Theo Kruse (CDU)
Abgeordneter Nordrhein-Westfalen

Angaben zur Person
Theo Kruse
Geburtstag
24.05.1948
Berufliche Qualifikation
Berufsschullehrer, Oberstudienrat a.D.
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wohnort
Olpe
Wahlkreis
Olpe über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
50,2%
Landeslistenplatz
keinen
(...)
  • Unsere Mittelgebirgsregion hat regelmäßig nach dem Winter höhere Straßen-sanierungslasten zu tragen als dies z. B. im Rheinland der Fall ist.
(...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Theo Kruse
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Städtebau und Stadtentwicklung
20.12.2012
Von:
-

Hallo Herr Kruse,

in wieweit setzen Sie sich für die spezifischen Belange des Kreises Olpe im Landtag ein, insebsondere der Förderung des ländlichen Raumes zu den Themengebieten:
  • Nahverkehr und Anbindung an die Ballungsräume
  • Schulstruktur
  • besondere Lasten durch klimatische/geographische Gegebenheiten (Strassenschädigung durch Frost, erhöhter Streusalzverbrauch, etc)
  • Bahnverbindungen für den Gütertransport um die Strassen zu entlasten.

Mit bestem Dank im voraus.
Antwort von Theo Kruse
bisher keineEmpfehlungen
21.12.2012
Theo Kruse
Sehr geehrter Herr ,

danke sehr herzlich für Ihre Nachfrage zu den unterschiedlichen Themengebieten, die sehr umfangreich sind und zu denen Vieles ausgesagt werden könnte, in der gebotenen Kürze folgende Antworten:

  • Mit der CDU-Fraktion setze ich mich seit vielen Jahren dafür ein, dass der s.g. ländliche Raum nicht von den Ballungsgebieten abgekoppelt wird, wir brauchen eine leistungsfähige Infrastruktur, ein Straßennetz, welches den industriellen Herausforderungen im Sinne auch des Erhalts von Arbeitsplätzen gerecht wird und auch Bahnverbindungen, die Gütertransport im Sinne der Entlastung von Straßen besser als heute erlauben.
Leider sprechen die derzeitigen Mehrheitsverhältnisse im nordrhein-westfälischen Landtag nicht dafür, dass meine Sicht der Dinge eine realistische Mehrheitschance hätte. Nach wie vor wird in vielen Politikfeldern im Sinne der Stärkung von Ballungsgebieten entschieden, parallel eine Schwächung der s.g. ländlichen Regionen auf den Weg gebracht.

  • Der Schulkonsens und die Schulgesetzgebung sind Ihnen bekannt. Die sieben Städte und Gemeinden im Kreis Olpe können mit eigener Zuständigkeit und in Rücksprache mit den Nachbarkommunen Schulstrukturveränderungen vornehmen. Hier ist – wie Sie wissen - Einiges beschlossen, welches zum Schuljahresbeginn 2013 bzw. 2014 realisiert werden soll, sei es die Einrichtung von Sekundarschulen oder auch Gesamtschulen. Nach wie vor setze ich mich allerdings auch dafür ein, dass möglichst lange möglichst viele kleine Grundschulen erhalten bleiben. Dies wird vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung verständlicherweise überall in den bisherigen Grundschulstandorten zur Auseinandersetzungen führen. Gleichwohl bin ich der Auffassung, dass es im Rahmen der Lehrerzuweisung eine Berücksichtigung des Flächenansatzes geben muss. Hierfür werde ich mich auch zukünftig einsetzen.

  • Unsere Mittelgebirgsregion hat regelmäßig nach dem Winter höhere Straßen-sanierungslasten zu tragen als dies z. B. im Rheinland der Fall ist. Diesen topographischen Besonderheiten muss entsprochen werden, hierzu ist die rot-grüne Landesregierung jedoch nicht bereit. Hinzu kommt, dass unsere Straßenverbindungen in Südwestfalen häufig alternativlos sind, wir nicht auf andere Verkehrswege ausweichen können oder auch andere Verkehrsmittel nutzen können. Auch für diesen Gesichtspunkt setze ich mich nach wie vor ein.

  • Gerne bin ich im Sinne der vertiefenden Erörterung vieler Aspekte zu einem Gespräch bereit.

Mit freundlichen Grüßen
Theo Kruse MdL
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Kinder und Jugend
28.11.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Kruse,

wir benötigen Hilfe bei der Suche nach einer Berufsschule für meine Tochter Stephanie. Nachstehend meine Mail an Frau Steffenhagen von der Bezirksregierung Arnsberg:

Unsere Tochter ist 25 Jahre Geb. 1.05.1988 Sie hat immer den Wunsch geäußert einen Job im Bürobereich zu machen.
Ihr Werdegang: Grundschule -Förderschule / Hauptschule - Förderschule / Beruf:2 Versuche CJD Berufsausbildung zur Verkaufshelferin im Lebensmittelbereich - Abgebrochen, da ihr der Job nicht gefällt. Danach mehrere Aushilfsjobs aber nichts Festes. Am Weiterbildungskolleg Olpe Hauptschulabschluss nachgeholt. Am 1.1.2012 hat mein Mann, der Inhaber einer Versicherungsagentur in Attendorn ist, meine Tochter auf 400 € Basis eingestellt. Da meine Tochter sich ganz gut im Büro macht, hat er sich Gedanken gemacht Sie bei sich auszubilden. Mit der IHK in Siegen Herr Dax haben wir mehrfach zusammen gesessen. Herr Dax hat uns dann auf den Beruf Fachpraktiker für Bürokommunikation aufmerksam gemacht. Dieser Beruf ist aber bisher nur bei der IHK Arnsberg gelistet, da in Bigge Olsberg dieser Beruf gefördert wird. Nach langem Hin- und her haben wir unsere Tochter jetzt bei meinem Mann als Azubi im Beruf "Fachpraktiker für Bürokommunikation" untergebracht. Von der IHK Siegen wurde dieser Ausbildungsvertrag auch eingetragen. Unser großes Problem ist: Wir finden keine Berufsschule für Sie. Bigge-Olsberg Schulleiter Herr Brieden sagt. Stephanie ist 25 Jahre - nicht mehr berufsschulpflichtig - daher keine Aufnahme möglich. Berufskolleg Olpe Schulleiter Herr Schmidt sagt:Der Berufszweig wird nur in Bigge Olsberg geleert, daher keine Aufnahme am Berufskolleg Olpe. Olpe hat auch keine Förderstelle.
Der Leitspruch: "kein Kind soll zurückbleiben" trifft hier nicht zu. Warum bekommt unsere Tochter keine Chance die schulischen Werte für Ihren TRAUMJOB zu erlernen? Wir bitten Sie dies wohlwollend zu prüfen und um Einzelfallentscheidung.,
Sehr geehrter Herr Kruse, wir möchten Sie bitten, sich dem Thema anzunehmen.

Vielen Dank
Antwort von Theo Kruse
bisher keineEmpfehlungen
02.12.2013
Theo Kruse
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.
Ich möchte zu Ihrer sehr persönlichen Nachfrage gerne in einem Telefongespräch Stellung nehmen und bitte Sie freundlich, mit meinem Wahlkreisbüro (Tel.: 02761-3047) Kontakt aufzunehmen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Theo Kruse
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Theo Kruse
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.