Fragen und Antworten

Frage an
Isabel Chantal Casel
DIE LINKE

Die Kritik Ihrer Partei an wesentlichen Teilen des Lissabon-Vertrages kann ich nachvollziehen. Was ich nicht verstehe, ist der Boykott des Vertrages. Wenn sich da in nächster Zeit nichts mehr tut, bleibt das EU-Parlament ein zahnloser Tiger.

Europapolitik und Europäische Union
06. Juni 2009

(...) Ich begrüße und unterstütze die Forderung im Entwurf des Wahlprogramms nach einer neuen Verfassung für die Europäische Union und sehe darin etwas nach z.b. dem Vorbild von Bolivien – eine Verfassung unten, von den und für die Bürger Europas, die ihnen Rechte garantiert, die Sozialstaatlichkeit festschreibt, die EU auf einen rein zivilen Charakter festlegt, sie transparent und demokratisch gestaltet, eine europäische Öffentlichkeit schafft... (...)

Frage an
Isabel Chantal Casel
DIE LINKE

Sehr geehrte Frau Casel,

ich habe eben den Wahlwerbespot der LINKEN gesehen:

Europapolitik und Europäische Union
11. Mai 2009

Wir fordern keine Ausweitung der Kompetenzen der EU, schon gar nicht solange sie so verfasst ist, dass die Entscheidungen wenn sie von nationaler Ebene auf EU Ebene vom nationalen Parlament zum EU Rat gehen, der aus den nationalen Regierungen besteht - also hier ein Demokratie Verlust stattfindet. Wir fordern in allen Bereichen in denen die EU entscheidet das vorgeordnete Entscheidungsrechts des europäischen Parlaments. (...)

Über Isabel Chantal Casel

Ausgeübte Tätigkeit
freiberuflich (künstlerisch/publizistisch)
Berufliche Qualifikation
M.A. Kunstgeschichte, Staatsexamen Sek I
Geburtsjahr
1971

Kandidaturen und Mandate

Kandidatin EU-Parlament Wahl 2009

Angetreten für: DIE LINKE
Wahlkreis: Nordrhein-Westfalen
Wahlkreis:
Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
25