Heiko Hecht (CDU)
Abgeordneter Hamburg (ausgeschieden)

Angaben zur Person
Heiko Hecht
Jahrgang
1977
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Rechtsanwalt
Wohnort
Finkenwerder
Wahlkreis
Billstedt - Wilhelmsburg - Finkenwerder über Wahlkreis eingezogen
Landeslistenplatz
keinen
(...) Ich kann ihren Unmut darüber verstehen, dass hier im Grunde wenige Kilometer Luftlinie für die Kioskbetreiber in Wilhelmsburg nun offenbar harte Einschnitte bedeuten könnten, während Kollegen in Harburg in genau der gleichen Weise ihr Geld verdienen

Noch fehlt aber offensichtlich eine eindeutige Äußerung aus dem Bezirksamt, um bewerten zu können aus welchem Politikfeld die Motivation für diese Maßnahmen des Bezirksamtes kommen, welche Hintergründe die aktuellen Prüfungen haben und wie man ihnen entsprechend begegnen könnte. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Heiko Hecht
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Arbeit
17.01.2012
Von:

Sehr geehrter Herr Hecht,

ich mache zurzeit eine Ausbildung zur Verwaltungsfachangestelltin bei der Freien und Hansestadt Hamburg.
Wir haben im Unterricht eine Aufgabe gestellt bekommen, die wir in einem Referat der Klasse vorstellen sollen.
Die Aufgabe besteht darin, dass Feierabendparlament zu erklären. Um den Schülerinnen und Schülern einen besseren Eindruck zuvermitteln haben wir uns überlegt, dass wir Abgeordnete über ihre Situation befragen möchten. Es geht darum, wie Sie als Abgeordnete das Feierabendparlament finden und wie es Ihr Leben beeinflusst. Beispiele hierfür wären, das Abgeordnetenamt mit dem Privatleben zu vereinbaren, den Beruf mit dem Abgeordnetenamt oder vielleicht der Aspeckt des Geldes (Diät) im Vergleich zu anderen Ländern.

Wenn Sie uns ihre Sichtweise dazu mitteilen würden, wären wir ihnen sehr verbunden.

Mit freundlichen Grüßen

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Städtebau und Stadtentwicklung
19.03.2012
Von:

Hallo Herr Hecht,

können Sie mir sagen, wo man nachfragen kann, ob ein Haus aus der Gründerzeit in Wilhelmsburg ( 1893 gebaut ) unter Denkmalschutz steht ?

Es handelt sich hier um das Rubberthaus Ecke Rubbertstr./Vogelhüttendeich in 21107 Hamburg.

Bitte antworten Sie schnellst möglich, denn wir vermuten das dieses Haus in einer Nacht- und Nebelaktion einfach abgerissen werden soll.

Vielen Dank von der Insel...

- engagierte Wilhelmsburgerin -
Antwort von Heiko Hecht
bisher keineEmpfehlungen
20.03.2012
Heiko Hecht
Sehr geehrte Frau ,

gerade die historische Bausubstanz ist schützenswert. Auf jeden Fall lohnt sich ein Anruf bei dem Amt für Denkmalschutz. Die Kontaktdaten sind unter www.hamburg.de abrufbar. Des Weiteren bietet sich ein Anruf bei der Bauprüfabteilung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte an. Für den Abriss eines Gebäudes benötigt man eine Genehmigung. Diese wird nur von der Bauprüfabteilung erteilt. Das wären die beiden ersten Anlaufstellen, die ich Ihnen adhoc benennen kann.

Bitte halten Sie mich auf dem Laufenden!

Ihr Heiko Hecht
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Heiko Hecht
Heiko Hecht ist inzwischen ausgeschieden. Deshalb wurde die Fragefunktion geschlossen.