Hildegard Müller (CDU)
Abgeordnete Bundestag 2005-2009
Dieses Profil dient zu Archivzwecken, eine Befragung ist nicht mehr möglich. (ausgeschieden)

Angaben zur Person
Hildegard Müller
Jahrgang
1967
Berufliche Qualifikation
Diplom Kauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages, Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin (z. Z. ruhend)
Wahlkreis
Düsseldorf I
Landeslistenplatz
12, Nordrhein-Westfalen
weitere Profile
(...) Das Unions-Modell der Sozialen Kapitalpartnerschaft setzt also auf eine direkte Beteiligung der Arbeitnehmer an "ihrem Unternehmen" anstatt eines anonymen Fonds. Dabei wird es den Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitgebern gerecht. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Hildegard Müller
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Finanzen
20.06.2008
Von:

Sehr geehrte Frau Müller,

gerne hätte ich gewusst, ob der Besuch der Kanzlerin bei der EM in Wien ein offizieller Anlass war. Bei dem Spiel gegen Österreich waren auch sechs Minister anwesend. Wurde für die Reise die Flugbereitschaft genutzt, oder haben die Kanzlerin und die sechs Minister die Flüge aus eigener Tasche gezahlt?

Es heisst ja sparen, sparen, sparen...daher interessiert es mich halt, ob die Bundesregierung da auch mitmacht.

Mit freundlichen Grüßen
Standard-Antwort von Hildegard Müller
1Empfehlung
26.06.2008
Hildegard Müller
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Möglichkeit beantworte ich alle Anfragen, die mich aus meinem Düsseldorfer Wahlkreis erreichen, sofern diese den Geboten der Höflichkeit entsprechen und unter Nennung vollständiger Kontaktdaten erfolgen. Ich bevorzuge dafür allerdings die individuelle Kommunikation ohne weitere Zwischeninstanzen. Daher bitte ich, Anfragen direkt per E-Mail an mich zu stellen
( hildegard.mueller@bundestag.de ).

Falls Sie meine parlamentarische Arbeit verfolgen möchten und an direkten Informationen aus Berlin interessiert sind, lade ich Sie herzlich ein, meine Homepage zu besuchen. Dort können Sie auch meinen persönlichen in der Regel wöchentlich erscheinenden Newsletter abonnieren. Dem werden Sie entnehmen können, dass ich mich weder scheue meine Meinung zu vertreten, noch diese zu äußern.

Mit freundlichen Grüßen

Hildegard Müller
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
10.07.2008
Von:

Guten Tag Frau Müller,

nachstehend noch einmal meine Anfrage an Sie, die ich aufgrund einer TV-Sendung von letzter Woche, die mich mehr als schockiert hat. Nachstehend meine Meinung und Quellenangabe. Mehr und mehr klammheimlich erfolgt der Abbau der Rechtsstaatlichkeit. Der Bürger wird nach und nach seines Rechtes beraubt sich gegen Fehlentscheidungen per Widerspruchsrecht zu wehren. Über das Geld werden finanzschwäche Bürger darin gehindert ihre Rechts wahrnehmen zu können. Was tun Sie persönlich gegen diese gravierenden Einschnitte der Rechtsstaatlichkeit. Wie gewünscht, nachstehend Quellen - vielleicht lügen ja alle!
www.wz-newsline.de
Düsseldorf. "Ich kann nicht klagen." Das sagt man so – als Antwortfloskel auf ein "Wie geht’s?" Doch fragt der Bürger eine Behörde, wie er sich gegen deren Anordnung wehren kann, so bekommt er seit November 2007 zur Antwort: "Sie müssen klagen."
www.heise.de
Ein Stück Rechtsstaat wird abgeschafft - und kaum jemand merkt es
Peter Mühlbauer 30.11.2007
Nordrhein-Westfalens Innenminister Wolf führt eine Abschreckungsgebühr ein, damit sich Bürger weniger häufig
gegen bürokratische Fehlentscheidungen wehren

MfG
I.
Standard-Antwort von Hildegard Müller
bisher keineEmpfehlungen
21.07.2008
Hildegard Müller
Sehr geehrte Frau ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Nach Möglichkeit beantworte ich umgehend alle Anfragen, die mich aus meinem Düsseldorfer Wahlkreis oder von interessierten Bürgern erreichen, sofern diese den Geboten der Höflichkeit entsprechen und unter Nennung vollständiger Kontaktdaten erfolgen. Ich bevorzuge dafür allerdings die individuelle Kommunikation ohne weitere Zwischeninstanzen. Daher bitte ich, Anfragen direkt per E-Mail an mich zu stellen ( hildegard.mueller@bundestag.de ).

Falls Sie meine parlamentarische Arbeit verfolgen möchten und an direkten Informationen aus Berlin interessiert sind, lade ich Sie herzlich ein, meine Homepage zu besuchen. Dort können Sie auch meinen persönlichen in der Regel wöchentlich erscheinenden Newsletter abonnieren

Mit freundlichen Grüßen

Hildegard Müller
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Hildegard Müller
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.