Heike Sudmann (DIE LINKE)
Abgeordnete Hamburg 2011-2015

Angaben zur Person
Jahrgang
1962
Berufliche Qualifikation
Diplom-Verwaltungswirtin und Stadtplanerin
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Personalratsvorsitzende
Wohnort
-
Wahlkreis
Landesliste
Landeslistenplatz
11, über Liste eingezogen
(...) Je nach Einlaufen der Züge waren es vergleichsweise große Menschenmengen, die durch die Gänge und über die Treppen und Rolltreppen zu den Bahnsteigen bzw. (...) Zum einen stehen zwei Müllbehälter im Durchgang zwischen den beiden Eingängen Berliner Tor überflüssigerweise direkt gegenüber, was an dieser Stelle tatsächlich den Durchgang sehr verengt. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Heike Sudmann
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Verkehr und Infrastruktur
01.01.2015
Von:

Werden jetzt die Preise der Sozialkarte erhöht, nach der 2,6 % Preissteigerung ??
Die wurden in den letzten Jahren vernachlässigt !!

Ich bitte um eine Rückmeldung,
ich wünsche ein gesundes Neues Jahr 2015,

Antwort von Heike Sudmann
bisher keineEmpfehlungen
02.01.2015
Heike Sudmann
Lieber ,

wie mittlerweile jedes Jahr hat der Senat sich für eine Erhöhung der Fahrpreise des HVV ausgesprochen. Weil im letzten Jahr der Zuschuss für die Sozialkarte nicht angehoben wurde, gibt der Senat ab 2015 "großzügig" einen ganzen Euro mehr: statt 19,- Euro beträgt der Zuschuss jetzt 20,- Euro.
Die Fraktion DIE LINKE hat sich nicht nur gegen die Fahrpreiserhöhung beim HVV ausgesprochen, sondern erneut den Einstieg in einen kostenlosen - also fahrscheinfreien - HVV gefordert. Der Öffentliche Personennahverkehr gehört für DIE LINKE zur Daseinsvorsorge und ist deshalb mittelfristig kostenfrei für die NutzerInnen anzubieten. Die Mehrheit der anderen Parteien in der Bürgerschaft sieht das noch nicht so. Da ist also noch viel zu tun!

Ebenfalls mit den besten Wünschen für das Neue Jahr
Heike Sudmann
Verkehrspolitische Sprecherin der Bürgerschaftsfraktion DIE LINKE

P.S.:
Zum Nachlesen hier der Auszug aus der Senatsmitteilung an die Bürgerschaft > 20/13349: Änderung des Gemeinschaftstarifs des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV)< (der ganze Text ist in der Parlamentsdatenbank zu finden ( www.buergerschaft-hh.de )


"…Die geplante Erhöhung des Gemeinschaftstarifs
des HVV hat mittelbare Auswirkungen für Sozialkarteninhaber.
Mit der Sozialkarte erhalten Berechtigte
einen Zuschuss beim Kauf einer HVVZeitkarte;
die Erstattung des Zuschusses erfolgt
durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und
Integration (BASFI) an den HVV. Seit der letzten
Anhebung der Sozialkarte im Jahr 2013 wären die
HVV-Tarife unter Berücksichtigung der geplanten
Erhöhung um insgesamt rd. 5,9 % gestiegen. Der
Rabatt der Sozialkarte von monatlich 19 Euro ist in
dieser Zeit für die rd. 60.000 Nutzer gleich geblieben.
Als Ausgleich für die Minderung des relativen
Preisvorteils der Sozialkarte soll der Zuschuss für
Berechtigte ab 1. Januar 2015 um 1 Euro auf
20 Euro angehoben werden. Die Mehrausgaben
für die Anhebung des Zuschusses sind bereits im
Haushalt berücksichtigt. …"
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Verkehr und Infrastruktur
02.01.2015
Von:

Liebe Heike,

weshalb denn nur ein Euro mehr für die Sozialkarte?? Da wurde seit Jahren nichts mehr erhöht, und jetzt wollen die uns mit ein Euro abspeisen?? Forderungen hin, Forderungen her, was nützt uns das alles, wenn da bei nichts herraus kommt!! Wie wär es mal das alle Wählerinnen eure Forderungen kennen, und sie mit einer Unterschrift unterstützen ??

In diesem Sinn, bleib gesund, und bis bald,
Antwort von Heike Sudmann
bisher keineEmpfehlungen
06.01.2015
Heike Sudmann
Lieber ,

weshalb es nur einen Euro mehr gibt, musst du die SPD fragen.

Ich hoffe doch, dass "unsere" WählerInnen die Forderungen der LINKEN kennen und gerade wegen der sozialen Ausrichtung die LINKE wählen. Da es vermutlich für eine Volksinitiative zur Sozialkarte, die die HamburgerInnen mit ihrer Unterschrift unterstützen könnten, nicht genügend Unterstützung gibt, bleibt als Alternative nur, die LINKE mit entsprechenden Stimmen bei der Wahl zu stärken :-).

Viele Grüße + alles Gute
Heike Sudmann
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Heike Sudmann
Die Fragefunktion für das Parlament wurde inzwischen geschlossen! Sie können aber die aktuellen Kandidierenden zu den Wahlen 2015 befragen.