Lobbyisten im Bundestag

Unseren 4.275 Förderern stehen 6.000 Lobbyisten in Berlin gegenüber.
Mit Ihrer Hilfe wollen wir geheimen Lobbyismus stoppen – sind Sie dabei?

Frederik Röse, Fördererbetreuung
Frederik Röse
Fördererbetreuung

Grußwort von Schirmherr Ralf Wieland

Schirmherr Präsident des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland

Berlin wählt am 18. September 2016 ein neues Abgeordnetenhaus. Auch die Bezirksverordnetenversammlungen stehen zur Wahl.

Die Berlinerinnen und Berliner stimmen darüber ab, wie aus ihrer Sicht die Volksvertretungen der Stadt zusammengesetzt sein sollen. Wer wird in den nächsten fünf Jahren die Politik in Berlin bestimmen – auch das wird das Ergebnis der nächsten Wahl sein.

Doch es geht eigentlich um viel mehr. Es geht um den Zusammenhalt in unserer Stadtgesellschaft und es geht um die Zukunft unserer Demokratie. In Europa, in Deutschland, aber auch in Berlin stehen wir ohne Frage vor großen Herausforderungen. Leider nutzen das auch in Berlin politische Kräfte aus, Freiheit und Demokratie anzufeinden. Berlin lebt vom Zuzug und profitiert wirtschaftlich davon. Eine liberale und tolerante Stadt wie Berlin ist das Sinnbild von Freiheit, auch und gerade geschichtlich gesehen.

‚Wer die Wahl hat, hat die Qual‘, so der Volksmund. Das trifft auch auf politische Wahlen zu, sofern die Wählerinnen und Wähler nicht wissen, welcher Partei, welcher Kandidatin oder welchem Kandidaten sie ihre Stimme geben sollen.

Im Wahlkampf informieren daher die Parteien die Wählerinnen und Wähler über ihre Politik für die nächsten fünf Jahre. Wahlprogramme, viele Broschüren und Flyer geben über die politischen Absichten Auskunft. Zusätzlich stehen vielfältige Online-Angebote zur Verfügung. Auch abgeordnetenwatch.de gehört als überparteiliches Portal dazu. Hier kann jeder in Kontakt treten zu den Abgeordneten und den Kandidatinnen wie Kandidaten einer bevorstehenden Wahl: Fragen stellen, Anregungen geben und Urteile fällen. Der Dialog steht also im Vordergrund.

Wie immer Wählerinnen und Wähler ihre Wahlentscheidung treffen – abgeordnetenwatch.de sollte auf jeden Fall eine Adresse sein, die zur eigenen Information herangezogen werden sollte. Ungefiltert und direkt entsteht der Kontakt zu allen Politikerinnen und Politikern, die gewählt werden wollen.

Es wäre schön, wenn das Portal abgeordnetenwatch.de bei der Begleitung der Abgeordnetenhauswahl 2016 auf große Resonanz stößt. Ich bin mir sicher: eine informierte Wählerin, ein informierter Wähler trifft am Ende die klügere Entscheidung.

Unterschrift Ralf Wieland

Ralf Wieland
Präsident des Abgeordnetenhauses von Berlin

abgeordnetenwatch.de ist eine unabhängige und überparteiliche Internetplattform, auf der Bürgerinnen und Bürger die Kandidierenden und Abgeordneten im Bundestag, dem Europäischen Parlament sowie in zahlreichen Landesparlamenten öffentlich befragen können. Neben den Fragen und Antworten dokumentieren wir u.a. auch das Abstimmungsverhalten bei wichtigen Parlamentsentscheidungen. Außerdem widmen wir uns in einem Rechercheblog Themen wie Nebentätigkeiten der Abgeordneten, Parteispenden und Lobbyismus.