Frank Albrecht
DIE GRÜNEN

Frage an Frank Albrecht von Zvpunry Enat bezüglich Umwelt

16. März 2011 - 11:22

Hallo,
unter anderem interessiert mich auch sehr Ihre politische Haltung
zur Einführung des ökologisch sehr umstrittenen E 10 Benzins.
Aus meiner Sicht verteuern sich dabei nur Nebenkosten für private Endverbraucher
und Industrie... ohne erkennbaren ökologischen Nutzen.
Wie ist Ihre Stellungnahme dazu ???

MFG
Michael Rang

Frage von Zvpunry Enat
Antwort von Frank Albrecht
16. März 2011 - 12:25
Zeit bis zur Antwort: 1 Stunde 2 Minuten

Hallo Herr Michael Rang,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern beantworte.
Die Benzinsorte E 10 hat sich bislang in der Bundesrepublikaufgrund der verfehlten Informationspolitik der Bundesregierung nicht durchsetzen können. Vielmehr wird aus Angst vor eventuellen technischen Schäden weiterhin das "normale" Super-Benzin (E 5) getankt.
Grundsätzlich ist E10 keine Lösung in puncto Umweltverträglichkeit: Somit wird grundsätzlich nicht weniger CO2 freigesetzt, sondern z.T. sogar mehr, da laut Angabe der Automobilindustrie mit einem Mehrverbrauch zu rechnen ist. Nach unserer Meinung als Bündnis 90/ Grüne ist der Umwelt (und dem Geldbeutel der Verbraucher) deutlich mehr geholfen, wenn die Verbrauchswerte der Fahrzeuge deutlich verringert würden, was ja technisch durchaus machbar ist. Im Übrigen treibt die sog. Biospritproduktion weltweit den Preis der Getreideproduktion deutlich an, was wiederum eine ethische Frage der Gerechtigkeit im Sinne der Welternährung ist.
Der (Um-)Welt ist kurzfristig mehr geholfen, wenn die Verbrauchsrate der KFZ um 10% sinkt: Das kann natürlich jeder persönlich sofort durch schonende Fahrweise, Vermeidung von Fahrten und den Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel erreichen. Deshalb setzen wir uns unbedingt für die nachhaltige Sicherung und den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs, insbesondere auch im ländlichen Raum ein- das ist wirklich öko-logisch!

Grüne Grüße
Frank Albrecht