Karl-Heinz Reinartz
FDP
Profil öffnen

Frage von Puevfgvna Qbzuöire an Karl-Heinz Reinartz bezüglich Energie

# Energie 14. Sep. 2005 - 22:44

Hallo Herr Reinhartz,

meine Frau und ich legen jeden Tag ca. 200 km mit 2 PKW zurück, um unsere Arbeitsplätze zu erreichen. Bei den Benzinpreisen kann sich jeder schnell ausrechnen, wieviel Benzinkosten wir monatlich haben.
Bei den Benzinpreisen wird immer nur davon gesprochen, dass Mineralölkonzerne, ein hoher Ölpreis oder der Hurrikan in Amerika Schuld an den hohen Preisen sind. Aber das ca. 80 % Steuern darin enthalten sind, davon spricht kaum jemand. Das heißt im Klartext: Wenn der Mineralölkonzern nur einen Cent mehr pro Liter Benzin haben muss, verteuert sich der Liter um 5 Cent, 4 Cent für den Staat.
Mit anderen Worten: Mit jedem Preisanstieg freut sich der Staat, dass er ganz einfach wahnsinnig hohe Mehreinnahmen hat.

Jetzt meine Frage:
Wie sollen wir mit unserem Einkommen die Binnenwirtschaft fördern durch mehr Konsum, wenn der Staat uns mit der Mineralölsteuer schröpft und gleichzeitig noch die Pendlerpauschale streicht?

Gruß
Christian Domhöver

PS: die gleiche Frage schicke ich zu allen Direktkandidaten im Wahlkreis

Von: Puevfgvna Qbzuöire

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.