#Wahrplakat: So erstellen Sie eigene Plakate für Abgeordnete

Politiker eingeben, Abstimmungsverhalten auswählen, Plakat erstellen: Mit #Wahrplakat-Generator von abgeordnetenwatch.de können Sie für jeden Bundestagsabgeordneten ein individuelles Plakat erstellen.

Wahrplakat Vorschaubild

Der Bundestags-Wahlkampf nähert sich und es mehren sich die Plakate, auf denen Abgeordnete über ihre Arbeit informieren möchten. Häufig fragt man sich dabei, ob markige Worte sich später auch als Taten im Parlament wiederfinden lassen. Für die letzte Wahlperiode lässt sich das jetzt leicht überprüfen und verbreiten.

Die Links zu den Plakaten können in den sozialen Medien geteilt werden. Zudem gibt es eine schwarz-weiß-Version zum Ausdrucken.

Wir haben in den letzten 4 Jahren über 120 namentliche Abstimmungen im Bundestag dokumentiert und nutzen diese Datenbasis nun, um die „Wahrplakate“ zu generieren.

Alle Abstimmungen können natürlich auch ganz normal bei uns eingesehen werden, samt komplettem Abstimmungsverhalten des Bundestages und einem Infotext zur Einordnung.

So geht's:

  1. Auf https://wahrplakat.abgeordnetenwatch.de/ Politiker raussuchen
  2. bis zu fünf spannende Abstimmungen auswählen
  3. Plakat erstellen und in den sozialen Netzwerken teilen

Quelle: Namentliche Abstimmungen im Bundestag seit der letzten Wahl, erfasst von abgeordnetenwatch.de. Für das Fehlen von Abgeordneten bei namentlichen Abstimmungen kann es viele gute Gründe geben: Dienstreisen, Krankheit, Pflege von Angehörigen. "Nicht beteiligt" ist also nicht unbedingt gleichzusetzen mit blaumachen!

Die Arbeit von abgeordnetenwatch.de unterstützen!

Sie finden unsere Arbeit wichtig und möchten weitere Recherchen ermöglichen? Dann unterstützen Sie uns doch.

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Newsletter

Durch unseren Newsletter erfahren Sie als erstes von neuen Recherchen zu Nebeneinkünften, Parteispenden und Lobbyismus

Kommentare

Es fehlen wichtige Politiker wie Heiko Maas oder Martin Schulz
Außerdem muss die Hackfresse mit aufs Plakat.
Die Unterschicht, die diese Verräter wählt, kann sich keine Namen merken.

Das Netzwerkdurchesetungsgesetz fehlt übrigens auch in der Liste

Martin Schulz und Heiko Maas sind keine Bundestagsabgeordneten und konnten deshalb auch nicht mit abstimmen. Wir haben uns außerdem gegen Fotos entschieden, da die Bildrechte unser Projektbudget gesprengt hätten.
Das Netzwerkdurchsetzungsgesetz wurde leider nicht namentlich abgestimmt und kann daher auch nicht hier aufgeführt werden.
Außerdem möchte ich Sie bitten Ihre Wortwahl zu überdenken, da sie sicherlich nicht hilft überzeugender aufzutreten.

Hey klasse Tool!
Was hier noch super wäre, wäre ein direkter Vergleich mit den Wahlversprechen der Partei im letzten Wahlkampf! Helf euch auch gern mit dem Raussuchen, falls ihr das noch einbauen wollt.
Ansonsten würd ich mir noch eine Anzeige für eine ganze Partei wünschen, nicht nur für einzelne Namen, wäre representativer über aufschlussreicher.

Hey Toni, danke für dein Feedback :)
Wahlversprechen werden wir leider nicht mehr einbauen, die Idee ist aber klasse.
Anzeige nach Partei gibt es, nämlich hier: https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag-2013-2017/abstimmungen Das Tool ist ja vor allem als spielerische Ergänzung dazu gedacht :)

Moin, habe bei einem Einkommen in 2015, nach Versorgungsausgleich, ( 50 % ) in Höhe von 1130,- € an das Finanzamt 66,- € Steuern nach zahlen müssen.
Ruhegehalt, abzüglich Steuern, ca. 840,- € und Rente aus alten Zeiten ca. 290,- €! Doppel- und Zweifach Besteuerung sind aber verboten! Klagen bei dem Finanzgericht abgewiesen.

Neuen Kommentar schreiben