Stefan Roßmann (FREIE WÄHLER)

Stefan Roßmann
Jahrgang
1971
Berufliche Qualifikation
Bäcker- & Konditormeister
Ausgeübte Tätigkeit
Consultant für den internationalen Nahrungsmittelzulieferer aus Norwegen, nach Übernahme der Sonneveld Group B.V.
Wohnort
Salzgitter
Wahlkreis
Salzgitter
Ergebnis
3,1%
Landeslistenplatz
4
(...) Also Öffentlich - Rechtliche Sender ja, aber diese müssen mit den Gebühren der Bürger sorgsamer umgehen, damit wir vielleicht mit nur 50-60% der Gebührenhöhe zur Kasse gebeten werden müssen und deutlich unter 10€ im Monat belastet werden müßten. (...)
 
Fragen an Stefan Roßmann
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Landwirtschaft und ländlicher Raum
16.01.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Roßmann,

folgende Frage habe ich an Sie.

Wie stehen Sie zu Gross-Mastanlagen (zum Beispiel Hähnchenmastanlagen)
oder auch anderer Art?

Vielen Dank für Ihre Antwort im voraus.

Antwort von Stefan Roßmann
bisher keineEmpfehlungen
19.01.2013
Stefan Roßmann
Sehr geehrte Frau ,

ich lehne die Großmastanlagen ab und verweise auf unsere Darstellung im Grundsatzprogramm hinter der ich auch stehe.

Eine flächendeckende und bäuerlich strukturierte Landwirtschaft zu er-halten und zu stärken, ist das Ziel unserer Agrarpolitik. Hochwertige Lebensmittel erfordern angemessene Erzeugerpreise. Planungssicher-heiten müssen geschaffen und Perspektiven für die bäuerliche Land-wirtschaft in ihrer vielfältigen Struktur erarbeitet werden. Um die Wert-schöpfung in der Region zu halten und zu verbessern, ist der Absatz regionaler Qualitätsprodukte zu fördern.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Roßmann
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Bildung
17.01.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Roßmann,

ich studiere hier in Hannover und bin dankbar, dass die Öffnungszeiten an der Technischen Universitätsbibliothek verlängert worden sind. Sie planen die Studienbeiträge abzuschaffen. Sie kritisieren die Erhebung von Studienbeiträgen aus diversen Gründen, die seien sozial ungerecht und so weiter. Ich habe mich dann aber schon gefragt, warum die Freien Wähler in den letzten Jahren kein eigenes Gesetz zur Abschaffung der Studiengebühren vorgelegt haben................ Wie kommt das? Ein Freund (auch bei den Freien Wählern) sagte mal, dass das Interesse der Freien Wähler hierfür doch nicht so groß ist ........ ?
Wie kann ich das definitiv erfahren?

danke und lG EKl
Antwort von Stefan Roßmann
1Empfehlung
19.01.2013
Stefan Roßmann
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank das Sie mir Ihre Frage stellen.

Ich Frage mich woher Sie diese Information haben. In Bayern waren es die FREIEN WÄHLER mit Herr Dr. Piazola die den Volksentscheidt für die Abschaffung der Studiengebühren maßgeblich vorangetrieben haben. Auch haben sich die FREIEN WÄHLER ganz klar gegen Studiengebühren bis zum 1. Regelstudium ausgesprochen.
www.ni.freiewaehler.eu [1] im Grundsatzprogramm nach zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Roßmann
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Gleichstellung
17.01.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Roßmann,

halten Sie es für demokratisch, dass in de Medien ständig nur über die großen Parteien berichtet wird und die kleinen in Zeitungen und im Fernsehen nicht ein einziges Mal erwähnt werden?
So wie im Niedersachsenwahlkampf; da wird hauptsächlich über CDU und SPD berichtet; die unbekannteren Parteien wie die "Partei Bibeltreuer Christen", die "Freien Wähler", die "Freiheit" oder die "Rentnerinnen- und Rentnerpartei" werden totgeschwiegen!
Halten Sie das für demokratisch?
Antwort von Stefan Roßmann
1Empfehlung
19.01.2013
Stefan Roßmann
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich sehr gern hiermit beantworten will.

Nein ich finde es nicht demokratisch das die Medien die kleinen Parteien so ignoriert. Wir befinden uns schon in, ich sage mal einer Medien regierten Welt. Berichterstattungen sind nicht nach der Sachlichkeit und Inhalt mehr ausgerichtet. Argumente für den Ausschluß z.B. an Podiumsdiskussionen oder nicht Berichterstattung waren lächerlich von den Verbänden und der Presse. Diese sind es auch nicht Wert hier zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Roßmann
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Umwelt
17.01.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Roßmann,

im Wolfenbütteler Zeitung habe ich vor einiger Zeit einen Artikel zum Thema Fracking gelesen.

Meine Fragen:
1. Welche Position nehmen die Freien Wähler auf Bundesebene zu Fracking ein?

2. Welche Position haben die Freien Wähler in ihrem "Regierungsprogramm" auf Landesebene zu Fracking eingenommen?

Mit freundlichem Gruß

Antwort von Stefan Roßmann
1Empfehlung
19.01.2013
Stefan Roßmann
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Frage schon mal und das Interresse an den FREIEN WÄHLERN.

Ihre beiden Fragen kann ich in einem beantworten.

"Wir lehnen das Fracking komplett ab!" Weil die Folgen nicht kalkulierbar sind.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Roßmann
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Energie
17.01.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Roßmann,

Sie haben bei Ihrem Energie-Talk, so viele Möglichkeiten aufgezeigt wie Sie erneuerbare Energie für den Bürger zugänglich machen wollen, das hat mich beeindruckt.

Meine Frage:
Woher holen Sie sich die ganzen Ideen?
Oder kommen diese alle von Ihnen allein?

Gruss

Antwort von Stefan Roßmann
1Empfehlung
19.01.2013
Stefan Roßmann
Sehr geehrter Herr ,

selbstverständlich kömmen die ganzen Ideen nicht von mir, aus vielen Gesprächen mit Bürgern und Fachleuten die sich mit einfachen Lösungen beschäftigen.

Es muss nicht immer der Große Wurf sein, kleine Vorort Lösungen sind oft effektiver.

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Roßmann
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Stefan Roßmann
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.