So antwortbereit sind unsere Abgeordneten bei öffentlichen Bürgerfragen

Nachdem wir in den vergangenen Wochen (jeweils zu Ferienbeginn in einem Bundesland) Zeugnisnoten für die Antwortbereitschaft der Bundestagsabgeordneten vergeben haben, gibt es hier nun die Gesamtübersicht für alle 631 Volksvertreter. Annähernd die Hälfte der Parlamentarier (305) erhielt die Bestnote "sehr gut" – sie hatten mindestens 90 Prozent der an sie gerichteten Bürgerfragen beantwortet.

Die höchste Antwortquote haben übrigens die Bundestagsabgeordneten der Linken mit 84,5  Prozent, die geringste die der CDU (60,0 Prozent), s. Grafik.

Die Antwortquote ist der objektivierbare, messbare Teil beim Online-Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern. Wie kompetent und überzeugend die Politiker dabei sind, darauf muss jede Leserin und jeder Leser eine eigene Antwort finden. Zu den Antworten Ihrer Wahlkreisabgeordneten gelangen Sie hier durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl in das Suchfeld.

Die Tabelle zum Download: xlsx / ods

Stichtage:

  • für Thüringen und NRW: alle Bürgerfragen auf abgeordnetenwatch.de seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 bis einschließlich 23. Juni 2015. Bei den Antworten lag der Stichtag am 7. Juli 2015.
  • für Sachsen und Sachsen-Anhalt: alle Bürgerfragen auf abgeordnetenwatch.de seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 bis einschließlich 24 Juni 2015. Bei den Antworten lag der Stichtag am 8. Juli 2015.
  • für Berlin, Hamburg, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein: alle Bürgerfragen auf abgeordnetenwatch.de seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 bis einschließlich 30. Juni 2015. Bei den Antworten lag der Stichtag am 14. Juli 2015.
  • für Bremen, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland: alle Bürgerfragen auf abgeordnetenwatch.de seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 bis einschließlich 7. Juli 2015. Bei den Antworten lag der Stichtag am 21. Juli 2015.
  • für Baden-Württemberg und Bayern: alle Bürgerfragen auf abgeordnetenwatch.de seit Beginn der Legislaturperiode im Oktober 2013 bis einschließlich 14. Juli 2015. Bei den Antworten lag der Stichtag am 28. Juli 2015.

Sogenannte Standardantworten, also Antworten, die sich inhaltlich nicht auf die Fragen beziehen, sondern z.B. auf andere Kommunikationskanäle verweisen, wurden als keine Antwort gewertet.

Mitarbeit: Sarah Lang, Jonas Gunzelmann, Melanie Schorsch, Oidina Mukhamedalieva, Caroline Vestweber

Kommentare

Das Angela Merkel keine einzige Frage beantwortet hat ist relativ interessant, für ihren tollen Bürgerdialog hat sie ja auch Zeit, scheinbar sind die Leute dort weniger kritisch...

Für die CDU scheint auch Email "Neuland" zu sein. Besonders interessant sind die letzten Plätze der Liste.
Alles in allem scheint es so, dass die Führungsriege um Fr. Dr. Merkel es nicht nötig hat auf Wählerfragen einzugehen.

Ich muss zu Karin Binder, Die Linke, sagen, dass sie sich sehr viel in Karlsruhe (Wahlkreis) auf die Straße stellt und sich dort geduldig die Fragen anhört und auch längeren Diskussionen nicht ausweicht. Deshalb finde ich - soweit ich das bei ihr bewerten kann - die Umfrage nicht repräsentativ.

LG

Die Ergebnisse in der Liste sind ja keine Umfrage, sondern beziehen sich darauf, wie viele Fragen ein Politiker hier auf abgeordnetenwatch.de beantwortet. Jetzt kann man natürlich sagen es reicht, wenn Frau Binder auf der Straße Rede und Antwort steht, aber das finde ich nicht. Abgeordnete sollten überall dort Fragen von Bürgern beantworten wo auch immer sie gestellt werden - ob auf der Straße, in der Bürgersprechstunde oder im Internet.

Dass Herr Volker Kauder keine einzige Frage beantwortet hat wundert mich mal garnicht... Der ist auch nicht besser wie sein Bruder Siegfried.

Kauder antwortet nicht, er befielt!

Man weiß ja nicht was gefragt wurde. Falls Heckler und Koch in der Frage auftaucht würde ich das verstehen.

Unser CDU MdB im Wahlkreis Rastatt / Baden-Baden Kai Whittaker beantwortet fast alle Fragen auf seiner Homepage und trägt in Abgeordnetenwatch den entsprechenden Link ein. Ich finde dieses Verhalten völlig akzektabel, da die Antworten für jeden öffentlich sichtbar sind genauso wie direkt auf Abgeordnetenwatch. Ich habe dies übrigens ihrem Sachbearbeiter bei seiner Anfrage an mich schon so geschildert!!!

Das ändert nichts an meiner Kritik an ihm, Fragen oftmals inhaltlich nicht zu beantworten, aber das tun ja leider auch viele Abgeordnete, wenn sie direkt auf Abgeordnetenwatch antworten.

@Abgeordnetenwatch

irgendwie geht das:
"...Die höchste Antwortquote haben übrigens die Bundestagsabgeordneten der Grünen mit 82,6 Prozent, die geringste die der CDU (61,2 Prozent), s. Grafik...."
nicht mit der Grafik konform.
Da ist es die Die Linke mit der besten Antwortquote

Hallo jothaka,

der Text ist in der Tat falsch. Wir hatten zunächst einen Fehler in der Grafik, worauf uns ein User bei Facebook aufmerksam gemacht hat. Wir haben dann die Grafik korrigiert aber vergessen, den Text entsprechend anzupassen. Das haben wir nun nachgeholt. Vielen Dank für den Hinweis!

Viele Grüße
Martin

Habe meinem Abgeordneten 5 Mail geschickt. Bekam 2 Antworten von Karl Holmeier = 40% (CSU).Wo stimmt da die Grafik ??

MfG
H.W.

Neuen Kommentar schreiben