Karl Horst
REP

Frage an Karl Horst von Jreare Tyrore bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

21. März 2006 - 07:54

Guten Tag Herr Horst,

auf einigen Wahlplakaten der Republikaner wird mit dem Spruch "Islamisten raus" geworben.
Hierzu meine frage an Sie: Wie definieren Sie "Islamisten"
Würde mich auf Antwort freuen.

Mit freundlichen Grüßen

W.Gleber

Frage von Jreare Tyrore
Antwort von Karl Horst
22. März 2006 - 17:31
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 9 Stunden

Sehr geehrter Herr Gleber,

Ihre Frage kann ich wie folgt beantworten.

Islamismus ist eine extremistische Ideologie, die sich gegen westliche Werte und Ordnungsvorstellungen richtet und das Ziel verfolgt, eine gesellschaftliche, rechtliche und staatliche Ordnung auf der Grundlage einer
fundamentalistischen oder konservativen Auslegung des Islam zu errichten und damit einen islamischen Staat zu schaffen. Da islamistische Gesellschaftsentwürfe mehr oder weniger totalitäre und antidemokratische
Züge aufweisen, sowie die Grundrechte bestimmter gesellschaftlischer Gruppen (zum Beispiel Frauen, Nicht- Muslime) einzuschränken, sind sie als extremistisch und verfassungsfeindlich einzustufen. Der Islam ist im
Mittelalter stehen geblieben. Krieg, Mord, Terror, Diktatur finden sich in der einen oder anderen Form in jedem muslimisch kontrollierten Land und in nahezu jeder einzelnen islamischen Organisation. Es ist gesellschaftlich, politisch und insbesondere vom Standpunkt der christlichen Lehre ein extrem großer Fehler, gerade zu Irrsinn und Selbstmord, der islamisierung nicht entgegen zu treten, sie nicht zu stoppen, die Menschen aufklären.

Mit freundlichen Grüßen Karl Horst