Otto Deppmeyer (CDU)
Abgeordneter Niedersachsen

Angaben zur Person
Otto Deppmeyer
Geburtstag
22.05.1947
Berufliche Qualifikation
Landwirtschaftsmeister
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wohnort
Hemeringen
Wahlkreis
Hameln / Rinteln
Ergebnis
40,2%
Landeslistenplatz
-
(...) Des Weiteren wäre eine zügige und vor allem gelungene Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt notwendig.
Auf diesem schwierigen Weg gilt es die Kanzlerin zu begleiten und zu unterstützen und nicht durch haltlose Unterstellungen die Bürgerinnen und Bürger zu verunsichern. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Otto Deppmeyer
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Integration
12.01.2016
Von:
-

Sehr geehrter Herr Deppmeyer,

seit einigen Tagen wird in Deutschland emotional diskutiert über die Geschehnisse der Silvesternacht und nach Verantwortlichen gesucht. In NRW hat die CDU-Landtagsfraktion den Innenminister für die Geschehnisse in Köln als Hauptschuldigen ausgeguckt. Dem schließt sich die Bundes-CDU an. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, es war Frau Merkel, die entschieden hat, die Grenzen zu öffnen und ungehindert Migranten reinzulassen. Ihre kritische Haltung zur Erstaufnahme Linsingen-Kaserne ist bekannt, ihre Vorwürfe in Richtung Landrat Bartels auch. Ich meine, Frau Merkle muss Verantwortung für die chaotischen und kritischen Zustände im Inland übernehmen und zurücktreten. Was meinen Sie, Herr Deppmeyer?

Mit freundlichen Grüßen

-
Antwort von Otto Deppmeyer
bisher keineEmpfehlungen
29.01.2016
Otto Deppmeyer
Sehr geehrter Herr -,

vielen Dank für Ihre Frage, auf die ich Ihnen gerne eine kurze Antwort geben möchte.

Sie haben Recht mit Ihrem Hinweis, dass ich zum Thema "Einrichtung einer Erstaufnahmeeinrichtung in der Linsingen-Kaserne" eine kritische Haltung habe. Diese Kritik richtet sich nicht grundsätzlich gegen die Einrichtung, sondern speziell wie der Landrat Bartels dies ohne Einbeziehung der Kreispolitik ohne Not per Eilentscheidung durchgesetzt hat.
Ihrer Forderung nach Rücktritt unserer Bundeskanzlerin von ihrem Amt kann ich nicht nachvollziehen. Ich bin davon überzeugt, dass nur mit Frau Merkel eine europäische Lösung des Flüchtlingsproblems möglich ist. Vor allem ist es wichtig, die Zahl der Zuwanderer im Jahr 2016 deutlich gegenüber dem Jahr 2015 zu verringern. Dazu gehört sicherlich auch , dass es schnelle Anerkennungsverfahren gibt, damit rasch Klarheit darüber besteht, wer ein (zeitlich begrenztes) Aufenthaltsrecht für die Bundesrepublik Deutschland erhalten kann – oder nicht – sowie die rasche Rückführung abgelehnter Personen. Des Weiteren wäre eine zügige und vor allem gelungene Integration in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt notwendig.
Auf diesem schwierigen Weg gilt es die Kanzlerin zu begleiten und zu unterstützen und nicht durch haltlose Unterstellungen die Bürgerinnen und Bürger zu verunsichern.

Hameln, 26.01.2016

gez. Otto Deppmeyer MdL
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Otto Deppmeyer

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.