Wilhelm Schild (ÖDP)

Wilhelm Schild
Jahrgang
1960
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Verwaltungswirt
Ausgeübte Tätigkeit
-
Wohnort
Mainz
Wahlkreis
Mainz
Ergebnis
0,9%
Landeslistenplatz
3, Rheinland-Pfalz
(...) Dabei ist die jeweils einzelne Schule entweder G8 oder G9. Eine Schule, die beides nebeneinander beherbergt, gibt es in der Regel nicht. Die von Ihnen angesprochene Idee einer generellen zweiten Lehrkraft für Grundschulklassen befürworte ich. (...)
 
weitere Profile auf abgeordnetenwatch.de

Transparenz-Check

Selbstverpflichtung von Wilhelm Schild: Im Fall meiner Wahl ins Parlament werde ich mich einsetzen für*:

  • Gesetz gegen Abgeordnetenbestechung
  • komplette Veröffentlichung von Nebeneinkünften
  • unverzügliche Veröffentlichung aller Parteispenden über 10.000 €

* abgeordnetenwatch.de hat den Kandidierenden die Möglichkeit gegeben, die Selbstverpflichtung für Transparenz und gegen Korruption zu unterschreiben sowie ihre Steuererklärung zu veröffentlichen. Weitere Informationen zum Transparenz-Check

Fragen an Wilhelm Schild
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Schulen
04.08.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Schild,

Unter dem Stichwort Bildung schreiben Sie folgendes:

Die Verkürzung der Schulzeit ("G8") ist kein Schritt in die richtige Richtung und bedarf der Korrektur. Das klassische deutsche Bildungssystem war eines der besten der Welt. Hier brauchen wir Wahlfreiheit und keine weiteren Experimente.

1) Auf was bezieht sich die Wahlfreiheit? Soll G9 und G8 parallel angeboten werden? Falls dies der Fall ist, wie lässt sich dies in kleineren Schulen umsetzen?
2) Treten sie für eine zweite Kraft in der Grundschule ein? Mit einer zweiten Kraft in jeder Klasse, die dem Lehrpersonal assistiert, könnten Grundschüler individueller gefördert werden.

Mit freundlichen Grüßen
Antwort von Wilhelm Schild
bisher keineEmpfehlungen
07.08.2013
Wilhelm Schild
Sehr geehrter Herr ,

Wahlfreiheit heißt, dass in den Stadt- und Landkreisen sowohl G8 als auch G9 angeboten werden soll. Dabei ist die jeweils einzelne Schule entweder G8 oder G9. Eine Schule, die beides nebeneinander beherbergt, gibt es in der Regel nicht.
Die von Ihnen angesprochene Idee einer generellen zweiten Lehrkraft für Grundschulklassen befürworte ich.

Mit freundlichen Grüßen

Wilhelm Schild
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Frauen
28.08.2013
Von:

Sehr geehrter Herr Schild,
warum lehnen Sie es ab, eine gesetzliche Quote für Frauen in Führungspositionen einzuführen?
Mit freundlichen Grüßen
Antwort von Wilhelm Schild
bisher keineEmpfehlungen
30.08.2013
Wilhelm Schild
Sehr geehrter Herr ,

nicht nur ich, gerade auch viele Frauen sind gegen die Quote. In der heutigen Zeit, in der mittlerweile Frauen gegenüber Männern im Schnitt das deutlich bessere Abitur ablegen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Verhältnis in Führungsposititionen und Aufsichtsräten nicht nur ausgleichen, sondern sogar umkehren wird. Alle diese Frauen, die sich das dann legitim und rechtmäßig kraft ihrer Einsatzfreude und Kompetenz erkämpft haben, möchten sich nachher ungern als "Quothildas" apostrophiert sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Wilhelm Schild
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Wilhelm Schild
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.