Iris Harnack
Bü - DKP/KPD

Frage an Iris Harnack von Uraavat Guvryrznaa bezüglich Arbeit und Beschäftigung

22. März 2006 - 16:42

Wir stehen vor der paradoxen Situation, dass auf der einen Seite viele Menschen arbeitslos sind und auf der anderen Seite viele Arbeitskräfte zum Beispiel in sozialen Einrichtungen nachgefragt werden. Wenn ich danach frage, warum beides nicht zusammenkommt, bekomme ich zu hören, dass "kein Geld da" sei. Ich bin versucht zu entgegnen: Dann druckt doch welches. Denn wenn für mehr Leistung mehr Geld gedruckt wird, dürfte es ja keine Inflation geben.
Etablierte Parteien wollen das Problem lösen, indem sie sich lieber mit dem Ersatzproblem "Arbeitslosigkeit" beschäftigen: Statt gute Einkünfte für alle zu sichern, reduzieren sie lieber die Einkünfte, um die Arbeitlosenstatistik aufzubessern.
Der langen Vorrede kurzer Sinn: Mit welcher Politik wollen Sie es den Menschen in diesem Lande ermöglichen, jederzeit ein vernünftiges Einkommen zu haben?

Frage von Uraavat Guvryrznaa

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.