Brigitte Pothmer (DIE GRÜNEN)
Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich. Besuchen Sie das aktuelle Profil.

Angaben zur Person
Brigitte Pothmer
Jahrgang
1955
Berufliche Qualifikation
Sozialpädagogin, Sozialpsychologin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis
Hildesheim
Landeslistenplatz
1, Niedersachsen
(...) Grundsätzlich dienen die Regelungen für Lenk- und Ruhezeiten der allgemeinen Verkehrssicherheit, aber auch der Gesundheit und dem Erhalt der Arbeitskraft der Arbeitnehmer. (...) Ihren Wunsch nach einer Anhebung des Mindestverdienstes für Busfahrer kann ich gut nachvollziehen. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Brigitte Pothmer
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Inneres und Justiz
29.09.2009
Von:

Sehr geehrte Frau Pothmer,

Sie waren für Ihre Partei im Landkreis Hildesheim erneut erfolgreich. Aber auch Kandidaten und Parteien, denen "traditionell" wenig Stimmen zukommen, haben hier zugelegt. In Coppengrave kam die NPD von 2 auf 10 Wähler, in Duingen von 25 auf 45, in der Samtgemeinde Duingen von 62 auf 96.
Zu den Landtagswahlen ergab sich ein ähnliches Bild: Zwar keine 5 % erreicht, aber steigende Zustimmung.

Beide Wahlen sind "passé", aber die für die Politik vor Ort viel wichtigeren Kommunalwahlen stehen in einiger Zeit wieder an. Was empfehlen Sie, damit die NPD bzw. DVU in den kommenden Ortsräten keinen Einfluss nehmen kann?
Welches Programm hält Ihre Partei bereit, um Verfassungsfeinden keine Bühne zu bieten?
Bitte informieren Sie mich umfassend.

Mit freundlichem Gruß

M.
Antwort von Brigitte Pothmer
bisher keineEmpfehlungen
02.10.2009
Brigitte Pothmer
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank dafür, dass Sie sich direkt nach der Wahl mit dem von Ihnen beschriebenem Problem des Rechtsextremismus in Hildesheim an mich wenden. Ich teile dazu Ihre Auffassung. Auch wenn die Ergebnisse bei der Bundestags- und der niedersächsischen Landtagswahl nicht dazu geführt haben, dass NPD oder DVU im Landtag Niedersachsen und im Bundestag vertreten sind und auch wenn die Zahl der absoluten Stimmen bei der Bundestagswahl 2009 gegenüber 2005 insgesamt leicht zurückgegangen ist, sind dies keine Gründe für eine Entwarnung. Denn: In einigen Wahlkreisen, so auch im Wahlkreis 49 - Hildesheim, ist die Anzahl der Stimmen für die extrem rechten Parteien und ihre Kandidatinnen und Kandidaten angestiegen. Von daher müssen Bund, Land und Kommunen sehr viel größere Anstrengungen unternehmen, um Rassismus und Volksverhetzung Einhalt zu gebieten und aktiv dafür sorgen, dass zukünftig keine Vertreterinnen und Vertreter rechtsextremer Parteien in die Kommunalparlamente einziehen.

Ich engagiere mich persönlich seit langem gegen Rechtsextremismus und damit gegen die NPD und die DVU. Ich trete ein für ein erneutes NPD-Verbotsverfahren, wohl wissend, dass ein Verbot allein natürlich nicht alle Probleme löst. Aber es würde für die NPD zu einer schweren Beeinträchtigung ihrer schmutzigen Geschäfte führen und es wäre ein klares Signal, dass Rassismus und Volksverhetzung keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Das Land Niedersachsen muss die Kommunen deutlich stärker bei ihrem Kampf gegen Rechts unterstützen und sich für deren Zusammenarbeit in einer Allianz gegen Rechts nach Vorbild der Region Nürnberg stark machen. Das Ziel solcher Allianzen ist es, das Engagement von Kommunen und zivilgesellschaftlichen Gruppen gegen Rechtsextremismus unter einem gemeinsamen Dach zu stärken.

Bei uns in Hildesheim gibt es einen Zusammenschluss von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und Einzelpersonen, das Bündnis gegen Rechts, in dem auch wir Grüne aktiv mitarbeiten. Dieses Bündnis bietet eine gute Möglichkeit sich in unserer Region gegen Fremdenfeindlichkeit und für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz zu engagieren.

Mit freundlichem Gruß

Brigitte Pothmer
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Brigitte Pothmer
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.