Paul Nemeth (CDU)
Abgeordneter Baden-Württemberg

Angaben zur Person
Geburtstag
25.02.1965
Berufliche Qualifikation
Industriekaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wohnort
-
Wahlkreis
Böblingen über Wahlkreis eingezogen
weitere Profile
Wenn Sie Herrn Nemeth eine Frage stellen möchten, nutzen Sie ganz einfach das Frageformular auf dieser Seite. abgeordnetenwatch.de wird Ihre Frage für Sie an Herrn Nemeth zur Beantwortung weiterleiten. Die beantworteten Fragen erscheinen dann hier im Profil.
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Paul Nemeth
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
01.02.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Nemeth,

zu aktuellen Situation rund um neuen Rundfunkbeitrag hätte ich folgende Frage an Sie.
Gibt es im Landtag überhaupt Abgeordnete, die für schnellstmögliche Überarbeitung des aktuellen Rundfunkstaatsvertrages sprechen? Wird dieses Thema irgendwie diskutiert? Täglich kommen neue Meldungen über die unverhältnissmäßige Belastung vor allem im Mittelstand und was mich aktuelle vor allem ärgert, in den Gemeinden. Insbesondere finde ich es unmöglich, dass ein Kindergarten überhaput Rundfunkbeitrag leisten muss. Warum wurden diese Einrichtungen im Rundfunkstaatsvertrag nicht berücksichtigt und von dem Rundfunkbeitrag befreit? Kam denn keiner auf die Idee, dass es einfach unmöglich ist.
Im Endeffekt zahlt der brave Bürger ja doppelt und dreifach: Gemeindeeinrichtungen, Dienstleistungen oder Handel. Geschweige denn von ebenso für mich unverständlicher Pflicht, als Unternehmen nochmal den Rundfunkbeitrag zu leisten.

Ich wäre froh, Ihre persönliche Meinung zu diesem Thema zu erfahren.

P.
Standard-Antwort von Paul Nemeth
bisher keineEmpfehlungen
22.02.2013
Paul Nemeth
Sehr geehrte Frau ,

herzlichen Dank für Ihre Mail und Ihre Frage. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich über das Portal "Abgeordnetenwatch" direkt keine Fragen beantworte, da mir ein direkter Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern wichtig ist.

Es freut mich deswegen, dass Sie sich direkt per E-Mail an mich gewandt haben. Auf diesem Wege habe ich Ihnen am 22.02.2013 geantwortet.

Mit freundlichen Grüßen

Paul Nemeth
Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg Wahlkreis Böblingen - Sindelfingen - Schönbuch

Haus der Abgeordneten
Konrad-Adenauer-Str.12
70173 Stuttgart

Tel. (0711) 2063-955
Fax (0711) 2063-14955
E-Mail: paul.nemeth@cdu.landtag-bw.de
www.paul-nemeth.de
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Wirtschaft
12.03.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Nemeth,

als hess. Nachtspeicher-Nutzer und Beobachter habe ich Ihre Meinung zum weiteren Erhalt der NACHTSPEICHER gelesen.

Mir fällt auf, dass offensichtlich seitens der CDU bisher niemand so recht die Bedeutung des Namens "NACHTSPEICHER" richtig erkannt und verstanden hat. Außerdem scheinen den Politikern in diesem Zusammenhang jegliche techn. Kenntnisse zum Betrieb von fossil befeuerten Kraftwerken zu fehlen. Nachfolgend die realistischen Fakten

1. Im Namen NACHTSPEICHER steckt das Wort "Speicher" und bedeutet, dass der Strom mittels Heizstäbe nahezu verlustfrei im Gerät in Wärme umgewandelt und gespeichert wird.
Das die Regierung erst jetzt den Begriff "Speicher" entdeckt, beweist einmal mehr, was für techn. Stümper und Ahnungslose in der Regierung sitzen und Unheil fabrizieren.

2. Im Wort NACHTSPEICHER steckt auch das Wort "Nacht" und bedeutet, dass die Geräte in den nächtlichen Schwachlastzeiten den Strom aus reinem vorrätigen ÜBERSCHUSSSTROM von fossil befeuerten Kraftwerken (KW) beziehen.

Politiker solltenauch wissen, dass eine Dampfturbine erst bei 30% vorhandener Dampfleistung angefahren werden kann, um überhaupt 1kW-Strom zu erzeugen.
Da fossil befeuerte KW ein träges Verhalten aufweisen und damit morgens, wenn Deutschland erwacht, reibungslos der Hauptstrombedarf zur Verfügung steht, muss nachts grundsätzlich der Schwachlastbetrieb vorhanden sein.
Andernfalls würde ein abruptes Aufheizen der Rohrleitungen zu Thermoschocks und Spannungsrissen führen.
Die bei der Energiewende planlos und chaotisch handelnde CDU-Regierung hat es gegenüber der techn. unwissenden Bevölkerung deshalb fertig gebracht, die Nachtspeicher als Stromfresser + Umweltverschmutzer zu verunglimpfen und zu behaupten, dass die Geräte zur Co2-Erzeugung beitragen.
Diese scheinheilige Behauptung ist schlichtweg und eigennützig gelogen und gehört im Prinzip zur Klarstellung vor das Verfassungsgericht.

Was halten Sie von meiner Darstellung?

MfG
R.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
16.05.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Nemeth!

Beim Surfen im Internet habe ich heute bei der Facebook-Seite von Jan B. Rittaler, dem Platz 4-
Listenplatzinhaber der AfD-Landesliste Baden-Württemberg zur Bundestagswahl 2013, entdeckt, dass sie als einziger CDU-Landtagsabgeordneter mit diesem auf Facebook befreundet sind.

Daher folgende Frage: Teilen Sie auch Herrn Rittalers neue politische AfD-Programmatik bezüglich
EU-Kritiken und eventueller D-Mark-Wiedereinführung?

Mit besten Grüssen

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Paul Nemeth
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.