine politischen Ansichten geben zu können und freue mich jederzeit über konkrete Rückfragen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 9Sep2017

Die Bundeswehr wurde seit 20 Jahren von verschiedenen Regierungen "platt gemacht" - Sie ist zurzeit nicht mal in der Lage 1 Brigade voll...

Von: Arno Kohlert

Antwort von Maximilian Möhring (PIRATEN)

(...) Darüber hinaus ist es mir jedoch ein zentrales Anliegen, dass die Bundeswehr weiterhin lediglich im Verteidigungsfall eingesetzt wird und keine imperialistische, gar arrogant mahnende weltpolizeiliche Haltung einnimmt und somit die abstruse Politik der Vereinigten Staaten von Amerika widerspiegelt. Es steht uns zu, über Gesetze und Rahmenbedingungen in Deutschland zu debattieren und zu verhandeln. (...)

# Arbeit 8Sep2017

Sehr geehrter Herr Möhring,

durch den Zuzug von 100 tausenden Menschen nach Deutschland wird u.a. das Arbeitskräfteangebot auf dem...

Von: Wolf Simo

Antwort von Maximilian Möhring (PIRATEN)

(...) Darüber hinaus bietet Migration ein großes Potential dem demografischen Wandel und somit sozialer Ungerechtigkeit im Alter, durch ein (...)

# Gesundheit 5Sep2017

In NRW sind die maroden Atommeiler zurzeit unser größtes Problem. Beim Super-GAU ist ein Leben in NRW nicht mehr möglich. Warum gehört der Kampf...

Von: Christa Möhring

Antwort von Maximilian Möhring (PIRATEN)

(...) Dies bedingt sicherlich auch, ein deutlich vermindertes Interesse an Wirtschaftswachstum und Handel, vor allem wenn diese dem allgemeinen Wohlbefinden gegenüber und somit entgegen stehen. Wir haben somit tatsächlich nicht explizit in unserem Programm auf die Einstellung der Lieferung von Brennelementen hingewiesen, unterstützen dies jedoch schon auf Grund unseres Blicks auf den Menschen. Sicherlich wird Electrabell einen alternativen Lieferanten für entsprechende Brennelemente finden, aus moralischer, wie gesundheitlicher Perspektive, sollten wir dies jedoch nicht sein. (...)

%
3 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.