Jan Philipp Albrecht (DIE GRÜNEN)
Abgeordneter EU

Angaben zur Person
Jahrgang
1982
Berufliche Qualifikation
Jurist, LL.M. (IT-Recht)
Ausgeübte Tätigkeit
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, MdEP
Wohnort
Hamburg
Bundesland
Schleswig-Holstein
Bundeslistenplatz
12
weitere Profile
(...) Bei Beamtinnen und Beamten, die aufgrund von Dienstunfähigkeit vorzeitig in den Ruhestand eintreten, ist der maximale Abschlag auf 10,8% gedeckelt. Diese Deckelung ist für Beamtinnen und Beamte, die ohne Vorliegen einer Dienstunfähigkeit in den Ruhestand eintreten nicht vorgesehen. (...)
Parlamentarische Arbeit
Fragen an Jan Philipp Albrecht
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Wirtschaft
03.03.2014
Von:

Sehr geehrter Herr Rossmann!

Ich befasse mich im Zuge meiner Masterarbeit mit der Ezb Vermögensstudie von 2013.

Ich wollte Sie fragen ob Sie eine Möglichkeit kennen, dass ich diese Studie auf deutsch beziehen könnte. Leider steht sie mir nur in englischer Sprache zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüssen

Antwort von Jan Philipp Albrecht
bisher keineEmpfehlungen
13.03.2014
Jan Philipp Albrecht
Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Leider liegt die Studie wirklich nur auf Englisch vor. Mein Büro hat sich dazu bei der EZB telefonisch erkundigt.
Für inhaltliche Fragen zur Vermögensstudie können Sie sich an Sven Giegold, den wirtschafts- und finanzpolitischen Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament wenden. Er hat zur Vermögensstudie auch einen Blogpost auf seiner Webseite veröffentlicht:
www.sven-giegold.de

Beim Verfassen Ihrer Masterarbeit wünsche ich Ihnen viel Erfolg und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Jan Philipp Albrecht
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Demokratie und Bürgerrechte
07.03.2014
Von:

Guten Tag
ich würde gern erfahren inwieweit das Parlament in die Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit den USA involviert ist.
Antwort von Jan Philipp Albrecht
bisher keineEmpfehlungen
18.03.2014
Jan Philipp Albrecht
Sehr geehrter Herr Kähms,

vielen Dank für Ihre Frage zum Thema TTIP.

Die Verhandlungen führt die Generaldirektion Handel der Europäischen Kommission. Diese muss sich gegenüber dem Ausschuss für Handelspolitik im Europäischen Parlament rechtfertigen. Die Abgeordneten im Handelsausschuss haben aber nur einen beschränkten Zugang zu den Dokumenten der TTIP-Verhandlungen, z.B. haben sie keinen Zugriff auf die Dokumente der US-amerikanischen Seite.

Sie können nicht alle Dokumente einsehen und dürfen diese auch nicht mit ihren Kollegen aus anderen Ausschüssen teilen. TTIP betrifft allerdings nicht nur handelspolitische Bereiche, sondern auch den Finanzmarkt, die Umweltpolitik und die Landwirtschaft. Ein Austausch mit anderen Ausschüssen des Europäischen Parlaments ist daher sehr wichtig. Wir kritisieren, dass dieser Austausch nicht möglich ist, denn ohne den Zugang zu den Verhandlungstexten für alle ParlamentarierInnen und andere Gruppen der interessierten Öffentlichkeit kann es keine transparente und demokratische Diskussion zu den Verhandlungen geben.

Zu Ihrer weiteren Information möchte ich Sie hiermit noch auf die Webseiten meiner KollegInnen aufmerksam machen, die sich im Europäischen Parlament verstärkt mit dem Thema auseinandersetzen:

www.ska-keller.de


www.ttip-leak.eu

Mit freundlichen Grüßen

Jan Philipp Albrecht
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Gesundheit
29.03.2014
Von:

Was halten Sie von der Forderung den Schwerst- und Spezialfällen an den Universitäts-Kinderkliniken umgehend eine faire und kostendeckende Vergütung zu kommen zu lassen, die sich am tatsächlichen Behandlungs- und Pflegeaufwand orientiert? Über eine Antwort würde ich mich freuen und noch viel mehr über einen engagierten Einsatz!

MfG
Herr
(selbst Betroffen!)

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Frage zum Thema Internationales
11.04.2014
Von:

Sehr geehrter Herr Albrecht,

wir sind drei Studenten, die im 4 Semester Politik- und Wirtschaftswissenschaften in Kopenhagen studieren. Gerade setzen wir uns, im Rahmen einer Studienarbeit, intensiv mit den "TTIP" Verhandlungen auseinander.

Natürlich wäre es für uns sehr hilfreich, ein paar Informationen aus erster Hand zu bekommen. Es würde uns daher sehr freuen, wenn Sie kurz auf unsere Fragen antworten könnten.

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße,



Fragen :

Stimmen Sie, als Abgeordneter des europäischen Parlamentes, kritischen Stimmen zu, die angeben die TTIP-Verhandlungen wären zu undemokratisch und intransparent?

Kürzlich gibt es verschiedene Gruppierungen die versuchen, auf Grund der fehlenden Transparenz bei den "TTIP-Verhandlungen", eine EBI zu initiieren. Sind Sie der Meinung, dass die Bevölkerung auf diese Weise mehr Einfluss erlangen kann? Beziehungsweise glauben Sie, dass es für die Bevölkerung besser geeignete Wege geben würde mehr Einfluss zu erreichen?

Wie ist die Haltung unter den Abgeordneten des Parlamentes hinsichtlich der Verhandlungen? Fühlt man sich "ausgegrenzt"?

Wie groß schätzen Sie die Gefahr ein, dass durch den bislang ja quasi exklusiven Zugang von Wirtschaftsvertreten zu den Verhandlungsprozessen, eine deutliche Beeinflussung zu deren Gunsten stattfinden könnte?

Bisher ist noch keine Antwort eingetroffen. Um eine Nachricht zu erhalten, sobald eine Antwort eintrifft, tragen Sie sich bitte über die untenstehende Benachrichtigen-Funktion ein.

Auf diese Antwort warten bisher 2 Interessierte
X
Beim Eintreffen einer Antwort benachrichtigen
Ihre Frage an Jan Philipp Albrecht
  • Wurde Ihre Frage bereits gestellt?
    Durchsuchen Sie alle Fragen und Antworten in diesem Profil nach einem Stichwort:

Geben Sie bitte hier Ihre Kontaktdaten und Ihre Frage ein:

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  

    Die Angabe Ihres vollständigen Namens ist verpflichtend.
    Der Name wird verschlüsselt und ist nicht über Suchmaschinen auffindbar.

  •  
    An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.

    Die Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse ist verpflichtend.
    Dies ist notwendig, um Sie über eine Antwort des Abgeordneten zu informieren oder bei Rückfragen kontaktieren zu können. Ihre E-Mail-Adresse wird weder an den Abgeordneten noch an Dritte weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist verpflichtend.
    Sie wird nicht veröffentlicht, aber an den Abgeordneten weitergegeben.

  •  

    Diese Angabe ist optional.
    Sie wird nicht veröffentlicht und nur zur internen Verwendung bzw. für evtl. Rückfragen benötigt.

  • noch 2000 Zeichen

  • Spamschutz - wie viel ist 11 + 4:
  • Ich erkläre mich mit der Veröffentlichung meiner Frage auf abgeordnetenwatch.de einverstanden. Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
  • Folgende Felder wurden nicht ausgefüllt oder weisen Fehler auf:
    Vorname, Nachname, E-Mail-Adresse und Wohnort

  • Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Moderations-Codex aufrufen
    Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.
    Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.