Jörg Urban

| Kandidat Sachsen
Jörg Urban
© Jan Rieger
Frage stellen
Jahrgang
1964
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Diplomingenieur für Wasserbau
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wahlkreis

Wahlkreis 56: Bautzen 5

Liste
Landesliste, Platz 1
Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Klimawandel gibt es schon immer. Ein Zusammenhang zwischen CO2 und Klima war erdgeschichtlich niemals gegeben. Die Warmzeiten mit deutlich höheren Temperaturen als heute, waren immer ein Segen für die Menschen. Auf der ganzen Welt werden aktuell hunderte Kohlekraftwerke neu gebaut.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Das Hauptproblem der fehlenden Pflegekräfte ist die schlechte Bezahlung. Wir sollten ärmeren Ländern nicht ihre Pflegekräfte wegnehmen. Eine Entlastung wäre die finanziell bessere Unterstützung der häuslichen Pflege durch Familienangehörige.
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Position von Jörg Urban: Neutral
Besser als das Zurverfügungstellen von preiswertem Wohnraum, ist die Unterstützung von Bedürftigen durch Wohngeld. Kommunale Wohnungen stehen nicht sofort wieder zur Verfügung, wenn früher Bedürftige heute nicht mehr bedürftig sind.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Für die Wahrnehmung des Wahlrechtes sollte ein Mindestmaß an Selbstverantwortung gegeben sein. Mit 16 Jahren sind Jugendliche in aller Regel noch in der Schul- und Berufsausbildung.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Besser wäre ein Rentenaufschlag von 10 Euro pro Beitragsjahr auf die Höhe der Grundsicherung. Damit hätten auch Menschen Anspruch auf einen Renten-Aufschlag die z.B. nur 20 Jahre beschäftigt waren.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Die öffentliche Hand hat eine besondere Verantwortung für soziale und Umweltstandards.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Transparenz ist zwingende Voraussetzung für eine funktionierende Demokratie. In einer Zeit, wo in Bundesministerien hunderte extern finanzierte Experten an Gesetzen und Verordnungen mitarbeiten, muss der Bürger wissen, welche Lobbygruppen an welcher Stelle ihre Interessen einbringen.
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Das Medizinstudium wird von steuerzahlenden Bürgern finanziert. Das Studium ist ein Geschenk der Gesellschaft an junge Menschen. Es ist deshalb legitim, dass die Gesellschaft auch ihre Bedürfnisse bei der Vergabe attraktiver Studienplätze geltend macht.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Diese Programme dienten in den letzten Jahren nur dazu, mit Millionen Euro linke Vereine und z.T. sogar linksextremistische Netzwerke zu finanzieren. Die Auseinandersetzung mit Rassismus und Antisemitismus ist eine Aufgabe der gesamten Bürgergesellschaft.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Angesichts des hunderttausendfachen Mißbrauch des deutschen Asylrechts zur Einwanderung in die deutschen Sozialsysteme ist es dringend notwendig, dass abgelehnte Asylbewerber konsequent zurückgeführt werden. Einer Ablehung geht ein umfassender Rechtsweg mit mehren Gerichtsurteilen voraus.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Eine solche Regelung wäre ein unzulässiger Eingriff in das passive Wahlrecht. Außerdem suggeriert sie, dass Frauen trotz gleicher Voraussetzungen, weniger leistungsfähig sind als Männer.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Jörg Urban: Neutral
Der Einsatz von Glyphosat ist in der Regel weniger umweltschädlich als der Einsatz alternativer Insektizide. Für die Pflege öffentlicher Flächen sollten nach Möglichkeit mechanische Mitteln eingesetzt werden.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Cannabis ist für viele Menschen die Einstiegsdroge in den Konsum härterer Drogen.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Position von Jörg Urban: Neutral
Der Verfassungsschutz wird mehr und mehr zur Verfolgung mißliebiger politischer Meinungen mißbraucht. Jeglicher Veränderungs- (Verbesserungs-)wille an unserem politischen System wird kriminalisiert. In Einzelfällen werden sogar bestimmter (strafrechtlich nicht verbotene) Wörter kriminalisiert.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Insbesondere der Breitbandausbau sollte eine Staatsaufgabe sein. Das schnelle Internet ist quasi das Eisenbahnnetz des 21. Jahrhunderts. Der Ausbau muss, in staatlicher Hand, schnellstmöglich voran getrieben werden. Vorrangregelungen sollte es nur in existenziellen Ausnahmefällen geben.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Der Wolf ist eine Wildtierart ohne natürliche Feinde in unserer sächsischen Natur. Wie andere Wildtierarten auch müssen seine Bestände per Jagd reguliert werden.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Position von Jörg Urban: Stimme zu
Kinder sind die Zukunft unseres Landes. Deshalb sollen Kinder und ihre Erziehung keine Belastung, oder sogar ein Armutsrisiko, für die Eltern sein.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Position von Jörg Urban: Lehne ab
Auch große Vermögen wurden in der Regel erarbeitet und sind deshalb auch schon einmal besteuert wurden. Zusätzlich sind große Vermögen sehr oft in Familienunternehmen gebunden. Eine Vermögenssteuer ist deshalb investitionsfeindlich und könnte Arbeitsplätze gefährden.
Alle Fragen in der Übersicht
# Sicherheit 22Aug2019

Welchen Beitrag will Ihr Partei für den Erhalt des Weltfriedens leisten, und wie wollen Sie den inneren Frieden in der Bevölkerung wieder herstellen.

Von: Avan Jüafpu

Antwort von Jörg Urban
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Urban,

ich verfolge den renomierten Journalisten Tilo Jung, welcher in der vergangenen Woche die Spitzenkandidaten...

Von: Wbnpuvz Fpuervgre

Antwort von Jörg Urban
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sicherheit 12Aug2019

(...) Sie fordern die Aufstockung der Personaldecke bei der Polizei Sachsen auf 15.000 Polizist*innen. 2016 waren es 10.772. (...)

Von: Jvyyvnz Fpuzvqg

Antwort von Jörg Urban
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) V. mit seinen inzwischen über 6300 Mitgliedern fragt sich, welche Rolle dabei das Fahrrad spielen wird und hat deshalb einige Fragen an Sie als Spitzenkandidat der AfD zum Thema: (...)

Von: Sevrqzne Evpugre

Antwort von Jörg Urban
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 23Juli2019

(...) Meines Erachtens sehr positiv, stehen Sie nach wie vor zu diesen Worten. Werden Sie sich einsetzen, um das unglaubliche Unrecht auf die politische Tagesordnung zu bringen? Es würde viele erfreuen. (...)

Von: Sevrqevpu Jntare

Antwort von Jörg Urban
AfD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.