Franz Untersteller (DIE GRÜNEN)
Abgeordneter Baden-Württemberg

Angaben zur Person
Franz Untersteller
Geburtstag
04.04.1957
Berufliche Qualifikation
Dipl.Ing. Landschaftsplanung
Ausgeübte Tätigkeit
Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, MdL
Wohnort
-
Wahlkreis
Stuttgart III über Wahlkreis eingezogen
(...) Ziel ist es, die CO2-Emissionen aus unserem Land bis 2050 um bis zu 90 Prozent abzusenken. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Franz Untersteller
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Umwelt
15.06.2015
Von:

Betreff Einsatz von Pestiziden

Sehr Herr Untersteller,
Seit Jahren beobachte ich den massiven Einsatz des Pflanzenschutzmittels Roundup. Eine besonders intensive Anwendung findet vor allem in den Weinanbaugebieten und Apfelplantagen statt. Da die WHO den enthaltenen Stoff Glyphosat als wahrscheinlich krebserregent eingestuft hat und selbst das französische Landeswirtschaftsministerium sich für ein Verbot dieses Mittels ausspricht, verstehe ich nicht, dass dieser Artikel bei uns in sämtlichen Baumärkten angeboten wird.
Wieso schließt sich das Umweltministerium nicht dem Ansinnen der französischen Ministerin Royal an.

mit freundlichen Grüßen
Antwort von Franz Untersteller
bisher keineEmpfehlungen
30.07.2015
Franz Untersteller
Sehr geehrter Herr ,
vielen Dank für Ihre Frage.

Ich teile die Einschätzung der Fraktion GRÜNE im Landtag von Baden–Württemberg, dass der Einsatz des Pestizids Glyphosat sehr problematisch ist, zumal Glyphosat inzwischen auch in Muttermilch nachgewiesen wurde.
Die Zulassung von Glyphosat liegt in der Zuständigkeit des Bundes. Trotzdem ist die Landesregierung nicht untätig geblieben.

Auf Drängen Baden-Württembergs hat der Bund 2013 die die Verwendung von Glyphosat in der Vorernte-Behandlung eingeschränkt, nicht jedoch bei der Verwendung im privaten Bereich. Der baden-württembergische Verbraucherschutzminister Alexander Bonde hat gemeinsam mit seinen Länderkollegen den Bund aufgefordert, die Abgabe von Glyphosat an Privatpersonen zu verbieten. Insofern agiert der zuständige Minister hier im Land in gleicher Richtung wie die französische Umweltministerin. Weitere Informationen zu den Aktivitäten des Verbraucherschutzministers finden Sie hier: mlr.baden-wuerttemberg.de
mlr.baden-wuerttemberg.de

Mit freundlichen Grüßen
Franz Untersteller MdL
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Franz Untersteller
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.