Thüringen Sachsen-Anhalt Saarland Rheinland-Pfalz Nordrhein-Westfalen Mecklenburg-Vorpommern Hessen Hamburg Bremen Berlin Sachsen Brandenburg Baden-Württemberg Bayern Niedersachsen Schleswig-Holstein
Ihre Abgeordneten im Bundestag

Postleitzahl eingeben und direkt zu den Bundestagsabgeordneten Ihres Wahlkreises weitergeleitet werden.

Aktuelles aus unserem Blog
Nach den Transparenzpflichten des Bundestages müssen Abgeordnete ihre Nebentätigkeiten zeitnah melden, doch einige halten das offenbar für eine unverbindliche Handlungsempfehlung: Wieder einmal haben Volksvertreter ihren Nebenjob erst dann veröffentlicht, als zufällig jemand nachfragte. Und wieder einmal dürften die Verstöße gegen die Verhaltensregeln keinerlei Konsequenzen nach sich ziehen. (...)

Unterstützen Sie die Petition von abgeordnetenwatch.de

Petition: Verschleierung von Nebeneinkünften stoppen!

Zeichen Sie jetzt unseren Aufruf an die Bundestagsabgeordneten!

Finden Sie Ihre Ansprechpartner in weiteren Parlamenten
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg: Befragen Sie Ihre Abgeordneten öffentlich. Checken Sie Abstimmungsverhalten und Nebeneinkünfte. Einfach Ihre Postleitzahl eingeben oder direkt zur Übersicht der Abgeordneten.
Postleitzahl:
Aktuelle Antworten auf Bürgerfragen
Dr. Petra Sitte
7 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 20.11.2014
(...) Wir haben vorgeschlagen, dass sich alle Lobbyisten mit ihren Etats in einem Register eintragen müssen. Zudem wollen wir, dass der Einfluss von Lobbygruppen in den Ministerien begrenzt wird und Zuarbeiten von Externen in Gesetzentwürfen kenntlich gemacht werden müssen.
Wir bereiten derzeit einen Antrag vor, der in den kommenden Monaten im Bundestag verhandelt wird. (...)
Svenja Stadler
17 Fragen bekommen, 16 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 22.09.2014
(...) Landwirtschaft. Mir wurde von beiden Seiten mit Hinweis auf Zahlen aus dem Bundesumweltamt versichert, dass der unangemessene Gülleeinsatz den weitaus überwiegenden Anteil am Nitratproblem ausmacht. Entsprechend zielführend dürfte es sein, mit der neuen Düngeverordnung hier den Hebel anzusetzen. (...)
Ursula Schulte
5 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 21.11.2014
(...) Natürlich bleibe ich bei meiner Auffassung - niemand sollte trotz Vollzeitjob zum Sozialamt gehen müssen. Das erreichen wir mit dem jetzt vereinbarten Mindestlohn von 8,50 € noch lange nicht. Aber 8,50 sind eben mehr als die Hungerlöhne, die bisher in bestimmten Branchen gezahlt wurden. (...)
Andrea Wicklein
5 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 13.10.2014
Herzlichen Dank für Ihre Frage und Ihr Engagement beim Thema Freihandelsabkommen. Ich persönlich finde es wichtig, gerade kontrovers diskutierte Themen ausgewogen zu betrachten. Das konnte ich in dem Antrag der Grünen leider nicht erkennen. (...)
Andrea Wicklein
5 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 08.10.2014
(...) Grundsätzlich gilt: Das Abkommen steht unter dem Zustimmungsvorbehalt des EU-Parlaments, des Rates und auch unter dem Zustimmungsvorbehalt der 28 nationalen Ratifizierungsprozesse. Im Papier heißt es: "Das zeigt: Ein TTIP, das die Interessen der europäischen Bürgerinnen und Bürger nicht berücksichtigt, darf und wird es nicht geben."

Anders verhält es sich jedoch beim CETA Abkommen zwischen der EU und Kanada. (...)
Franz-Josef Holzenkamp
2 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 13.11.2014
(...) Sehr geehrter Herr Schabert, ich bin kein unbedingter Befürworter der Gentechnik. Es wäre aber fahrlässig sie grundsätzlich abzulehnen. (...) Deshalb trete ich und viele meiner Fachkollegen der CDU/CSU- Bundestagsfraktion für die Einführung einer vollumfassenden Kennzeichnung (Prozesskennzeichnung) ein. (...)
Edelgard Bulmahn
8 Fragen bekommen, 7 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 16.11.2014
(...) Dass der Kohleeinsatz in Deutschland reduziert werden muss steht dabei außer Frage. Um die Versorgungssicherheit in Deutschland nicht zu gefährden, kommt meiner Meinung nach nur ein schrittweiser Ausstieg aus der Kohleproduktion in Frage. (...)
Andrea Lindholz
12 Fragen bekommen, 11 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 10.11.2014
Wie Sie an Hand der Vielzahl der beantworteten Fragen auf meiner Seite sehen können, antworte ich umgehend und zügig. In der Tat sind die Fragen von Frau Latz und Herrn Hauptmann bei uns "untergegangen". (...)
Andrea Lindholz
12 Fragen bekommen, 11 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 03.08.2014
(...) Das Freihandelsabkommen bietet grundsätzlich neben den Risiken auch Chancen. (...) Für mich gibt es drei zentrale Punkte. Es darf keine Schwächung unserer Standards geben, es muss eine Regelung für den Datenschutz enthalten sei. Schiedsgerichtsverfahren lehne ich ab. (...)
Andreas Hofmeister
2 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 20.11.2014
(...) Es geht nicht um das "Wegmachen" oder "Abkratzen" oder "Besprühen" von Naziaufkleber. Vielmehr wurde mit Lackspray sehr großzügig Verkehrsschilder und Masten besprüht - weit über die Aufkleber hinaus. Ein Abkratzen der Aufkleber hat nicht stattgefunden. Selbst der Standort, der in Zeitungen auf einem Bild zu sehen war, ist nicht von Herrn B. abgekratzt worden, sondern vom Bauhof der Stadt Limburg selbst. (...)
Jetzt unterstützen!

Schirmherrin von abgeordnetenwatch.de

GRUSSWORT
Initiativen wie diese machen Politiker empfänglicher für gesellschaftliche Probleme und Bedürfnisse.
Ihr Landesparlament
Starten Sie abgeordnetenwatch.de für Ihr Bundesland. Sobald 10.000 € erreicht sind, geht es los!
Aktuelle Top 3
Medienpartner
www.spiegel.de
www.sueddeutsche.de
www.welt.de
nachrichten.t-online.de