Jürgen Wacker
FDP/DVP

Frage an Jürgen Wacker von Qnavry Erofgöpxy bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

28. Februar 2016 - 18:38

Sehr geehrter Herr Wacker,

die FDP will laut Wahlprogramm "in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den in
Deutschland vertretenen Religionen die Werte und Errungenschaften
der Aufklärung selbstbewusst vertreten und verteidigen". "Wir setzen auf einen interreligiösen Diskurs, der von Respekt, gegenseitiger Achtung und Toleranz getragen ist."
"In einer modernen aufgeklärten Gesellschaft dürfen sie (Religionen) jedoch nicht separierend wirken oder Menschen anderen Glaubens oder Menschen, die keiner Religion angehören, vom gesellschaftlichen oder politischen Leben ausschließen." "Wir Freie Demokraten wissen uns jenen Werten verpflichtet, die sich in der Aufklärung herausgebildet haben."

Warum, Herr Wacker, setzen Sie und die FDP sich dann nicht für ein Verschleierungsverbot ein? Denn wer im wahrsten Sinne des Wortes "kein Gesicht zeigt", der achtet sein Gegenüber nicht. Die FDP bezieht sich immer stark auf die "Aufklärung" - warum setzen Sie sich dann nicht für die Trennung von Kirche und Staat ein?

Mit freundlichen Grüßen

Qnavry Erofgöpxy

Frage von Qnavry Erofgöpxy

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.