Dirk Behrendt (DIE GRÜNEN)
Abgeordneter Berlin 2011-2016

Angaben zur Person
Jahrgang
1971
Berufliche Qualifikation
Richter
Ausgeübte Tätigkeit
Abgeordneter
Wohnort
Berlin - Kreuzberg
Wahlkreis
Friedrichshain-Kreuzberg WK 2 über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
49,8%
Landeslistenplatz
-
(...) Spekulanten, die wegen des schnellen Geldes in Kreuzberg Häuser aufkaufen, die angestammte Wohnbevölkerung vergraulen und mit großem Aufschlag weiter verkaufen und sich dabei wenig darum scheren, ob ihr Vorgehen legal oder illegal ist, brauchen wir in Kreuzberg nicht. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Dirk Behrendt
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Städtebau und Stadtentwicklung
19.04.2013
Von:

Hallo ich wollte mich mal erkundigen wie Sie zum Volksbegehren zum Erhalt des Tempelhofer Feldes stehen, und ob Sie sich schon entschieden haben, ob Sie dem Antrag zustimmen oder nicht.

Mit freundlichen Grüßen aus x-berg 61
Antwort von Dirk Behrendt
1Empfehlung
23.04.2013
Dirk Behrendt
Sehr geehrter Herr ,

als vielfältiger Nutzer des Tempelhofer Feldes unterstütze ich die Forderungen des Volksbegehrens und habe auch unterschrieben. Nachdem der Senat nunmehr den Antrag zurück gewiesen hat, wird sich ja das Abgeordnetenhaus zeitnah damit beschäftigen. Auch dort werde ich für diese Position werben.

Dirk Behrendt
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Verkehr und Infrastruktur
21.05.2013
Von:

Wie lange dauern die Bauarbeiten am Kottbusser Tor schon und wann werden sie fertig sein?
Antwort von Dirk Behrendt
1Empfehlung
10.06.2013
Dirk Behrendt
Sehr geehrter ,

der Umbau des Kottbusser Tor beschäftigt mich nun schon seit Jahren. Zunächst verzögerte die Bauverwaltung wegen der BVG jahrelang den Beginn. Nun gibt es wohl wieder Probleme mit der U-Bahn und die Arbeiten werden noch einige Zeit andauern. Ich halte den momentanen Zustand für nahezu unerträglich, insbeosndere für Fußgänger und Radfahrer. Nur die teilweise Sperrung der Adalbertstraße könnte von mir aus noch jahrelang andauern.

Zum Thema hat mein Kollege Dr. Turgut Altug eine Anfrage an den Senat gestellt, die Sie nebst Antwort - auch zu den Zeiträumen - hier finden: www.parlament-berlin.de

Herzlich,

Dirk Behrendt
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Dirk Behrendt
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.