Rüdiger Kleinke

| Kandidat Bundestag
Rüdiger Kleinke
Frage stellen
Jahrgang
1969
Wohnort
Delitzsch
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Lehrer
Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführender Gesellschafter
Wahlkreis

Wahlkreis 151: Nordsachsen

Wahlkreisergebnis: 14,0 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 9
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Es muss einen Vertrauensschutz für Besitzer von Dieselfahrzeugen geben. Gerade für Handwerker würde ein entsprechendes Verbot schwierig werden.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Wir brauchen eine abgestimmte Flüchtlingspolitik auf europäischer Ebene. Deutschland darf sich seiner Verantwortung einerseits nicht entziehen, andererseits dürfen wir unser Land auch nicht überfordern. In jedem Fall benötigen wir ein modernes Einwanderungsgesetz.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Massentierhaltung ist als Begriff nicht definiert. Natürlich müssen wir in der Zucht das Tierwohl berücksichtigen.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Die Erfahrung unserer Nachbarstaaten zeigt, dass der Verkehr dann entspannter läuft, weniger Unfälle geschehen und es weniger Tote und Verletzte gibt. Es gibt auch kein Recht auf Raserei.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Neutral
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Neutral
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Neutral
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Lehne ab
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Foto Rüdiger Kleinke
Position von Rüdiger Kleinke: Stimme zu

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.