Portrait von Max Mordhorst
Max Mordhorst
FDP
67 %
/ 3 Fragen beantwortet

Werden Sie das Pariser Abkommen (ratifiziert im Bundestag am 22. September 2016) einhalten, und somit das 1,5 Grad Ziel dessen CO2-Budget bis 2032 "verbraucht" ist?

Sehr geehrter Herr Mordhorst,
der Bundestag hat am 22. September 2016 das Pariser Abkommen vom 12. Dezember 2015 beschlossen bzw. ratifiziert. Dort wird hinsichtlich Klimakatastrophe/-wandel an dem sog. 1,5 Grad Ziel festgehalten.
"Bei einer linearen CO2-Reduktion wäre das Budget bereits im Jahr 2032 verbraucht für 1,5 Grad." (Zitat DW Artikel unten)

Werden Sie sich an das beschlossene Gesetz halten, und wenn Nein, warum nicht?
Werden Sie aus Sicherheitsgründen versuchen das Ziel vor 2032 zu erreichen; wann genau, und wenn Nein warum nicht?
Wieviel CO2 soll laut Ihnen bis 2100 noch ausgestoßen werden und wird das Abkommen so eingehalten?

3 Quellen:
1.) https://www.dw.com/de/deutschland-bis-2038-klimaneutral-klimawandel-experten-der-bundesregierung-empfehlen-co2-budget-sru/a-53427340
2.) https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2016/kw38-de-klima-459220
3.) https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Industrie/klimaschutz-abkommen-von-paris.html

Viele Grüße,
Martin B.

Frage von Martin B. am
Thema
Portrait von Max Mordhorst
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 26 Minuten 55 Sekunden

Guten Tag Herr B.,

wie sowohl im Wahlprogramm als auch jetzt im Koalitionsvertrag festgehalten, wollen wir uns an die Vorgaben des Pariser Klimaabkommens und damit das 1,5-Grad-Ziel halten. Dies ist für mich auch eine politische Motivation. Entscheidend sind dafür sowohl der Beitrag Deutschlands für die eigene Senkung des CO2-Ausstoßes wie auch ein Beitrag zum internationalen Vorankommen beim Klimaschutz.

Als Bundesrepublik Deutschland sind wir allein nicht im Ansatz in der Lage, das Ziel einzuhalten. Entsprechend gehen wir nun (bspw. mit dem früheren Kohleausstieg) voran, müssen aber vor allem international technologieführend sein und notwendige Abkommen weiter vorantreiben.

Mit freundlichen Grüßen

Max Mordhorst

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Max Mordhorst
Max Mordhorst
FDP