Benjamin Körner
DIE LINKE

Frage an Benjamin Körner von Gbovnf Wnxbof bezüglich Regionales

18. April 2012 - 10:53

Was werden Sie im Landtag versuchen für Münster zu erreichen?

Frage von Gbovnf Wnxbof
Antwort von Benjamin Körner
23. April 2012 - 08:58
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 22 Stunden

Sehr geehrter Herr Jakobs,

die Bedürfnisse der großen Mehrheit der Bevölkerung in Münster sind keine anderen als im ganzen Bundesland: Arbeit die weder arm noch krank macht, bezahlbare Wohnungen und Mobilität, gute Betreuung und Bildung von der Kita bis zur Hochschule, eine intakte Umwelt sowie Beteiligung und Mitbestimmung bei politischen Entscheidungen. Dabei sind die Bedürfnisse der MünsteranerInnen nicht weniger wichtig als von Menschen in anderen Regionen, aber auch nicht anders herum. DIE LINKE setzt sich im Landtag daher nicht für Vorteile der einen Region auf Kosten einer anderen ein, sondern fordert eine Politik des gerechten Ausgleichs und gleiche Rechte für alle.

Auch in Münster sind viele Menschen von den oben aufgezählten landespolitischen Themen betroffen, von denen zwei eine besondere soziale Bedeutung für Münster haben:

Kita-Plätze für alle: jetzt & gebührenfrei
Unser Ziel ist ein guter, gebührenfreier Kita-Platz für jedes Kind. Dazu brauchen wir eine gute pädagogische Qualität und entsprechend gut ausgebildetes Personal. NRW ist bundesweit das Schlusslicht in Ausstattung und Anzahl von Kita-Plätzen, insbesondere für Kinder unter 3 Jahren (U3). Das Kinderbildungsgesetz (KiBiz) hat den Personalmangel zusätzlich verschärft und zu einer Unterfinanzierung geführt. Überall fehlen Plätze, vor allem für Kinder unter 3 Jahren. In Münster wird mit einem Bedarf von 60% gerechnet, während es nur für 30% bisher Plätze gibt. SPD und GRÜNE halten dennoch immer noch am KiBiz fest und sind beim Kita-Ausbau gescheitert. Es ist schon jetzt klar, dass der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz, der ab 2013 gilt, nicht erfüllt werden kann. Deshalb kämpft DIE LINKE für den schnellen Ausbau von Plätzen in guten Kitas mit guter Bildung für die Kinder und guten Arbeitsbedingungen für die ErzieherInnen.

Bezahlbaren Wohnraum schaffen
Ohne eine gute und bezahlbare Wohnung gibt es kein menschenwürdiges Leben. Wer in Münster eine preiswerte Wohnung sucht, merkt aber schnell: Es gibt zu wenige und von den wenigen sind viele nicht bezahlbar. DIE LINKE fordert: Mehr preiswerte Mietwohnungen. Die Kürzungen der Wohnraumförderung durch SPD und Grünen müssen zurück genommen werden. NRW braucht wieder1 Milliarde Euro für den sozialen Wohnungsbau. Außerdem müssen Mieterinnen besser vor Wohnungsheuschrecken und Miethaien geschützt werden.

Ich hoffe, sie die Antwort hat Ihnen weiter geholfen. Bei weiteren Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Benjamin Körner