Frage an Erich Irlstorfer von Thvqb Ynatrafgüpx bezüglich Gesundheit

27. Oktober 2017 - 12:05

Sehr geehrter Herr MdB Irlstorfer,

der TV-Sender arte strahlte kürzlich einen erschütternden Bericht über die Folgen des Herbizids Glyphosat (auch unter dem Namen "Roundup" von Monsanto vertrieben) aus: https://www.arte.tv/de/videos/069081-000-A/roundup-der-prozess/
Im arte-Beitrag werden eindrucksvoll Einzelschicksale von Menschen und Tieren aus aller Welt gezeigt, die unter den Folgen von Glyphosat zu leiden haben bzw. verstorben sind. Die WHO stuft Glyphosat seit Langem als wahrscheinlich krebserregend ein (siehe z.B. http://www.br.de/nachrichten/was-es-mit-dem-streit-um-glyphosat-auf-sic… im Kapitel "Der Streit um Glyphosat tobt seit Jahren").

Meine Fragen:
- Wie stehen Sie persönlich zu Glyphosat?
- Teilen Sie meine These, dass Glyphosat und seine Derivate sofort weltweit(!) verboten werden muss?
- Unterstützen Sie die vom Umweltinstitut München e.V. initiierte Kampagne für ein europaweites Glyphosat-Verbot ( https://www.umweltinstitut.org/mitmach-aktionen/europaeische-buergerini… ) ?
- Was wiegt für Sie höher: der Schutz von Mensch und Tier vor den Folgen von Glyphosat oder die Wirtschaftsinteressen von Bayer und Monsanto ( https://www.advancingtogether.com/de/home/ )?
- Was können Sie in Ihrem Amt (Bundestagsabgeordneter; dort Mitglied im Gesundheitsausschuss) tun, um Glyphosat zu verbieten?
- Falls Sie politische Einflussmöglichkeit haben (was ich Ihnen unterstelle): Was tun Sie konkret? Oder haben Sie bisher schon etwas gegen Glyphosat getan?
- Falls ja: was konkret?

In Erwartung Ihrer baldigen, dezidierten und selbstverständlich ehrlichen Antwort verbleibe ich

mfG aus Eching (Lkr. Freising)
Thvqb Ynatrafgüpx

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx