Dieter Nießner (ÖDP)

Dieter Nießner
Jahrgang
1947
Berufliche Qualifikation
Studiendirektor a.D.
Ausgeübte Tätigkeit
-
Wohnort
Friedberg
Wahlkreis
Augsburg-Land
Ergebnis
1,5%
Landeslistenplatz
18, Bayern
(...) Ihre Frage berührt eine Grundaussage der ÖDP: Wir fordern eine absolute Unabhängigkeit der Entscheidungsträger (Parteien, Abgeordneter, Regierung) von Interessen von Verbänden, Firmen, Konzernen. (Experten sollten gehört werden, aber nicht ihren Interessen durch Parteispenden Gewicht verleihen dürfen) (...)
 
weitere Profile auf abgeordnetenwatch.de

Transparenz-Check

Selbstverpflichtung von Dieter Nießner: Im Fall meiner Wahl ins Parlament werde ich mich einsetzen für*:

  • Gesetz gegen Abgeordnetenbestechung
  • komplette Veröffentlichung von Nebeneinkünften
  • unverzügliche Veröffentlichung aller Parteispenden über 10.000 €

* abgeordnetenwatch.de hat den Kandidierenden die Möglichkeit gegeben, die Selbstverpflichtung für Transparenz und gegen Korruption zu unterschreiben sowie ihre Steuererklärung zu veröffentlichen. Weitere Informationen zum Transparenz-Check

Fragen an Dieter Nießner
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Familie
30.08.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Nießner!

Drei ganz plakative Fragen mit der Bitte um ganz plakative Antworten.

1. Wie stehen Sie zum Thema Abtreibung? Ja/Nein/Jein?
2. Wie stehen Sie zum Thema gleichgeschlechtliche Beziehung? Ja/Nein/Jein?
3. Wie stehen Sie zum Thema embryonale Stammzellforschung? Ja/Nein/Jein?

Ja: Dafür.
Nein: Dagegen.
Jein: Dafür/Dagegen, aber/wenn...

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mit freundlichen Grüßen!

Antwort von Dieter Nießner
bisher keineEmpfehlungen
02.09.2013
Dieter Nießner
Sehr geehrter Herr ,
danke für Ihr Interesse und Ihre Fragen. Ihrem Wunsch entsprechend: Zunächst die plakativen Antworten:
1: Abtreibung dagegen (nein)
2: Gleichgeschlechtliche Partnerschaften: ja, dafür
3: Embryonale Stammzellenforschung: Nein
Erlauben Sie mir einige Erläuterungen:
Zu 1: Abtreibung ist kein Mittel der Familienplanung. Frauen in Notlage brauchen aber jede erdenkliche Hilfe, das heißt: Verbot allein genügt nicht
Zu 2: Wenn Menschen füreinander einstehen, ist das ein gesellschaftlicher Wert. Ich unterscheide zwischen Partnerschaft und Familie und sehe die "traditionelle Familie", Mutter Vater Kinder als bestmögliche Bedingung für Kinder: Lernen an Vorbildern, Rollen ...
Zu 3: Menschliches Leben ist keine Ware. Die Forschung an adulten Stammzellen ist zu forcieren
Mit freundlichem Gruß
Dieter Nießner
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
06.09.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Nießner,

wie kann Ihrer Meinung nach die "Bestechlichkeit" der gewählten Volksvertreter wirksam verhindert werden?

MfG
Antwort von Dieter Nießner
bisher keineEmpfehlungen
08.09.2013
Dieter Nießner
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Frage.

Ihre Frage berührt eine Grundaussage der ÖDP: Wir fordern eine absolute Unabhängigkeit der Entscheidungsträger (Parteien, Abgeordneter, Regierung) von Interessen von Verbänden, Firmen, Konzernen. (Experten sollten gehört werden, aber nicht ihren Interessen durch Parteispenden Gewicht verleihen dürfen)
Zur Frage der Bestechlichkeit: Es sollte einfach das Beamtenrecht angewandt werden.)
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Dieter Nießner
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.