Robert Heinemann (CDU)
Abgeordneter Hamburg 2011-2015

Angaben zur Person
Jahrgang
1974
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Bereichsleiter Corporate Communications bei der ECE
Wohnort
Ottensen
Wahlkreis
Altona über Wahlkreis eingezogen
Landeslistenplatz
keinen
(...) In der Enquete-Kommission haben wir uns 2006/2007 umfangreich Gedanken gemacht, wie Hamburg hier dennoch noch besser werden kann. Zu den zahlreichen Maßnahmen, die Sie in der Drucksache 18/6000 bei Interesse nachlesen können, zählen verpflichtende Vorsorgeuntersuchungen (die Sprachstanderhebung mit verpflichtender Sprachförderung hatten wir ja bereits eingeführt), die bessere Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen (daher auch der Name "Stadtteilschule") und so vermeintlich einfache Dinge wie die Vermeidung eines häufigen Lehrerwechsels. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Robert Heinemann
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Umwelt
19.01.2015
Von:

Die Hamburger Messstation des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) und andere Messstationen haben deutliche Überschreitungen der Grenzwerte für die Luftverschmutzung in Hamburg festgestellt, die den Grenzwert deutlich überschreiten. Was wird die CDU kurz- und mittelfristig dagegen tun?
Antwort von Robert Heinemann
bisher keineEmpfehlungen
21.01.2015
Robert Heinemann
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Messwertüberschreitungen in Hamburg betreffen vor allem Stickoxide (Verursacher insbesondere Dieselfahrzeuge und Schiffe) - mit Feinstaub hat Hamburg wesentlich weniger Probleme als andere Städte.

Kurzfristig wollen wir daher u.a. die alten Busse mit SCR-Katalysatoren ausstatten.

Mittel- und langfristig müssen wir die Landstromversorgung im Hafen deutlich ausbauen (auch für Containerschiffe), den ÖPNV attraktiver machen und dessen Kapazitäten erhöhen (Stadtbahn) und den Verkehrsfluss durch intelligente Systeme verbessern.

Umweltzonen und City-Maut lehnen wir ab, da diese Maßnahmen nachweislich zu wenig bringen.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Heinemann
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Robert Heinemann
Die Fragefunktion für das Parlament wurde inzwischen geschlossen! Sie können aber die aktuellen Kandidierenden zu den Wahlen 2015 befragen.