Jörg Urban

| Kandidat Sachsen 2014-2019
Jörg Urban
Frage stellen
Jahrgang
1964
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
k.A.
Ausgeübte Tätigkeit
Dipl.-Ingenieur für Wasserbau
Wahlkreis

Wahlkreis 43: Dresden 3

Wahlkreisergebnis: 8,3 %

Liste
Landesliste, Platz 7

Eingezogen über die Liste

Parlament
Sachsen 2014-2019

Sachsen 2014-2019

Ein Mindestlohn von 8,50 Euro ist in Sachsen zu hoch.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Arbeit muss sich lohnen! Ohne einen angemessenen Einkommensunterschied zwischen Erwerbsarbeit und Sozialhilfe zerfällt unsere solidarische Gesellschaft. Jeder der Vollzeit arbeitet muss von seiner Arbeit ohne materielle Nöte leben können.
Arbeitsplätze haben Vorrang vor Umweltschutz.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Unsere Umwelt gehört nicht nur der heutigen Generation sondern auch unseren Kindern und Enkeln. Wir haben kein Recht, auf deren Kosten zu wirtschaften. Erneuerbare Energien schaffen viele (subventionierte) Arbeitsplätze, sie richten aber auch v.a. in der Landwirtschaft enorme Umweltschäden an.
Die Schülerbeförderung soll in ganz Sachsen kostenfrei sein.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Investitionen in die Bildung unserer Kinder sind Investitionen in unsere Zukunft.
Jedes Jahr sollen so viele Lehrer neu und unbefristet eingestellt werden, wie in den Ruhestand gehen.
Position von Jörg Urban: Neutral
Lehrer sollten ensprechend des Bedarfes eingestellt werden. Dabei ist insbesondere die Absicherung der Schulbildung in den ländlichen Regionen Sachsens zu gewährleisten.
Im ländlichen Raum dürfen keine weiteren Schulen mehr geschlossen werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Die ländlichen Regionen Sachsens müssen wieder zu attraktiven Standorten für Wohnen und Arbeit entwickelt werden. Das Potential dieser Regionen wurde in den letzten Jahrzehnten immer weiter verschlechtert, u.a. auch durch Schulschließungen. Dieser Trend muss gestoppt und umgekehrt werden.
Die finanzielle Ausstattung der Hochschulen muss so erfolgen, dass die Vielfalt der Studiengänge erhalten bleibt.
Position von Jörg Urban: Neutral
Hochschulausbildung und Berufsausbildung sind beide Voraussetzung für eine erfolgreiche sächsische Wirtschaft. In welchem Umfang es sich Sachsen leistet, einzelne Berufsausbildungszweige und Studienfächer anzubieten muss in einem ständigen Abwägungsprozess immer wieder definiert werden.
Die Feuerwehren und ihre ehrenamtlichen Helfer müssen finanziell besser unterstützt werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Insbesondere die ehrenamtlichen Helfer sollten finanziell gewürdigt werden. Ohne die ehrenamtlichen Helfer könnten viele Gemeinde die Aufgaben der Feuerwehren gar nicht leisten.
Die Hürden für landesweite Volksbegehren sollten deutlich abgesenkt werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Nicht nur die Anzahl notwendiger Stimmen muss gesenkt werden. Auch die Initiativrechte der Bürger und die Themen, zu denen abgestimmt werden darf, müssen erweitert werden. Ohne weitgehende Rechte zur Korrektur von Regierungsentscheidungen ist das Volk kein Souverän.
Sachsen soll weiterhin auf die Braunkohleförderung setzen.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Für die Übergangszeit bis zur vollständigen Energieversorgung aus regenerativen Quellen ist die Braunkohleförderung unverzichtbar. Eine Verlagerung der Umweltschäden in die Landwirtschaft (Mais- und Rapsmonokulturen) oder ins Ausland (Import fossiler Energieträger) ist unverantwortlich.
Das Land muss den Kommunen mehr Geld zukommen lassen.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Das Selbstverwaltungsrecht der Kommunen bleibt eine hohle Phrase, solange Kommunen und Gemeinden nicht in Lage sind, freie Investitionsentscheidungen zu treffen. Heute kann keine Gemeinde bauen, ohne die Vorgaben aus Brüssel und Berlin einzuhalten, die oftmals den regionalen Interessen widersprechen
Im Haushalt des Landes muss noch mehr gespart werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Eine sparsame Haushaltführung ist das Gütesiegel verantwortungsvoller Politik. Der Landeshaushalt arbeitet mit dem Geld der Steuerzahler. In wirtschaftlich positiven Zeiten, sollten keine Wahlgeschenke verteilt werden (wie heute) sondern es sollten die Schulden des Landes abgebaut werden.
Für eine gute medizinische Versorgung auf dem Land sollen Ärzte auch „versetzt“ werden können.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Jeglich Art von Zwang lehne ich ab, der Arzt ist kein Soldat. Man sollte hingegen Medizinstudenten mit einem Stipendium belohnen, wenn sie sich nach Studienabschluss zu einer 5-jährigen Tätigkeit im ländlichen Raum verpflichten. Den Import ausländischer Ärzte braucht Sachsen nicht.
Der Hochwasserschutz soll höchste Priorität haben, auch wenn dafür andere Infrastrukturmaßnahmen aufgeschoben werden
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Hochwasserschutz muss kosteneffizient sein. Hochwertige Infrastruktur muss sehr gut geschützt werden, weniger wertvolle Wirtschaftsgüter brauchen nur geringen Schutz. Derzeit schützt der Freistaat auch Felder und Wiesen in Flusstäler, deren Grundstückswert geringer ist als der Wert des Deiches.
Der Stellenabbau bei den Landesbediensteten, insbesondere der Polizei, muss gestoppt werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Ordnung und Sicherheit für seine Bürger zu gewährleisten ist eine der wichtigsten Staatsaufgaben. Wenn der Staat seine Bürger nicht mehr ausreichend vor Kriminalität schützen kann, verliert er die Legitimation seines Gewaltmonopols.
Marihuana sollte frei gegeben werden
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Marihuanakonsum ist ungesund und führt zu Suchtverhalten. Viele Menschen können mit Rauschmitteln langfristig nicht umgehen. Ein Verbot schützt die Schwächeren. Alkohol und Nikotin verursachen schon heute Milliardenkosten für die Gesellschaft.
Um den Behörden die Identifizierung von Internetnutzern und den Zugriff auf Passwörter zu erschweren, sollte es eine unabhängige Prüfstelle für die sog. Bestandsdatenauskunft geben
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Die Komplettüberwachung der Bürger durch ihr Internetverhalten, durch Bankkartennutzung und Telefonverhalten ist inzwischen fast Realität und hebelt die informelle Selbstbestimmung aus. Jede Maßnahme die diese Überwachungsmöglichkeiten strukturell beschränkt, sollte umgesetzt werden.
Das Landesamt für Verfassungsschutz soll aufgelöst werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Denkbar wäre nur ein Neuaufbau der Struktur mit komplett neuem Personal.
Die Landesausstellung 2018 soll nicht in Zwickau, sondern im Großraum Chemnitz stattfinden.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Es wäre zu prüfen, ob es die "Landesausstellung" überhaupt braucht. Immerhin wird sie nicht unerheblich durch Steuergelder finanziert.
Wenn die Bevölkerungszahl sinkt, soll entsprechend auch die Zahl der Landtagsabgeordneten sinken.
Position von Jörg Urban: Neutral
Ziel der Landespolitik muss das Wachstum der Bevölkerungszahl in Sachsen sein. Wir haben das Potential dazu, wenn wir es pflegen und entwickeln.
Fördermittel für Großinvestitionen darf es nur noch geben, wenn die Unternehmen sich verpflichten, mindestens zehn Jahre an diesem Standort zu produzieren.
Position von Jörg Urban: Neutral
Die Förderung von Unternehmen mit öffentlichen Mitteln muss sich in Sachsen vor allem wieder auf den Mittelstand konzentrieren.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.