Dr. Birgit Klaubert

| Kandidatin Thüringen 2009-2014
Frage stellen
Jahrgang
1954
Wohnort
Altenburg
Berufliche Qualifikation
Lehramtsstudium Geschichte und Deutsch, Promotion zur Dr. phil.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied und Vizepräsidentin des Thüringer Landtags, Fraktion DIE LINKE
Wahlkreis

Wahlkreis 44: Altenburger Land II

Wahlkreisergebnis: 28,2 %

Parlament
Thüringen 2009-2014

Die politischen Ziele von Dr. Birgit Klaubert

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am 30. August stelle ich mich zur Wahl in den Thüringer Landtag. Als erfahrene Politikerin stehe ich dafür, dass unsere Region eine bessere Finanzausstattung erhält und dadurch in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Bildung und Kultur vorangebracht wird.

KEIN MENSCH DARF IN ARMUT LEBEN!

Deshalb muss:

  • Ausbildung und Arbeit hier bei uns möglich sein,
  • jedes Kind in guten Kindereinrichtungen und Schulen seine individuelle Chance erhalten,
  • Kultur für alle, von Anfang an und bis ins hohe Alter "produziert" und genutzt werden können,
  • Demokratie ausgebaut und erlebbar werden.

Für diese Ziele möchte ich mich weiter engagiert einsetzen. Unsere Region benötigt eine deutliche Stimme in Erfurt, die unsere Interessen ausspricht. Darum brauche ich jetzt IHRE Unterstützung – für eine gerechte und soziale Politik in Thüringen und dafür, dass unsere Region- das Altenburger Land- vorankommt.

Jede Stimme, die Sie mir geben, erweitert meine Möglichkeiten, die Wahlziele der LINKEN zu verwirklichen. Sie können mir vertrauen.

Ihre Birgit Klaubert.

Über Dr. Birgit Klaubert

Geboren am: 28.09.1954
Geburtsort: Schöneck/Vogtland
Familienstand: verheiratet
Kinder: 2 Töchter

Schulbildung/Studium/Berufsabschlüsse:
• 1961 – 1969 Polytechnische Oberschule
• 1969 – 1973 Erweiterte Oberschule, Abitur
• 1973 – 1977 Studium an der Karl-Marx-Universität Leipzig, Abschluss als Dipl.-Lehrer Geschichte und Deutsch
• 1983 – 1986 Aspirantur an der Pädagogischen Hochschule Leipzig, Sektion Geschichte, Promotion zur Dr. phil.

Beruflicher Werdegang:
• 1977 – 1980 Lehrerin an einer Polytechnischen Oberschule in Altenburg
• 1980 - 1983 und 1986 – 1994 Lehrerin am Institut für Lehrerbildung (heute Fachschule für Sozialpädagogik) Altenburg
• seit 1994 Mitglied des Thüringer Landtags

Politische Biografie:
• Mitglied der Kinder und Jugendorganisationen in der DDR (Pioniere und FDJ), dazu gesellschaftliche Massenorganisationen (DSF, FDGB)
• 1973 Kandidatin der SED, ein Jahr später Mitglied der SED
• Funktionen auf Ebene der Klassen, Seminargruppen und Arbeitsgruppen (Kinder -und Jugendorganisationen, SED, FDGB)
• keine Zusammenarbeit mit dem MfS/AfNS
• 1990 nicht aus der SED ausgetreten, demzufolge alle Stationen bis zur heutigen LINKEN durchlebt und durchlitten
• am Beginn der 90er Jahre Mitglied im Kreisvorstand der PDS Altenburg und Stadträtin im Stadtrat Altenburg, Fraktionsvorsitzende
• Mitglied im Präsidium des Bundesausschusses der LINKEN

Beweggründe für die Kandidatur:
Im Wahlkreis 44 bin ich inzwischen als Direktkandidatin für DIE LINKE. nominiert worden. Seit 1994 arbeite ich dort als Mitglied des Thüringer Landtags und versuche, die Belange dieses östlichen Wahlkreises in die Landespolitik der LINKEN einfließen zu lassen. Ehrenamtlich und beruflich begann dieses Wirken bereist vorher.
Mein besonderer inhaltlicher Schwerpunkt liegt im Bereich der Kultur. Verbunden damit sind alle weiteren so genannten "Kultusangelegenheiten" (insbesondere Bildung sowie Religions- und Kirchenfragen), für die ich in der jetzigen Landtagfraktion als Ressortleiterin die Verantwortung übernommen habe. In der Arbeitsgruppe "Regierungsprogramm" bin ich im Wesentlichen mitverantwortlich für den Teil "Bildung und Kultur".
Als Vizepräsidentin habe ich versucht, ein gerüttelt Maß an Außenwirkung für die LINKE zu erreichen. Ich denke, dass die LINKE dieses Land verändert hat und verändern muss. Noch einmal möchte ich in diesen Gestaltungsprozess meine Erfahrungen und meine Kenntnisse einbringen.

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.