Finden Sie Ihre Abgeordneten
Bundestag
Bundestag: Geben Sie Ihre Postleitzahl ein, um zu Ihren Abgeordneten zu gelangen oder gehen Sie direkt zur Übersicht der Abgeordneten.
Postleitzahl:
Multimedia
Bundestagsradar Bundestagsradar
Welche Volksvertreter haben die meisten Nebeneinkünfte? Wer stimmte bei wichtigen Themen mit der eigenen Fraktion, wer dagegen? Wer ist der Fachexperte für Ihre Frage? Das Bundestagsradar von abgeordnetenwatch.de und Spiegel Online verrät es Ihnen.

Bundestagsradar starten



Aktuelle Antworten auf Bürgerfragen
Peter Münstermann
9 Fragen bekommen, 9 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 15.02.2017
(...) Ob wirklich überall eine Verschärfung des Mindeststrafmaßes sinnhaft ist, oder ob das bestehende Strafmaß durch die Justiz nur härter ausgeübt werden sollte, vermag ich nicht final zu beurteilen. Da es sich hierbei um ein bundespolitisches Thema handelt, wäre die Kontaktierung eines Bundestagsabgeordneten vielleicht noch eine Möglichkeit für Sie, um detaillierte Informationen zu diesem Thema zu bekommen. (...)
Thomas Stotko
5 Fragen bekommen, 4 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 15.02.2017
(...) Berücksichtigen Sie bitte, dass es der Stadt Witten natürlich frei steht, auch andere Formen der Betreuung anzubieten, die nicht dem starren Modell der OGS entsprechen müssen. Weiterhin darf ich Ihnen mitteilen, dass die Fraktionen von SPD und Grünen für den Fall der Fortsetzung der Regierungsarbeit nach der im Mai anstehenden Landtagswahl beabsichtigen, die OGS-Betreuung zu flexibilisieren. In welcher Form und ob Ihnen das dann für Ihre Tochter hilft vermag ich derzeit nicht zu beurteilen. (...)
Christian Lindner
94 Fragen bekommen, 89 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 09.02.2017
(...) Die FDP ist für eine Förderung umweltfreundlicher Fahrzeugkonzepte - diese muss aber technologie-neutral ausgestaltet werden. Das Ziel muss sein, Schadstoffemissionen und die Abhängigkeit von begrenzten Ressourcen zu verringern, aber nicht mit der Förderung einer konkreten Fahrzeugtechnik und schon gar nicht mit einem Verbot von Verbrennungsmotoren. (...)
Daniel Schwerd
3 Fragen bekommen, 3 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 16.02.2017
(...) Die Forderungen des Antrages unterstütze ich vollkommen. Verbrennen fossiler Energien ist eine Sackgasse, aus dem Braunkohleabbau müssen wir baldmöglichst aussteigen. Der Abbau verursacht enorme Folge- und Ewigkeitskosten an Gesundheit, Land und Umwelt, die bislang kaum abgeschätzt sind, und die der Industrie meist gar nicht zur Last fallen, sondern der Allgmeinheit. (...)
Rüdiger Weiß
2 Fragen bekommen, 2 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 04.02.2017
(...) Eine weitere Kürzung der Bezüge würde das Grundrecht auf ein menschenwürdiges Existenzminimum verletzen, das vom Bundesverfassungsgericht 2012 wie folgt festgehalten wurde: "Die in Art. 1 Abs. 1 GG garantierte Menschenwürde ist migrationspolitisch nicht zu relativieren."

Die Politik hat darauf reagiert und im Oktober 2015 eine Ergänzung zum Asylbewerberleistungsgesetz beschlossen, dass abgelehnten Asylbewerbern die finanziellen Zuweisungen deutlich gekürzt werden. (...)
Daniel Günther
7 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 26.01.2017
(...) Genauso konsequent, wie wir uns um diese Menschen kümmern, müssen wir auch diejenigen in ihre Heimatländer zurückführen, die kein Bleiberecht bei uns haben. Nur so werden wir die Integrationsbereitschaft der Bevölkerung dauerhaft erhalten können. (...)
Ralf Jäger
99 Fragen bekommen, 98 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 10.01.2017
(...) Die Bekämpfung von Straftaten ist je nach Straftat unterschiedlich auszurichten. Die Strategien richten sich dabei auch an den jeweiligen Tätern aus. (...)
Wolfgang Kubicki
33 Fragen bekommen, 20 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 08.01.2017
(...) Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hat bestätigt, dass Videoüberwachung keinen Schutz vor terroristischen Anschlägen bietet. (...)
Burkhard Peters
5 Fragen bekommen, 5 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 26.01.2017
(...) In Nordrhein-Westfalen hat es offenbar zunehmend Vorfälle gegeben, in denen Behörden nach Freistellungsverfahren wegen häufiger Planungsfehler und mangelhafter Bauausführung ordnungsbehördlich haben einschreiten müssen, so dass es im Ergebnis eher zu einer Mehrbelastung von sowohl Behörden als auch BauherrInnen gekommen sei. (...)
André Stinka
2 Fragen bekommen, 1 davon beantwortet
Antwort auf eine Frage vom 16.01.2017
(...) Gleichwohl sind Forderungen nach einer flexibleren Gestaltung der OGS aus Sicht der Eltern durchaus verständlich. Die Landesregierung hat bei der Einführung der OGS vor zwölf Jahren die Regelung getroffen, die durchaus flexible Möglichkeiten eröffnet. (...)
Ihr Landesparlament
Starten Sie abgeordnetenwatch.de für Ihr Bundesland. Sobald 10.000 € erreicht sind, geht es los!
Aktuelle Top 3