Marlene Mortler (CSU)
Abgeordnete Bundestag 2013-2017

Angaben zur Person
Marlene Mortler
Geburtstag
16.10.1955
Berufliche Qualifikation
Meisterin der Ländlichen Hauswirtschaft
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wohnort
Lauf
Wahlkreis
Roth über Wahlkreis eingezogen
Ergebnis
50,6%
Landeslistenplatz
5, Bayern
(...) Andererseits kann Cannabis durchaus einen positiven Nutzen in der medizinischen Anwendung haben. Seit 2011 ist deshalb beispielsweise die Versorgung schwerkranker Patienten mit cannabishaltigen Fertigarzneimitteln möglich. (...)
Parlamentarische Arbeit / Nebentätigkeiten
Fragen an Marlene Mortler
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Gesundheit
31.03.2017
Von:

Sehr geehrte Frau Mortler

Mit großem Interesse hab ich ihren Beitrag in der rp-online gelesen in dem sie sich zur neu erschienenen Komödie "Lommbock" wie folgt äußern.

"Eltern und Lehrer würden sich bemühen, Jugendlichen zu vermitteln, dass man auch ohne Drogen Spaß haben könne, sagte Mortler. "Unsere Bildschirmhelden machen diese Bemühungen des bloßen Profits wegen mit einem Federstrich zunichte."

Ich würde nun gern von Ihnen wissen welche Gründe bei ihnen und ihren Politikerkollegen vorliegen, dass sie sich ab und an beim Konsum von alkoholischen Getränken in gemütlicher Runde ablichten lassen. Auch ist mir bislang noch keine einzige Feier einer politischen Partei untergekommen wo es keinen Alkohol gab.

Wird dadurch nicht unseren Kindern und Jugendlichen vermittelt, dass der gelegentliche Genuss einer Droge im Rahmen einer Feier eigentlich ganz okay ist?

Link zum Artikel:
www.rp-online.de

Auf das Verlinken von Bildern wo sie und ihre Kollegen beim spaßigen Drogenkonsum zu sehen sind hab ich aus Gründen des Jugendschutzes verzichtet.

LG

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Gesundheit
04.05.2017
Von:

Liebe Frau Mortler,

danke für Ihre Antwort vom 28.4.

Folgende Nachfragen:

1. Den laschen Umgang mit Alkohol begründen Sie immer wieder mit fehlenden Mehrheiten für die nötigen Gesetzesänderungen.

Warum stellen Sie sich als Drogenbeauftragte trotzdem nicht offensiver gegen die Alkoholindustrie? Ihre Vorgängerin Bätzing hat genau das versucht.

correctiv.org

www.zdf.de

2. "Unsere ... Strategie ... hat sich bewährt und ist international anerkannt."

Wie bewerten Sie dann, dass in immer mehr Ländern das Scheitern der Cannabispolitik erkannt wurde und Gesetze geändert werden?

In Kanada wird C. für Erwachsene komplett legalisiert. Wer trotzdem an Minderjährige verkauft, kann mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 14 Jahren bestraft werden.

Wie bewerten Sie diese Pläne – auch speziell hinsichtlich des Jugendschutzes?

3. Wie bewerten Sie, dass die Zustimmung zu einer Legalisierung von C. auch national immer mehr steigt?

Mittlerweile sind neben Grünen, Linken und FDP große Teile der SPD dafür. Auch in der CDU sind solche Tendenzen erkennbar: z.B. durch den wirtschaftspolitischen Sprecher Pfeiffer und die Junge Union Osnabrück.

www.noz.de

Werden Sie sich auch parteiintern einer Diskussion verweigern?

4. Warum berichten Sie von mehr jugendl. Konsumenten in
Colorado, obwohl die offiziellen Zahlen doch etwas ganz anderes aussagen:

magazin.spiegel.de

Der Gouverneur von Colorado spricht "von guten Erfahrungen".

www.br.de

Warum "übersehen" Sie immer wieder Umfragen und Studien, die sich positiv zu einer Legalisierung äußern?

Vielen Dank!

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Verkehr und Infrastruktur
19.05.2017
Von:

Sehr geehrte Frau Mortler,

Ich hoffe Sie leben komfortabel von unseren Steuergeldern. Ich gehe weiterhin davon aus, dass Ihnen bei Ihrer persönlichen Meinungsbildung stets einer der ca. 6000 Lobbyisten die sich im Bundestag eingenistet haben zur Verfügung steht.
Wie werden Sie sich also entscheiden bei dem Thema "Privatisierung vom Volkseigentum Autobahnen"?
Ich als Wähler erwarte, "Eine Beteiligung "Privater im Rahmen von Öffentlich-Privaten Partnerschaften" muss generell ausgeschlossen werden.
Nächste Frage zu Glyphosat: werden Sie sich ebenso wie Ihr Parteifreund Christian Schmidt den Vorgaben der Lobbyisten aus der chemischen Industrie beugen, und einer Zulassung von weiteren zehn Jahren zu diesem potenziell krebserzeugenden Produkt zustimmen.
Danke für Ihre Rückmeldung.

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Frage zum Thema Gesundheit
28.05.2017
Von:

Sehr geehrte Frau Mortler,

ich habe mir nicht die Arbeit gemacht die gesamten Posts meiner Vorgänger zu lesen und erhoffe/erwarte trotzdem eine Antwort, auch falls diese Frage schon mal gestellt wurde.

Ich als nicht-Konsument von Alkohol und Drogen fühle mich persönlich durch allgegenwärtige Werbung von Suchtmitteln stark gestört und habe die Sorge, dass ich durch die subtile Manipulation der Werbung dazu getrieben/verleitet werden könnte, doch zur Flasche/Zigarette zu greifen.

Warum nicht ein Verbot von Werbung außerhalb der Verkaufsflächen? Wie kann es sein, dass ich und andere Menschen, welche nicht das geringste Interesse an Alkohol oder Zigaretten haben, tagtäglich mit Werbung bombardiert werden, wo Werbung doch dazu konzipiert ist, auf einer subtilen Ebene zu manipulieren? Wie denken Sie wirkt sich die Werbung auf Kinder aus?

Werden Sie, falls Sie eine weitere Legislaturperiode als Drogenschutzbeaftragte für die deutsche Bevölkerung fungieren werden, auch mal etwas tun oder kann man weiterhin mit Passivität, leeren Phrasen und schlecht analysierten Umfragen rechnen?

Falls Ihnen, oder dem netten Mitarbeiter, welcher hier immer schön die Anfragen bearbeitet, es schon in dem kleinen- und Zeigefinger juckt, um per Copy and Paste hier Passagen aus Ihrem Standardkatalog (Tradition, Kultur, Prävention, bla, bla und blub) einzufügen, dann bitte ich Sie hiervon abzusehen. Ihr Job besteht zwar aus Wiederholungen, aber ich bin ein Staatsbürger dieses Landes und Sie sind eine von mir (passiv) gewählte Politikerin, also tun Sie bitte Ihren Job und antworten Sie akurat und nicht paraphrasierend auf meine Fragen. Ansonsten muss man sich fragen, ob Sie in Ihrem Amt vielleicht fehl am Platz sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ein besorgter und auch ganz schön genervter Bürger

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen.
X
Ihre Frage an Marlene Mortler
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.