Daniela Behrens (SPD)

Daniela Behrens
© SPD
Jahrgang
1968
Berufliche Qualifikation
Diplompolitologin und Journalistin
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wohnort
Beverstedt-Bokel
Wahlkreis
Unterweser
Ergebnis
36,9%
Landeslistenplatz
16
(...) Die SPD sieht hier großen Änderungsbedarf. Daher wollen wir das Turboabitur an den Gesamtschulen abschaffen und zu G9 zurückkehren. (...)
 
weitere Profile auf abgeordnetenwatch.de
Persönliche Website
daniela-behrens.de
Profil auf facebook
Profil öffnen
Profil auf twitter
Daniela_Behrens
Fragen an Daniela Behrens
Nachricht an folgende Adresse schicken, sobald eine Antwort eintrifft:


An diese Adresse den abgeordnetenwatch.de-Newsletter bestellen
Die Datenschutzbestimmungen zur Behandlung meiner Daten habe ich gelesen.
Bitte loggen Sie sich hier ein.
Frage zum Thema Bürgerbeteiligung und Bürgergesellschaft
02.12.2012
Von:

Liebe Frau Behrens

Ihre Partei hat am 29.06.2012 für den ESM und am 30.11.2012 für das nächste Griechenland-Renntungpaket jeweils mehrheitlich gestimmt.
Meine Fragen:
Wie stehen Sie persönlich dazu und sind Sie davon überzeugt, dass diese u. ähnliche weitere Maßnahmen a) zur Stabilisierung des Euro b) zu einem wirtschaftlichen Gleichgewicht innerhalb der Euro-Zone c) zu Gerechtigkeit von Arbeit, Einkommen und Wohlstand ohne Belastungen nachfolgender Generationen beitragen?

Mit freundlichem Gruss
Antwort von Daniela Behrens
bisher keineEmpfehlungen
03.12.2012
Daniela Behrens
Sehr geehrte Frau .

Vielen Dank für Ihre Frage, die ich gern beantworte.

Ich halte die Zustimmung der Mehrheit der SPD-Bundestagsfraktion für das neue Hilfspaket für richtig. Wir dürfen Griechenland nicht im Stich lassen: erstens zur Stabilisierung und Sicherung des Euros, der für die deutsche Volkswirtschaft sehr wichtig ist; zweitens zur Unterstützung der wirtschaftlichen Gesundung von Griechenland. Wir brauchen einen Wachstums- und Beschäftigungspakt für Griechenland, um dort dafür zu sorgen, einen ordentlichen Arbeitsmarkt und Sozialsicherungssysteme zu schaffen sowie Investitionen in die Bildungsinstitutionen zu ermöglichen. Das geht nur mit europäischer Solidarität, denn die Europäische Union darf nicht nur als Wirtschaftsverbund gesehen werden, sondern auch als starke soziale Gemeinschaft. Von dieser Solidarität hat z.B. auch Deutschland bei der Bewältigung der Wiedervereinigung profitiert.

Insgesamt hat die Bundeskanzlerin Merkel und die sie tragenden Fraktionen von CDU/CSU und FDP viel zu lange gewartet, um passende Hilfskonzepte für Griechenland zu entwickeln. Sparen allein wird Griechenland und den Euro nicht aus der Krise führen. Wir brauchen auch Investitionen in die Zukunft von Menschen - gerade um der nachfolgenden Generation Perspektiven zu bieten.

Gerechtigkeit bei der Verteilung von Einkommen und Wohlstand werden wir dann erreichen, wenn wir alle Menschen gemessen an der jeweiligen Leistungsfähigkeit an der Finanzierung des Gemeinwohls beteiligen. Hier gibt es in Deutschland wie in Griechenland Nachholbedarf, z. B. beim Thema Mindestlohn und bei der stärkeren Besteuerung hoher Einkommen.

Mit freundlichem Gruß
Daniela Behrens MdL
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Bildung
20.12.2012
Von:

Guten Tag Frau Behrens,

Ihre Partei setzt sich für die Fortführung der Ganztagsschule in Niedersachsen ein, welche Vorstellungen haben Sie im Hinblick auf die finanzielle Ausstattung und die Gestaltung der Arbeitsverhältnisse im Ganztagsbereich? Würden Sie das auch vor Ort in einer Ganztagsgrundschule erklären können?

Schönen Gruß aus Schwanewede,
Antwort von Daniela Behrens
bisher keineEmpfehlungen
21.12.2012
Daniela Behrens
Sehr geehrter Herr .

Wir setzen uns nicht nur für die Fortführung der Ganztagsschule in Niedersachsen ein, sondern wir wollen "richtige" Ganztagsschulen, in denen genügend Lehrerinnen und Lehrer für die SchülerInnen da sind und man sich nicht auf budgetierte Lehrerstunden und Honorarkräfte verlassen muss.

Grundschulen sind für die SPD das Fundament der "Guten Schulen". Deshalb stehen sie bei uns bei der Einführung qualitativer hochwertiger Ganztagsschulen an erster Stelle.

Die SPD will es allen Schulen ermöglichen, echte, gebundene Ganztagsschulen zu werden. Da dies unter den gegenwärtigen finanziellen Rahmenbedingungen nicht in einem Schritt zu leisten ist, wird der Ausbau nach einen Prioritäten- und Stufenplan folgen. Dabei finden Grundschulen neben integrierten Gesamtschulen vorrangig Berücksichtigung.

Selbstverständlich erkläre ich Ihnen dies auch gern vor Ort in Schwanewede.

Viele Grüße zurück nach Schwanewede!

Daniela Behrens MdL
X
Antwort empfehlen
Frage zum Thema Bildung
13.01.2013
Von:

Sehr geehrte Frau Behrens,

setzen Sie sich für die Abschaffung des sogenannten Turbo-Abi G8 ein und die Wiedereiführung des Abiturs nach 13 Jahren G9?

Mit freundlichen Grüßen,
Antwort von Daniela Behrens
bisher keineEmpfehlungen
14.01.2013
Daniela Behrens
Sehr geehrte .

Die Umsetzung des G8-Abiturs in Niedersachsen ist eine Katastrophe.

Die SPD sieht hier großen Änderungsbedarf. Daher wollen wir das Turboabitur an den Gesamtschulen abschaffen und zu G9 zurückkehren.

Mit freundlichem Gruß
Daniela Behrens
X
Antwort empfehlen
Ihre Frage an Daniela Behrens
Sie befinden sich auf einer Archivseite. Die Fragefunktion wurde inzwischen geschlossen.